Ruth Alpers

Beiträge zum Thema Ruth Alpers

Politik
Dr. Hans-Heinrich Aldag hält den beschlossenen Antrag von CDU, WG Und SPD für einen guten Kompromiss
2 Bilder

Kreis Harburg
Kreisumlage wird gesenkt

bim. Seevetal. Die Kreisumlage soll um 3,5 Prozentpunkte auf 45,5 Prozent gesenkt und die kreisangehörigen Kommunen 2020/21 mit jährlich vier Millionen Euro bei der finanziellen Ausstattung der Kindertagesstätten unterstützt werden. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung in der Burg Seevetal in Hittfeld mehrheitlich beschlossen und damit den fraktionsübergreifenden Antrag von CDU, WG und SPD unterstützt. Danach solle diese Finanzierungspraxis - so der angenommene Antrag von FDP und...

  • Winsen
  • 27.12.19
Politik
Sarah Hennings (2. v.li.) hielt im Namen der Dorfjugend Halvesbostel ein Plädoyer für den Erhalt der Kinderbetreuung vor Ort
2 Bilder

In Halvesbostel
Spielkreis soll Kita werden

bim. Holvede. Das erlebt man selten: In der jüngsten Sitzung des Hollenstedter Samtgemeinderates gab es Applaus von den Zuhörern für die Mehrheitsentscheidung, die Kinderbetreuung in Halvesbostel durch den Neubau einer Kindertagesstätte zu sichern. Rund 250 Bürger waren dazu in den Saal des Gasthauses Heins in Holvede gekommen - oder, wie Ausschussvorsitzender Heinrich Wentzien (CDU) meinte: "Ich habe den Eindruck, dass ganz Halvesbostel und Holvede hier ist." Mit der Präsenz zeigten die...

  • Hollenstedt
  • 24.12.19
Politik
Bossard-Leiterin Dr. Gudula Mayr machte Klarstellungen zur vermeintlichen NS-Vergangenheit Johann Bossards
4 Bilder

Kreistag beschließt:
Kunststätte Bossard soll Kunsthalle werden

bim. Hittfeld. Die einen sehen in der Umsetzung der Pläne einen neuen, großartigen Tourismusmagneten für den Landkreis Harburg, die anderen den Bau eines unansehnlichen Klotzes, der die Landschaft verschandelt und Millionen Euro Steuergeld kostet: die Erweiterung der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau zu einer "Kunsthalle der Lüneburger Heide". Entsprechend emotional und langwierig war nun die Debatte in der Kreistagssitzung in der Burg Seevetal - wohl auch deshalb, weil das Projekt zuvor...

  • Seevetal
  • 20.12.19
Politik
Eltern, Kinder und Erzieherinnen werben mit Plakaten für den Erhalt der Kinderbetreuung in Halvesbostel

In Halvesbostel
"Kinderbetreuung erhalten"

bim. Halvesbostel. "Wir haben Spaß zusammen; alle packen mit an; basteln in den Ferien; ein ganzes Dorf steht hinter dem Spielkreis" steht auf einem Plakat, mit dem Eltern, Kinder und Erzieherinnen des Spielkreises Halvesbostel dafür werben, dass die Kinderbetreuung im Dorf erhalten bleibt. Ein anderes Plakat tragen die Betroffenen schon seit rund zwei Jahren in jede politische Sitzung - so lange wird bereits über die Zukunft des Spielkreises bzw. der Kinderbetreuung im Dorf diskutiert. 20...

  • Hollenstedt
  • 14.12.19
Politik
Blick in die Spielkreisräume, die laut Verwaltung nicht mehr aktuellen Anforderungen genügen

Vor der Ratssitzung
Halvesbosteler verteidigen ihren Spielkreis

bim. Halvesbostel. Eltern und Erzieherinnen des Spielkreises Halvesbostel haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die seit 27 Jahren bestehende Kinderbetreuung im Dorf erhalten bleibt. Wie berichtet, war das Votum des Fachausschusses mit nur fünf zu vier Stimmen bei zwei Enthaltungen denkbar knapp für einen Kindergartenbau in Halvesbostel und damit gegen einen Anbau in Regesbostel ausgefallen. Doch das Bangen geht bis zur Entscheidung in der Ratssitzung am 17. Dezember weiter. Nach dem...

