Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Messe "Stade aktuell" wird schlanker

Eine traditionelle Veranstaltung im Wandel der Zeit: die Messe „Stade aktuell“ (Foto: sb)

Weniger Anmeldungen bei „Stade aktuell“ / Nur ein Tag Auto-Schau statt drei Tage Auto-Zelt

sb. Stade. Von Freitag bis Sonntag, 31. März bis 2. April, wird die Hansestadt Stade wieder zur Messe-Stadt. Dann öffnet „Stade aktuell“, die Messe für Wirtschaft, Soziales und Gesundheit, im und am Stadeum seine Türen. Dazu lockt am 2. April von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag in die Innenstadt.

Laut der Arbeitsgemeinschaft „Stade aktuell“, die die Veranstaltung seit vielen Jahren ehrenamtlich organisiert, ist die Aussteller-Nachfrage in diesem Jahr leicht rückläufig. Rund 120 Stände wird die große Verbraucherschau umfassen, das ist rund ein Viertel weniger als in den Jahren zuvor. Zudem wird es dieses Mal keine Auto-Zelthalle geben. Die sieben regionalen Kfz-Händler, die bisher auf der Messe drei Tage lang unter einem Dach ihre neuesten Modelle präsentierten, sind in diesem Jahr nur am Einkaufs-Sonntag in der Innenstadt auf dem Platz „Am Sande“ zu finden. Wie beim verkaufsoffenen Sonntag im Herbst im Rahmen des Shantychor-Festivals laden sie dann zur Autoschau unter freiem Himmel ein.

„Es wird jedoch auch einige Autohäuser auf der Messe geben“, sagt Jürgen Ulrich, Pressewart von „Stade aktuell“ und Messe-Koordinator. „Diese werden sowohl in den Zelthallen als auch auf der Freifläche zu finden sein.“ Da die Kfz-Halle wegfalle, gebe es mehr Ausstellungsfläche unter freiem Himmel. „Das kommt der gestiegenen Nachfrage in diesem Messebereich entgegen“, sagt Jürgen Ulrich. „Die Open-Air-Standplätze sind bei den Ausstellern sehr beliebt.“

Ungebrochen hoch in das Angebot im Gesundheitsbereich. Das „Gesundheits-Zelt“ ist wie in den Vorjahren bis auf den letzten Platz gefüllt. Zudem sind Aussteller aus diversen Arbeits- und Lebensbereichen auf der Messe vertreten. Die Besucher erwartet demnach wieder ein bunter Branchenmix und spannende Informationen und Aktionen an den Ständen.

Messe „Stade aktuell“
im und beim Stadeum
Freitag bis Sonntag, 31. März bis 2. April
Öffnungszeiten:
Freitag von 14 bis 18 Uhr
Samstag von 10 bis 18 Uhr
Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag
13 bis 18 Uhr


Die Zukunft ist ungewiss

Wie das WOCHENBLATT bereits mehrfach berichtete, organisiert die Arbeitsgemeinschaft „Stade aktuell“ die Messe zum letzten Mal. Damit ist die Zukunft der Veranstaltung ungewiss. Es habe zwar Gespräche mit der Stadt Stade und dem Stadeum gegeben, sagt Jürgen Ulrich. Die Stadt gebe sich jedoch bezüglich eines neuen Organisators und der Zukunft der Messe bedeckt. „Gern hätten wir unseren Nachfolger bereits in diesem Jahr in die Organisation mit einbezogen, um Informationen und Erfahrungen weiter zu geben“, sagt Jürgen Ulrich. „Diesbezüglich ist jedoch niemand auf uns zugekommen.“