Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Reise: Den Zauber Afrikas erleben

Das große Gefühl der Freiheit: Namibia gehört zu den faszinierendsten Ländern im südlichen Afrika. Während einer sogenannten Selbstfahrerreise lassen sich seine Reize individuell erkunden (Foto: djd/Abendsonne Afrika)

Spannende Individualreisen zu den Schätzen Namibias und Südafrikas / Auch für Familien mit Kindern ideal

(djd/pt/tw). Auch wenn Westafrika zurzeit in allen Medien wegen des Ebola-Virus präsent ist, darf man nicht vergessen, dass Afrika der zweitgrößte Erdteil ist, mit einer Fläche von 30,3 Millionen Quadratkilometern, also 22 Prozent der gesamten Landfläche der Erde (Quelle: Wikipedia). Und am ganz anderen Zipfel des Kontinents - in Namibia, einem der interessantesten Länder im südlichen Afrika - locken weite Landschaften, die höchsten Dünen der Welt, eine aufregende Tierwelt und zahlreiche Spuren deutscher Kolonialgeschichte. Wer trotzdem noch Bedenken hat, kann sich in seinem Reisebüro beraten lassen.
Namibia, die sogenannte "Perle Afrikas", mit ihrer gut funktionierenden Infrastruktur und dem angenehmen Klima lässt sich bei einer Selbstfahrerreise gut auf eigene Faust mit dem Auto erkunden. Spezialreiseveranstalter offerieren dafür verschiedenste Angebote. Höhepunkte wie die berühmten roten Dünen von Sossusvlei können dabei ebenso auf dem Tour-Programm stehen wie ein Besuch der ehemaligen deutschen Kolonialstädte Swakopmund und Windhoek.
Auf Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark - Heimat von Elefanten, Löwen, Geparden und dem selten gewordenen Spitzmaulnashorn - oder bei einer Buschwanderung durch das Ongava Wildreservat südlich des Nationalparks ist der Zauber des Landes hautnah zu spüren. Wer in Namibia Tiere beobachten will, kann auch in den Caprivi, einen fruchtbaren Landstreifen im Nordosten des Landes, fahren. Eine Prise Abenteuer versprechen zudem Touren in das Damaraland, in dem die seltenen Wüstenelefanten beheimatet sind, sowie in die kaum berührte Wildnis des Kaokolands, wo eines der letzten Nomadenvölker - die Ovahimba - lebt.
Auch Südafrika mit seinen vielfältigen Natur- und Kulturschätzen lässt sich problemlos individuell erkunden. Ein Besuch Kapstadts, das zu den schönsten Städten der Welt zählt, und ein Abstecher zum Kap der Guten Hoffnung sind geradezu ein Muss. Anschließend kann es weiter in die malerische Weinregion und auf die idyllische Garden Route mit ihren romantischen Buchten und steilen Klippen Richtung Osten gehen. Eine Safari im berühmten Krüger Nationalpark oder einem privaten Wildreservat dürften ebenso unvergesslich sein wie eine Fahrt zur Hochebene der Drakensberge und zum Blyde River Canyon, der als eines der großen Naturwunder Afrikas gilt. Dieses Reiseziel ist übrigens auch für Familien mit Kindern ideal.
• Quelle: www.abendsonneafrika.de.


Weitere Reise-Tipps:
- Lieblinge am Wasser: Beach Club, Hafen, Fähranleger und Wanderweg
- Natur-Urlaub in der Wabe
- Skurrile Themenparks
- Von Insel zu Insel springen