  • Hollenstedt
  • 10.12.19
Politik
Friedlicher Protest: Mitglieder der Mahnwache 24/7 Mienenbüttel und weitere Tierschützer machten mit Plakaten und Kreuzen auf das Leid der Versuchstiere aufmerksam und  wollten Antworten

Tierversuchslabor
Landkreis bezieht Stellung zu Verstößen im LPT

bim. Winsen. Die von der "Soko Tierschutz" aufgedeckten Missstände im Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) Neu Wulmstorf-Mienenbüttel beschäftigten jetzt den Kreisordnungsausschuss. Veterinäramtsleiter Thorsten Völker und Landrat Rainer Rempe beantworteten die Fragen von SPD, Grünen und Linken sowie die der Ausschussmitglieder und der anwesenden Tierschützer, so weit das möglich war, ohne das noch laufende Verfahren zu gefährden. Obwohl das Thema hochemotional ist, blieben alle...

  • Neu Wulmstorf
  • 29.11.19
Politik
Bürgermeister Jürgen Ravens hatte bei einem Ortstermin auf die beengten Verhältnisse hingewiesen

In Halvesbostel
Weiter bangen um den Spielkreis

bim. Holvede. Die Eltern der 20 Kinder, die derzeit den Spielkreis Halvesbostel besuchen, sowie die Mitarbeiterinnen müssen weiter um den Fortbestand der örtlichen Kinderbetreuung bangen. Mit nur fünf zu vier Stimmen bei zwei Enthaltungen sprach sich der Jugend- und Sozialausschuss der Samtgemeinde Hollenstedt jetzt knapp mehrheitlich für einen Kindergartenbau in Halvesbostel und damit gegen einen Anbau in Regesbostel aus. In der Ratssitzung am 17. Dezember kann das Votum noch anders...

  • Hollenstedt
  • 26.11.19
Panorama
So könnte die neue Kunststätte aussehen
Foto: Kunststätte Bossard
2 Bilder

"Ein Leuchtturm-Projekt"

Nach Millionenzuschuss: Stiftung stellte Pläne für Neugestaltung der Kunststätte Bossard vor thl. Winsen/Jesteburg. "Das ist für uns eine einmalige Chance. Sich in der Kunst in der Breite aufzustellen, steht und gut zu Gesicht", sagte Rainer Rempe, Landrat des Kreises Harburg und Vorsitzender des Stiftungsrates der Kunststätte Bossard, angesichts des vom Haushaltsauschuss des Bundestages bewilligte Zuschusses für die Kunststätte in Höhe von 5,38 Millionen Euro (das WOCHENBLATT berichtete). Mit...

  • Jesteburg
  • 19.11.19
Politik
Diskutierten über das Thema ÖPNV (v. li.): Malte Jörn Krafft, Moderatorin Karina Kressel, Ruth Alpers und Detlev Schulz-Mendel

"Jahrelang am falschen Ende gespart"

Kreisverband der Grünen lud zur Podiumsdiskussion "Komm gut nach Hause! Mit dem ÖPNV?" ein.  (mum). "Komm gut nach Hause! Mit dem ÖPNV?" lautete das Thema einer Diskussionsveranstaltung bei der Detlev Schulz-Hendel, der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, mit Stefan Kindermann (Fahrgastbeirat für den Landkreis Harburg) sowie Ruth Alpers und Malte Jörn Krafft (beide Kreistagsfraktion der Grünen) im Marstall sprachen. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Frage: Wie kann...

  • Winsen
  • 08.11.19
Politik
Im Tierversuchslabor LPT in Mienenbüttel wurden nicht nur Tiere schwer misshandelt, dort sollen auch medizinische Studien gefälscht worden sein

Landkreis-Grüne fordern Schließung des Tierlabors
LPT-Studien jahrelang gefälscht?

as. Mienenbüttel. War das Leid der im Tierlabor LPT schwerst misshandelten Tiere (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach) auch noch umsonst? Wie das ARD-Magazin "Fakt" jetzt berichtete, sollen Mitarbeiter der Versuchsanstalt angehalten worden sein, Medikamentenstudien zu fälschen. In Hamburg-Neugraben sollen u.a. Ergebnisse einer Studie zur Wirkung von Arzneien an Ratten "verbessert" worden sein, damit sie den Erwartungen der Kunden entsprechen. Wie berichtet, gab es auch am Standort in...

