Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Jahr Hörgeräte Altes Land in Hollern-Twielenfleth

Nina Bastein in ihrem gemütlichen Ohrensessel, der normalerweise ihren Kunden vorbehalten ist

Viel Zeit für den Kunden


sb. Hollern-Twielenfleth. Vor genau einem Jahr wagte die Hörgeräteakustik-Meisterin Nina Bastein (39) den Sprung in die Selbstständigkeit und eröffnete ihr Studio "Hörgeräte Altes Land" in Hollern-Twielenfleth. "Ich hatte zunächst sehr viel Respekt vor der Herausforderung, einen eigenen Betrieb zu führen", sagt sie. "Aber ich habe schnell die Vorteile erkannt und genutzt. Zum Beispiel kann ich jetzt selbst bestimmen, wie viel Zeit ich mir für eine Beratung nehme. Und das kommt meiner Arbeit und meinen Kunden sehr zu Gute."

Gleich nach dem Abitur machte Nina Bastein eine Ausbildung zur Hörgeräteakustikerin. "Ich wollte mit Menschen arbeiten, hatte aber auch eine Affinität zu Naturwissenschaften,Technik und Büroarbeit. Deshalb passt dieser Beruf einfach perfekt zu mir." Im Jahr 2003 absolvierte sie die Meisterprüfung und war anschließend mehrere Jahre Filialleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin bei einem Akustiker-Filialbetrieb. Unterbrochen wurde ihre berufliche Karriere lediglich durch zweimal ein Jahr Elternzeit.

Ihr Studio "Hörgeräte Altes Land" befindet sich Tür an Tür zu einer Praxis für Allgemeinmedizin an der Hinterstraße in Hollern-Twielenfleth. "Das ist zwar nicht direkt an der Hauptstraße, hat jedoch den Vorteil, dass meine Besucher den großen Parkplatz vor dem Haus mit nutzen können", sagt Nina Bastein. Absolutes Plus ist jedoch die Zeit, die sie sich für ihre Kunden nimmt. "Ich erkläre alles ganz genau, so dass der Hörgeschädigte weiß, was er von seinem neuen Hörsystem erwarten kann", sagt sie. Zudem betont sie, dass man sich um Hörgeräte kümmern muss. "Es kommt auf die richtige Einstellung der Technik, aber auch auf die richtige Bedienung an", sagt sie.

Der Trend geht klar zu den modernen Im-Ohr-Geräten. Sie verschwinden fast im Gehörgang und sind so von außen kaum noch sichtbar. Alternativ gibt es schicke und moderne Brillen, bei denen das Hörsystem im Bügel integriert ist. "Ein enormer Vorteil, denn viele empfinden sichtbare Hörgeräte als unschönes Hilfsgerät", sagt Nina Bastein. Gern informiert sie auch zu weiteren technischen Neuheiten wie Blue-Tooth-Verbindungen zwischen Hörgerät und Handy oder Fernseher. Zudem rät sie jedem ab 50 Jahren, einmal im Jahr einen Hörtest beim Akustiker zu machen. "Dann wissen Sie genau, wie gut ihr Hörvermögen noch ist und können den Entwicklungsprozess konsequent nachvollziehen."

Batterien zum Sparpreis

Anlässlich ihres ersten Firmengeburtstags lädt Nina Bastein zu einer Aktion ein: Bis Ende Oktober gibt es bei Ihr Hörgeräte-Batterien zum halben Preis.


Hörgeräte Altes Land
Hinterstraße 14a
21723 Hollern-Twielenfleth
Tel. 04141 - 787 40 40