Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aktuelle Statistik: Weniger Unfalltote denn je

Zwar starben in 2012 noch immer durchschnittlich zehn Menschen pro Tag bei Verkehrsunfällen, doch die Zahlen sind so niedrig wie noch nie (Foto: Polizei)
(kb). Seit 1950 gab es nie so wenig Unfalltote auf Deutschlands Straßen wie in 2012. Das besagt eine aktuelle Statistik des Statistischen Bundesamtes. Gegenüber 2011 nahm die Zahl der Verkehrstoten um 10,2 Prozent auf insgesamt 3.600 ab. Der Großteil der tödlichen Unfälle passierte außerorts auf Landstraßen (2.251 Tote), in 37 Prozent aller tödlichen Unfälle war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache.
Obwohl die Gruppe der 18- bis 24-Jährigen noch immer das höchste Risiko trägt, im Straßenverkehr getötet zu werden, gab es hier einen Rückgang zum Vorjahr um 17,1 Prozent. Die Zahl der getöteten Kinder unter 15 Jahren sank um 15,1 Prozent auf 73. Mehr als jeder vierte Unfalltote in 2012 war 65 Jahre alt oder älter.
Trotz sinkender Zahlen: Noch immer sterben laut Statistischem Bundesamt täglich zehn Menschen im Verkehr, weitere 100 werden verletzt.