  • Hollenstedt
  • 08.11.19
Politik
Angelika Filip (li.) überreichte Ruth Alpers einen Blumenstrauß

Ehrung
Grüner Schutzengel für grünes "Urgestein"

bim. Hollenstedt. Seit 30 Jahren ist Ruth Alpers aktives Mitglied der Grünen und somit ein grünes Urgestein in Hollenstedt. Dafür wurde sie im Rahmen der jüngsten Ortsverbandssitzung mit einem Blumenstrauß und einem grünen Schutzengel gewürdigt. Anlass für Ruth Alpers, den Grünen vor drei Dekaden beizutreten, war in friedensbewegten Zeiten der Nato-Doppelbeschluss und die Anti-Atomkraftwerk-Bewegung. Auch der Einsatz für den Schutz von Minderheiten sowie sozial schwächeren Menschen lag ihr am...

  • Hollenstedt
  • 31.10.19
Blaulicht
700 Menschen nahmen an der Mahnwache vor den Toren des Tierschutzlabors LPT in Mienenbüttel teil
7 Bilder

Tierversuchslabor-Skandal
Tausende demonstrieren gegen das LPT

ab/bim. Mienenbüttel. Tausende Menschen gingen am Samstag in Hamburg-Neugraben vor dem LPT-Hauptsitz auf die Straße, um gegen die Tierversuchsanstalt "Laboratory of Pharmacology and Toxicology" (LPT) in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel nach dem jüngst von der "Soko Tierschutz" und "Cruelty Free International" aufgedeckten Tierlabor-Skandal zu demonstrieren. Am Abend gab es eine friedliche Mahnwache vor dem Gelände des LPT in Mienenbüttel: 700 Menschen nahmen daran teil. Friedrich Mülln von der "Soko...

  • Neu Wulmstorf
  • 22.10.19
Politik
Trafen sich (v. li.): Malte Jörn Krafft (Grüne), Karsten Leist (VNO), Friedhelm Stradtmann (Landkreis Harburg), Stefan Kindermann (Fahrgastbeirat), Ruth Alpers und Detlev Schulz-Hendel (beide Grüne)

Grünen-Kreistagsfraktion diskutierte mit ÖPNV-Experten
"Nahverkehr ist eine Herausforderung"

(ce). Die Versorgung und Qualität des Bus- und Bahnverkehrs im Landkreis Harburg nahm die Kreistagsfraktion der Grünen jetzt zum Anlass für eine Sonder-Fraktionssitzung mit Gästen aus Politik, Verbänden und Verwaltung. Neben Detlev Schulz-Hendel als verkehrspolitischem Sprecher der grünen Landtagsfraktion waren Friedhelm Stradtmann vom Landkreis Harburg, Stefan Kindermann vom Fahrgastbeirat und Karsten Leist, Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen (VNO) aus Stade als...

  • Buchholz
  • 20.09.19
Politik
"ÖPNV-Verbesserungen müssen weiter in die Peripherie reichen!": Grünen-Kreistagsabgeordneter Malte Jörn Krafft aus der Elbmarsch

Auch Elbmarsch soll von Ausweitung des HVV-Angebotes profitieren
Kreistags-Gruppe Grüne/Linke fordert Einsatz von mehr Bussen in Region

ce. Elbmarsch. Mehr Busse für die unmittelbar an die S-Bahn-Verbindungen des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) angeschlossenen Bereiche des Landkreises Harburg fordert die Gruppe Grüne/Linke im Kreistag. Konkret betroffen sind die Linie 4039 zwischen Neu Wulmstorf und Hollenstedt mit Anschluss an die Linie S3 und die Linie 4400 in die Samtgemeinde Elbmarsch mit Anschluss an die Linie S21. Hintergrund ist die Ausweitung des HVV-Angebots auf diesen Linien im Rahmen der sogenannten...

