Explosion

3 Bilder

Explosion in Harsefeld: Gasflasche war die Ursache

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 22.09.2016

Bewohnerin hantierte laut Polizei fahrlässig mit einer Propangasflasche jd. Harsefeld. Die Ursache für die schwere Explosion, die am Montagnachmittag den Anbau eines Einfamilienhauses in Harsefeld zerstörte, ist geklärt: Laut Polizei hat die 52-jährige Bewohnerin, die bei dem Unglück schwerste Verbrennungen erlitt, in ihrer Küche im Souterrain des Gebäudes unsachgemäß mit einer Propangas-Flasche hantiert. Die...

8 Bilder

Haus in Harsefeld explodiert: Zwei Schwerverletzte / Anwohner: "Wie nach einem Erdbeben"

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 19.09.2016

jd. Harsefeld. Viele Anwohner im Issendorfer Weg in Harsefeld können es Stunden später immer noch nicht fassen: Am Montag gegen 14.15 Uhr schreckt sie ein lauter Knall aus der nachmittäglichen Ruhe. In dem Anbau eines Einfamilienhauses hat sich eine schwere Explosion ereignet. Die Scheiben des Gebäudes bersten, Trümmer fliegen umher, Wände stürzen ein. Die Bewohnerin (52) erleidet lebensgefährliche Brandverletzungen, wird...

3 Bilder

Lauter Knall erschüttert Harsefelder Wohngebiet: Explosion zerstört Anbau von Einfamilienhaus / Bewohnerin (52) wird lebensgefährlich verletzt

Jörg Dammann
Jörg Dammann | am 19.09.2016

jd. Harsefeld. Eine schwere Explosion erschütterte am Montagnachmittag ein Wohngebiet am Ortsrand von Harsefeld: Gegen 14.15 Uhr wurden die Bewohner des Issendorfer Weges durch einen ohrenbetäubenden Knall hochgeschreckt. Die Explosion ereignete sich im Anbau eines Einfamilienhauses. Die Wucht war so stark, dass Teile des Gebäudes einstürzten. Bei dem Unglück wurde eine 52-jährige Frau lebensgefährlich verletzt. Ein...

1 Bild

Zum Abreagieren: Betrunkener sprengt Gullydeckel in die Luft

Lena Stehr
Lena Stehr | am 15.08.2016

lt. Stade. Explosionsgeräusche im Wohngebiet: Ein alkoholisierter Mann (34) hat in Stade einen Gullydeckel in die Luft gesprengt. Zeugen hatten ihn am vergangenen Sonntag gegen 13.30 Uhr in der Straße "Längs der Heide" beobachtet, alarmierten die Polizei und lieferten den Beamten eine Täterbeschreibung. Die Zeugen wussten außerdem, wo der Gesuchte wohnt. Weil der Täter die Tür nicht öffnete, stiegen die Beamten durch ein...

Gaspatrone explodierte

Thomas Lipinski
Thomas Lipinski | am 23.05.2016

thl. Stöckte. Eine explodierte Gaspatrone hat am Sonntagmorgen eine Grasfläche am Stöckter Deich entzündet. Anwohner alarmierten die Feuerwehr, die den Brand rasch abgelöscht hatte. Die Polizei ermittelt nun die Ursache der Explosion.

11 Bilder

Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 25.09.2015

Zwei Menschen in vermisst! Zum Glück nur ein Szenario: Großübung mit rund 70 Rettern tp. Kutenholz. Verpuffung in Biogasanlage in Kutenholz! Großfeuer! Zwei Menschen in Gefahr! Diese Alarmmeldung erreicht am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr rund 70 Feuerwehrleute von der Stader Geest. Die technische "Katastrophe" entpuppt sich vor Ort als Übung. Das Großaufgebot an Rettern rückte aus Kutenholz, Mulsum, Essel, Aspe und Farven...

5 Bilder

"Saßen auf einem Pulverfass"

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 06.02.2015

Nach zerstörerischer Verpuffung fristlose Kündigung für Stader "Bombenbastler" / Trotz 50.000 Euro Schaden kein Haftgrund tp. Stade. Rund eine Woche nach der zerstörerischen Verpuffung, die ein 35-Jähriger* bei einem waghalsigen Chemikalien-Experiment in einem Stader Mehrparteien-Wohnhaus ausgelöst hat, stehen die Mieter noch immer unter Schock: "Wir haben wohl schon längere Zeit auf einem Pulverfass gesessen. Wir sind alle...

9 Bilder

Panik im "Bombenhaus" durch Mega-Druckwelle

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 30.01.2015

Riskante Chemie-Bastelei in Stade / Nach Verpuffung im Mehrfamilienhaus leben die Mieter in Angst / Polizei findet Granaten tp. Stade. "Die Druckwelle fuhr mir durch Mark und Bein. Ich hatte Panik", sagt Mieterin Angie Borchers (19) und blickt verstört auf das Mehrfamilienhaus in Stade, in dem am Mittwochabend eine Chemikalien-Mixtur verpuffte. Die Polizei ließ das Haus an der Bremervörder Straße räumen, die zwölf Bewohner...

9 Bilder

Menschenknochen und Panzertrümmer

Thorsten Penz
Thorsten Penz | am 23.05.2014

Morbider Fund weckt Erinnerung an letzte Kriegstage / Fünf Soldaten starben 1945 bei Mienen-Detonation auf der Stader Geest tp. Kutenholz. "Der Knall war damals im ganzen Dorf zu hören. Ich habe einen gewaltigen Schreck bekommen", erinnert sich Heinz Hauschild (82): Der aktuelle Fund von Panzer-Trümmern und Menschenknochen auf einer Wiese in seinem Heimatort Kutenholz auf der Stader Geest weckt in dem Zeitzeugen Erinnerungen...