Statistisches Bundesamt

Beiträge zum Thema Statistisches Bundesamt

Panorama
Laut LBS-Studie wohnen in Berlin die meisten Singles (49 Prozent); Niedersachsen liegt mit eine Quote von 47 Prozent auf dem zweiten Platz

Single-Haushalte werden immer älter - In Niedersachsen wohnen die zweitmeisten Singles

(mum). Mit einer Quote von 37 Prozent sind Single-Haushalte laut Statistischem Bundesamt der häufigste Haushaltstyp in Deutschland. Dabei kann der Begriff „Single“ täuschen, immerhin ist mehr als ein Drittel der Alleinlebenden älter als 64 Jahre. Die Alleinlebenden zieht es insbesondere in die Großstädte: 42 Prozent wohnen in Städten mit mindestens 100.000 Einwohnern. Laut LBS-Studie wohnen in Berlin die meisten Singles (49 Prozent); Niedersachsen liegt mit eine Quote von 47 Prozent auf dem...

  • Jesteburg
  • 27.02.15
Blaulicht
An der Unfallstelle bot sich den Einsatzkräften ein riesiges Trümmerfeld

Unfallursache weiter unklar

thl. Heidenau. "Die Ursache für den schweren Lkw-Unfall an der Raststätte Ostetal ist noch völlig unklar. Wir haben zwar Hinweise auf eine Erkrankung des Fahrers, ermitteln aber trotzdem in alle Richtungen", sagt Heiner van der Werp, Sprecher der Polizeiinspektion Rotenburg. Kurzer Rückblick: Am Dienstag gegen 8.45 Uhr fuhr ein Trucker (72) mit seinem Sattelzug in das Gebäude der Raststätte. Dabei kam ein Mann (72) ums Leben, 18 Menschen - darunter auch der Lkw-Fahrer - wurden teilweise schwer...

  • Winsen
  • 04.07.14
Wirtschaft

Zahl der Woche: 314.000 Erntehelfer im Einsatz

(mum). 314.000 Erntehelfer unterstützen laut dem Statistischen Bundesamt die Landwirte in Deutschland jedes Jahr beim Einbringen der Ernte. Sie sorgen ab April dafür, dass zunächst der Spargel rechtzeitig von den Feldern geholt wird. Es folgen Erdbeeren und die ganze Vielfalt der Obst- und Gemüsearten, bis im Herbst die Äpfel und Pflaumen einen weiteren saisonalen Höhepunkt bilden. 90 Prozent dieser Saisonarbeitskräfte stammen aus dem europäischen Ausland - hauptsächlich aus Osteuropa....

  • 03.04.14
Panorama

Weniger Todesopfer unter jungen Fahrern

(kb). Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen wird im Jahr 2013 voraussichtlich weiter abnehmen. Das Statistische Bundesamt schätzt, dass die Anzahl um rund zehn Prozent auf etwa 3.300 Opfer sinkt. Erfreulich: Besonders in der Altersklasse der jungen Fahrer bis 24 Jahre zeichnet sich mit 26,7 Prozent der stärkste Rückgang der getöteten Verkehrsteilnehmer ab. Die Alterklasse gilt seit jeher als Hochrisikogruppe.

  • Seevetal
  • 30.12.13
Politik

Gewerbesteuern sprudeln wie noch nie

(os). Die Gewerbesteuern in Deutschland sprudeln wie nie: 2012 haben die deutschen Kommunen 42,3 Milliarden Euro eingenommen, ein Plus von 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt mit. Die alte Bestmarke aus dem Jahr 2008 lag demnach bei 41,1 Milliarden Euro. Im laufenden Jahr deutet sich eine weitere Steigerung an. Im ersten Halbjahr 2013 nahmen die Kommunen nach Angaben des Städtetages bereits 22 Milliarden Euro ein, ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zum...

  • 18.10.13
Blaulicht

Zahl der Verkehrstoten sinkt weiter

thl. Winsen. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres sind in Niedersachsen deutlich weniger Menschen bei Verkehrsunfällen getötet worden als im Vorjahreszeitraum. Das teilte jetzt das Statistische Bundesamt mit. Diese Entwicklung beobachtet auch die Polizei im Landkreis Harburg. Dort verzeichnet man bisher "nur" vier Unfalltote in diesem Jahr. Insgesamt habe es zwar sieben tödliche Unfälle gegeben, doch zwei davon seien ein Suizid gewesen. Plötzlicher Tod am Steuer war der Grund für einen...

  • Winsen
  • 26.07.13
Blaulicht
Zwar starben in 2012 noch immer durchschnittlich zehn Menschen pro Tag bei Verkehrsunfällen, doch die Zahlen sind so niedrig wie noch nie

Aktuelle Statistik: Weniger Unfalltote denn je

(kb). Seit 1950 gab es nie so wenig Unfalltote auf Deutschlands Straßen wie in 2012. Das besagt eine aktuelle Statistik des Statistischen Bundesamtes. Gegenüber 2011 nahm die Zahl der Verkehrstoten um 10,2 Prozent auf insgesamt 3.600 ab. Der Großteil der tödlichen Unfälle passierte außerorts auf Landstraßen (2.251 Tote), in 37 Prozent aller tödlichen Unfälle war nicht angepasste Geschwindigkeit die Ursache. Obwohl die Gruppe der 18- bis 24-Jährigen noch immer das höchste Risiko trägt, im...

  • 12.07.13
Panorama

Statistisches Landesamt sucht Teilnehmer für eine Umfrage

(bo). Der Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) sucht noch Personen, die an der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2013 teilnehmen möchten und dazu Einblick in ihre Haushaltskasse gewähren. Das statistische Bundesamt wertet die Aufzeichnungen über die persönliche Einnahmen und Ausgaben aus, um ein repräsentatives Bild der Lebens­verhältnisse privater Haushalte in Deutschland zu erhalten. Als Anerkennung gibt es eine Prämie von 80 Euro. Die...

  • Buxtehude
  • 20.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.