  • Elbmarsch
  • 06.08.19
Politik
Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers vor dem alten Rathaus, über dessen Sanierung oder Neubau seit vielen Jahren diskutiert wird
3 Bilder

Rathaus Hollenstedt
Neuer Standort im Rennen

bim. Hollenstedt. Eine Empfehlung wurde im jüngsten Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Hollenstedt nicht ausgesprochen. Aber es wurde ein neuer möglicher Standort für den Neubau eines Samtgemeinde-Rathauses ins Rennen geschickt: mit der bisher ungenutzten Wiese der Volksbank, dem sogenannten Apfelhof, unterhalb des Backhauses in Richtung Am Stinnberg. "Die Gemeinde Hollenstedt hat nur zu entscheiden: Soll es dahin oder nicht?", sagte Bürgermeister Jürgen Böhme (CDU). Das...

  • Hollenstedt
  • 09.07.19
Politik
Auf der Planzeichnung des alten Baugebiets deutlich zu erkennen: der 15 Meter breite Grünstreifen

Debatte um Bauland in Hollenstedt
Zoff um den Grünstreifen

Gemeinde hat eine ehemalige Ausgleichsfläche einfach für das nächste Baugebiet überplant mi. Hollenstedt. Das neue Baugebiet nördlich der Bergstraße in Hollenstedt ist noch nicht aus der Planungsphase heraus und dennoch gibt es schon Zoff mit den "Nachbarn". Denn im vorher entwickelten Baugebiet an der Bergstraße sind viele Anwohner wegen der Planung der Gemeinde Hollenstedt verärgert. Der Grund: Um für das neue Baugebiet möglichst wenig Fremdfläche ankaufen zu müssen, überplante die Gemeinde...

  • 23.04.19
Politik
Kritiker befürchten, die Wasserentnahme könnte sich negativ auf die Landkreis-Gewässer auswirken

Heidewasser: Bekommen (fast) wie beantragt

(mi). Jetzt ist es amtlich: Die Hamburger Wasserwerke erhalten vom Landkreis Harburg eine gehobene Erlaubnis, dreißig Jahre in der Nordheide Wasser zu fördern. Die Fördermenge liegt bei 16,1 Millionen Kubikmeter pro Jahr. Sie darf zeitweise auf 18,4 Millionen Kubikmeter hochgeschraubt werden, wenn die Mehrentnahme über den gesamten Förderzeitraum wieder ausgeglichen wird. Damit ist die Kreisverwaltung schon sehr nahe an den einstmals von Hamburg Wasser beantragten pauschalen 18,4 Millionen...

  • Seevetal
  • 05.04.19
Politik
Hans-Heinrich Aldag (CDU) 
Fotos: mum / bim
2 Bilder

Es gibt nicht mehr Geld

Kreistag: SPD-Antrag auf Entlastung der Gemeinden bei der Kinderbetreuung chancenlos mi. Hittfeld. Wichtige Entscheidungen und lange Debatten prägten die Sitzung des Kreistags am vergangenen Mittwoch in der Burg Seevetal in Hittfeld. Unter anderem folgende Beschlüsse fasste der Kreistag: Die Kommunen sollen erst in 2020 weitere Hilfen zur Finanzierung der Kinderbetreuung erhalten. Für die Natura-2000- Naturschutzgebiete (NSG) Tideelbe bis Bunthäuser Spitze und Elbeniederung von Avendorf bis...

  • Seevetal
  • 02.04.19
Politik
Plattmachen oder sanieren? Der Hollenstedter Bauausschuss diskutierte über die Zukunft des Rathauses
2 Bilder

Rathaus-Erneuerung bleibt offen

Hollenstedts Bauausschuss kann sich nicht zur Empfehlung für Sanierung oder Neubau durchringen bim. Hollenstedt. Die Hollenstedter Verwaltung ist illegal - zumindest was die Nutzung des früheren Volksbank-Gebäudes an der Ecke Hauptstraße/Tostedter Straße (L141) als Rathaus angeht (das WOCHENBLATT berichtete). Denn eine Nutzungsänderung wurde nie beantragt. Aber nicht deswegen wird seit mehr als zehn Jahren über Sanierung oder Neubau des Verwaltungssitzes diskutiert, sondern weil die...

