Reinhard Kolkmann

1 Bild

Reinhard Kolkmann wurde als Appels Bürgermeister wiedergewählt

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | vor 5 Stunden, 35 Minuten

bim. Appel. Reinhard Kolkmann, langjähriges SPD-Mitglied und seit fünf Jahren Bürgermeister in der Mehrheitsfraktion des „Bündnis für Appel“, wurde in der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates Appel in geheimer Wahl einstimmig für die nächsten fünf Jahre zum Bürgermeister gewählt. Reinhard Kolkmannn betonte den ausdrücklichen Wunsch nach einer vertrauensvollen und konstruktiven Zusammenarbeit beider im Rat vertretenden...

1 Bild

Neues Feuerwehrgerätehaus in Grauen - nächster Schritt geschafft

Mitja Schrader
Mitja Schrader | am 25.10.2016

mi. Grauen. Der Baubeginn für das neue Feuerwehrgerätehaus in Appel rückt näher. Im Gemeinderat wurde jetzt der Entwurf des Bebauungsplans sowie die eingegangenen Stellungnahmen beschlossen. Wie berichtet, benötigt die Feuerwehr Appel dringend ein neues Feuerwehrgerätehaus. Das alte Domizil der Retter stammt aus dem Jahr 1981 und ist für die heutigen Belange der Wehr zu klein, da sind sich alle am Prozess beteiligten...

1 Bild

Bündnis für Appel stellt Kandidaten für die Kommunalwahl im September auf

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 28.07.2016

bim. Appel. Das „Bündnis für Appel“ (BfA), überraschender Wahlsieger der Kommunalwahl 2011, hat die Kandidaten für die Kommunalwahl im September bestimmt. Auf der Liste des BfA kandidieren: Reinhard Kolkmann, Eckard Gewert, Uta Bier, Roland Gerloff, Heinrich Meyer, Mathias Süchting, Arne Gewert, Uwe Flegel, Siegfried Silberbach, Norbert Bischoff, Rüdiger Maack und Nicole Bolsmann-Heick. Bürgermeister Reinhard Kolkmann...

1 Bild

Rettungsdienste ohne Orientierung

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 01.12.2015

Oldendorfer Bürger geben Widerstand gegen die Vergabe von Straßennamen auf gb. Oldendorf. Straßennamen dienen der Orientierung. Fehlen sie, können Rettungsdienste ihr Ziel kaum ohne Zeitverzögerungen erreichen. Genau das geschah wiederholt in dem kleinen Ort Oldendorf. Dessen 96 Einwohner verteilen sich auf nur fünf Straßen. Namenlosen Straßen, in denen die Häuser lediglich nummeriert sind. Ein Umstand, der bereits seit...

1 Bild

Appel macht sich bereit für die Aufnahme 30 weiterer Flüchtlinge

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 13.10.2015

bim. Appel. Die Gemeinde Appel will dem Landkreis Harburg auf der Fläche neben dem geplanten neuen Feuerwehrhaus und dem Kindergarten in Grauen 1.600 Quadratmeter für die Aufstellung eines Containers zur Unterbringung von bis zu 30 Flüchtlingen zur Verfügung stellen - vorbehaltlich einer positiven Entscheidung zum ehemaligen Altenheim, in dem ebenfalls Asylbewerber einquartiert werden könnten. Die Containeraufstellung soll...

1 Bild

Eigenes Grundkonzept erstellt

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 23.06.2015

gb. Appel. Rund 380 Quadratmeter Grundfläche und Kosten in Höhe von geschätzten 700.000 Euro - das sind die Eckdaten des neuen Feuerwehrhauses, das in Appel-Grauen gebaut werden soll. Eine erste Vorplanung dazu stellte Gemeindebrandmeister Carsten Beneke in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses der Samtgemeinde Hollenstedt vor. Allein rund 180 Quadratmeter des Neubaus entfallen auf die Fahrzeughalle. Grund der geplanten...

2 Bilder

Flüchtlinge können meist selbst keinen Beitrag zur Integration leisten

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 02.09.2014

Wohncontainer an der Wohlesbosteler Straße sind nicht das Ende der Fahnenstange gb. Hollenstedt. Die Wohncontainer stehen bereits. Derzeit erfolgt der Innenausbau. Voraussichtlich Anfang November werden 58 Asylbewerber die neue Unterkunft an der Wohlesbosteler Straße in Hollenstedt beziehen. "Sobald ein Betreiber feststeht, wollen wir die Öffentlichkeit zu einem Tag der offenen Tür in die neue Einrichtung einladen", kündigt...

1 Bild

Geisterbus oder Erfolgsmodell?

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 13.05.2014

Freizeitshuttle des Regionalpark Rosengarten macht trotz Kritik auch künftig keinen Bogen um Hollenstedt  gb. Hollenstedt. Knapp 5.000 Personen und 1.400 Fahrräder hat der Freizeit-Shuttle des Regionalparks Rosengarten in der Saison 2013 von Juli bis Oktober befördert. So die Zahlen des Park-Managements. Der Bus soll auch in diesem Jahr fahren, doch dle meisten Bürgermeister in der Samtgemeinde Hollenstedt zahlen dafür -...

1 Bild

Bürgermeister starten Aufruf

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 12.03.2014

Gesucht werden ehrenamtliche Helfer für ankommende Asylbewerber gb. Appel/Hollenstedt. Die Gemeinde Appel stellt sich auf die baldige Ankunft von Asylbewerbern ein. Planmäßig sollen am 20 März zehn Flüchtlinge im dortigen Hotel „Deutsches Haus“ eine vorübergehende Heimat finden. „Nun wird es konkret, und wir müssen jetzt beweisen, dass unsere Willkommensstruktur funktioniert“, sagt Heiner Albers. Deshalb startet der...

