Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ex-SS-Mann Oskar Gröning ist tot

Oskar Gröning im Juli 2015 auf dem Weg ins Gericht
thl. Lüneburg. Oskar Gröning ist tot. Der 96-jährige, ehemalige SS-Mann ist am vergangenen Freitag in einem Krankenhaus verstorben. Das Landgericht Lüneburg hatte den als Buchhalter von Auschwitz bekannt gewordenen Gröning 2015 in einem aufsehenerregenden Prozess wegen Beihilfe zum Mord in 300.000 Fällen zu vier Jahren Freiheitstrafe verurteilt.
Gröning hatte gegen das Urteil Revision eingelegt, die allerdings verworfen wurde. Im Dezember 2017 stufte das Bundesverfassungsgericht den Senior als haftfähig ein und verwarf eine Beschwerde aus Gesundheitsgründen. Daraufhin hatte die Staatsanwaltschaft Hannover angekündigt, ihm zeitnah eine Ladung zum Strafantritt zu schicken. Zuletzt hatte Gröning ein Gnadengesuch an das niedersächsische Justizministerium gerichtet. Das hatte bisher noch nicht darüber entschieden.
Rechtsanwalt Thomas Walther, der im Prozess gegen Gröning mehrere Holocaust-Überlebende vertrat, sagte in einer Stellungnahme: "Den Nebenklägern war stets die Feststellung der verantwortlichen Schuld am Tod ihrer Familien in Auschwitz wichtig. Eigenes Sterben und der Tod Grönings ändern daran nichts. Der vom Bundesgerichtshof bestätigte Schuldspruch des Schwurgerichts Lüneburg besteht über die Grenzen des Lebens hinaus."