  • Hollenstedt
  • 12.03.19
Panorama
Landrat Rainer Rempe (li.) zieht zusammen mit den ADFC-Vertretern Karin Sager und Wilfried Eick eine positive Bilanz des Treffens zum Thema Fahrradverkehr im Landkreis Harburg

Ziel: Fahrradfreundliche Kommune

Landkreis Harburg will neue Stelle schaffen, um den Radverkehr besser zu koordinieren. (mum). Die Planungen für neue Radschnellwege nach Hamburg, der Zustand der Radwege im Landkreis Harburg und Ideen, um mehr Leute zum Umsteigen vom Auto aufs Fahrrad zu motivieren - um eine Vielzahl von Themen ging es jetzt bei einem ersten Treffen von Vertretern der Kreisverwaltung, des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) und der Niedersächsischen Behörde für Straßenbau und Verkehr. Landrat Rainer...

  • Jesteburg
  • 08.03.19
Politik
Stiftungsratsvorsitzender und Kreistagspolitiker Klaus-Wilfried Kienert (SPD) hat gut lachen: Der Kreis finanziert dem Kiekeberg-Museum einen Plattdeutsch-Koordinator

Das ist teurer Tüddelkram - Landkreis schafft hauptamtliche Stelle für Plattdeutsch-Koordinator

mi. Landkreis. Was für ein "Tüddelkram"! Obwohl die Tagesordnung des Kreistags des Landkreises Harburg pickepackevoll mit wichtigen Themen war, u.a. ging es um Schulsanierungen im zweistelligen Millionenbereich, das Dauersorgenkind Buchholzer Ortsumfahrung und mal wieder um das Regionale Raumordnungsprogramm, beschäftigten sich die Kreistagsmitglieder in einer ausführlichen Diskussion damit, ob der Landkreis Harburg einen hauptamtlichen Plattdeutschbeauftragten einstellen soll. Dass es dafür...

  • Hollenstedt
  • 26.10.18
Politik
Das Gymnasium Hittfeld wird nach über 40 Jahren grundlegend saniert und modernisiert  Foto: ts

13,9 Millionen Euro fürs Gymnasium Hittfeld

bim. Hanstedt. Das Gymnasium Hittfeld soll für 13,9 Millionen Euro modernisiert, sicherheitstechnisch saniert und für G9 umgebaut werden. Das beschloss jetzt der Kreistag mehrheitlich in seiner Sitzung im Hotel Sellhorn in Hanstedt. Mit diesem Konzept werden 1,1 der mit 15 Millionen veranschlagten Maßnahmen eingespart. Trotz der hohen Investition soll die Prioritätenliste bei den übrigen im Landkreis notwendigen Schulsanierungsmaßnahmen nicht verändert werden. Aufgeteilt sind die Maßnahmen in...

  • Tostedt
  • 23.10.18
Politik

Hollenstedt: Mehr Geld für Behördenmitarbeiterinnen

bim. Holvede. Acht Mitarbeiterinnen in der Hollenstedter Samtgemeinde-Verwaltung erhalten ab diesem Monat mehr Geld. Die Höhergruppierung ist laut Verwaltungsvorlage zur jüngsten Samtgemeinderatssitzung das Ergebnis einer im vergangenen Jahr erfolgten Stellenbeschreibung und -bewertung von 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer erneuten Überprüpfung zwischen Mai und Juli. 70.000 Euro sollen 2017 und 2018 überplanmäßig für die Höhergruppierung bereitgestellt werden und danach jährlich...

  • Hollenstedt
  • 16.10.18
Politik
Ewig nicht saniert: Der Wennerstorfer Weg ist eine Holper-Piste. Wird er erneuert, fürchten viele Anwohner, dass die Straße zur Rennstrecke wird

Rat Hollenstedt sprach mit einer Stimme

Im Rat Hollenstedt blieben die Debatten aus, dennoch wurde Wichtiges auf den Weg gebracht mi. Hollenstedt. "Kleinvieh macht auch Mist!" Dieses - zugegeben im verwendeten Kontext nicht ganz schmeichelhafte - Sprichwort ist dennoch die perfekte Metapher für die jüngste Sitzung des Rats der Gemeinde Hollenstedt. Denn statt eines großen Themas standen diverse kleine auf dem Programm, und auch wenn die Abstimmung in jedem Fall einstimmig erfolgte, so war die Politik doch gut beschäftigt....

  • Hollenstedt
  • 04.09.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.