Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sebastian Wichern mauert um den Weltmeistertitel

Geschafft: Sebastian Wichern (li.) und Patrick Piper, Leiter Hoch- und Tiefbau beim Team Baucenter Stade (Foto: oh)
lt. Stade. Auf die Berufsweltmeisterschaft der Maurer hat sich Sebastian Wichern (21) jetzt bei einem öffentlichen Training auf dem Gelände des Team Baucenters in Stade vorbereitet. Der Maurergeselle, der seine Ausbildung bei Erich Köster Baubetriebe in Jork absolviert hat und inzwischen in Ahlerstedt bei Marc Saborowski arbeitet, reist Anfang Juli nach Leipzig zu den "WorldSkills 2013".
Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel kämpfen bei dieser WM der Berufe mehr als 1.000 Teilnehmer aus ca. 60 Ländern in 45 offiziellen Wettbewerbsdisziplinen um Gold, Silber und Bronze. Aus Deutschland nehmen 43 Teilnehmer in 38 Berufen an dem größten Berufswettbewerb aller Zeiten teil.
Gefragt sind Präzision und Genauigkeit sowie Nervenstärke und Konzentration. Diese Fähigkeiten stellte Sebastian Wichern, der im Landkreis Rotenburg lebt, beim Training bereits unter Beweis. Unter den Augen vieler Zuschauer erstellte der Handwerker eine Mauer mit dem Logo des Team Baucenters.
Sebastian Wichern wurde 2011 Deutscher Meister im Maurerhandwerk. Bei der Berufseuropameisterschaft "EuroSkills 2012" in Belgien errang er den undankbaren vierten Platz, erhielt aber für Bestleistungen eine Medaille.
Wichtige Tipps für seine Wettkämpfe hat Wichern übrigens von Thomas Rohde, Bauleiter bei Erich Köster Baubetriebe, bekommen. Rohde ist Vize-Weltmeister im Maurerhandwerk 2005.
www.worldskillsleipzig2013.com