3 Bilder

Netzwerkgruppe Asyl erarbeitet Strukturen

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 29.01.2014

Hollenstedter Willkommenstruktur basiert auf Suerhoper Eingliederungstipps - Containerdorf in Planung gb. Hollenstedt.. Im Hollenstedter Küsterhaus fand ein erstes öffentliches Treffen der Netzwerkgruppe Asyl, an dem sich rund 30 Personen beteiligten, statt. Dessen Teilnehmer setzten sich aus Vertretern von Politik, Vereinen und Verbänden, der Polizei sowie interessierten Bürgern zusammen. Für den Landkreis Harburg stand...

Gottesdienst zum Thema Asyl in Hollenstedt

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 22.01.2014

Hollenstedt: St. Andreas-Kirche | bim. Hollenstedt. Das Thema Asyl steht im Mittelpunkt des nächsten Gottesdienstes der Auftakt-Reihe am Sonntag, 26. Januar, um 18 Uhr in der Hollenstedter Kirche. Unter anderem geht es um die Fragen, was wir tun können und wo die Grenzen des Zumutbaren sind. Auf dem roten Sofa nimmt Reinhard Kolkmann Platz, der sich als Bürgermeister der Gemeide Appel in den vergangenen Monaten viel mit diesem Thema auseinander gesetzt hat....

5 Bilder

Schachzug per Gesetzesbuchstaben

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 26.11.2013

Gemeinderat Appel kippt baurechtlich Pläne des Landkreises zur Asylbewerberunterbringung gb. Appel. Es ist ein Schachzug mit den Buchstaben des Gesetzes. Baurechtlich versucht die Gemeinde Appel jetzt zu verhindern, dass der Landkreis ein ehemaliges Altenheim in eine Asylbewerbersammelunterkunft umwandelt. Jeweils einstimmig fasste der Gemeinderat Beschlüsse, die diesen Plan kippen dürften. Zum einen wurde die Aufstellung...

Bürgermeister halten dicht

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 19.11.2013

Stillschweigen nach Sondierungsgespräch zur Asylbewerberunterbringung gb. Hollenstedt. gb. Hollenstedt. „Wir wollen nicht mit Details an die Öffentlichkeit gehen, um zurzeit keine falschen Hoffnungen zu wecken.“ Diesen Satz sagte Appels Bürgermeister Reinhard Kolkmann (BfA) nach dem ersten Sondierungsgespräch mit seinen Amtskollegen aus der Samtgemeinde zur Unterbringung von Asylbewerbern. Zwar befänden sich derzeit einige...

5 Bilder

„Die Obrigkeit macht mit uns was sie will“

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 30.10.2013

Verhärtete Fronten bei Bürgerversammlung gegen Asylbewerbersammelunterkunft - Appel bietet zehn Plätze an, der Landkreis setzt auf größere Einheiten gb. Landkreis/Appel. Erfolglos warben Vertreter des Landkreises Harburg in Appel für ihr Projekt. Auf einer von großem Medieninteresse begleiteten Bürgerversammlung im „Deutschen Haus“ schlugen Sozialdezernent Reiner Kaminski und Pressesprecher Johannes Freudewald von den...

2 Bilder

50 Flüchtlinge im 415-Seelendorf?

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 09.10.2013

Bürgerinitiative fordert soziale Gerechtigkeit bei Zuweisung von Asylbewerbern gb. Appel. Sorge über die mögliche Zuweisung von Asylbewerbern treibt die Bürger der kleinen Gemeinde Appel in der Samtgemeinde Hollenstedt um. Gleich zwei Appelle richtete eine neue Bürgerinitiative (BI) jetzt an Verantwortliche in Politik und Verwaltung. In einem offenen Brief an alle Bürgermeister der Samtgemeinde wird Gerechtigkeit in der...

2 Bilder

Keine Lösung in der Asylantenfrage

Gabriele Basilius
Gabriele Basilius | am 27.09.2013

Appeler Bürger suchen Alternativen zur geplanten Unterbringung von 50 Flüchtlingen gb. Appel. In dem 415-Seelen-Dorf Appel (Samtgemeinde Hollenstedt) verschärft sich der Bürgerprotest gegen die geplante Einrichtung einer Asylbewerberunterkunft. Das wurde anlässlich einer Einwohnerversammlung im örtlichen Feuerwehrhaus deutlich. Bestürzung und Unverständnis machte sich unter den über 150 Anwesenden breit, als Bürgermeister...

4 Bilder

"Asylbewerber ja, aber nicht so viele"

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 10.09.2013

In einem 250-Seelen-Dorf sollen 50 Flüchtlinge in einem ehemaligen Altenheim untergebracht werden bim. Appel. „Die Asylbewerber sollen ruhig kommen, aber nicht in der Masse. Da hat der Landkreis seine Hausaufgaben nicht gemacht“, schimpfte ein anonymer Anrufer am Telefon. Er meint damit die geplante Unterbringung von 50 Asylbewerbern in einem ehemaligen Altenheim in Appel. Knapp 250 Menschen leben in dem Ort. Auch mit den...

Ist der Windpark gescheitert?

Bianca Marquardt
Bianca Marquardt | am 28.05.2013

Kiesabbaufläche für unantastbar erklärt gb. Appel. Pläne, im Bereich zwischen Appel und Elstorf einen Windpark zu errichten, müssen revidiert werden. Bis zu zwölf Windräder wollte die Wismarer Elektrizitätsgesellschaft „WEMAG“ auf und am Rand einer Vorrangfläche für Kiesabbau errichten. Jetzt erklärte der Landkreis Harburg, das Landesziel Rohstoffgewinnung dürfe nicht angetastet werden. Als Folge darf lediglich die...