Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Modernste Technik bei "Top CarWash" in Stade

Auch ein optisches Highlight: Die "Wall of Foam"

Inhaber Michael Kauffmann hat in Technik und Flair investiert


sb. Stade. Seit mehr als zehn Jahren ist die Autowaschstraße "Top CarWash" in Stade, Altländer Straße 18-20, eine sehr gute Adresse für saubere und gepflegte Fahrzeuge. In dieser Zeit hat Geschäftsführer Michael Kauffmann ständig in die Anlage investiert. So auch in diesem Sommer. Seit einigen Wochen wird dort u.a. mit einem neuen Bürstensystem gearbeitet. Hinzu kommen weitere Highlights wie die "Wall of Foam" (Schaumwand), die auch optisch für Flair sorgt.

"Die neuen Textilbürsten verfügen über eine andere Technik", erklärt der Auto-Experte. "Diese arbeitet hydraulisch-pneumatisch und verfügt u.a. über flexible Gelenke." Dadurch sind die Bürsten in sich beweglich und passen sich den Fahrzeugkonturen noch besser an. Zudem arbeitet die Anlage jetzt deutlich leiser.
Schon seit Längerem arbeitet das "Top CarWash"-Team bei der Vorwäsche noch effektiver. Das Fahrzeug wird zunächst mit einer Waschlotion eingesprüht, die Insekten besser vom Lack ablöst. Nach der Hochdruckreinigung, bei der auch Felgen und Radkästen gesäubert werden, tragen die Mitarbeiter einen Reinigungsschaum auf, der hartnäckigen Schmutz anlöst. Dann kommt ein echter Höhepunkt: Die "Wall of Foam". Dabei fließt schaumige Waschlotion von oben auf das Fahrzeug und bedeckt es von oben bis unten. "Der Schaum wird zusätzlich von farbigem LED-Licht beleutet - das ist ein toller Effekt, der einfach schön anzuschauen ist", erklärt Michael Kauffmann.

Nach der Autowäsche stehen kostenlos mehrere Hochleistungs-Staubsauger zum Säubern des Innenraums zur Verfügung. Ebenfalls gratis ist die Nutzung eines Fußmatten-Reinigungsgeräts.