Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gelebte Dorfgemeinschaft begeisterte: Hollenstedter Herbstmarkt war wieder Besuchermagnet

Wurden fündig auf dem Flohmarkt: Tanja und Mario Kelm mit ihren Kindern Liese-Lotte und Melle
ce. Hollenstedt. In Hollenstedt hat ein starker Dorfgemeinschafts-Geist Tradition. Bester Beweis dafür war der seit über 40 Jahren stattfindende Herbstmarkt, der am Wochende Tausende Besucher aus dem gesamten Hamburger Speckgürtel anlockte. Eine der Hauptattraktionen war auch in diesem Jahr die Flohmarkt-Meile, die sich etwa 700 Meter lang durch den Ortskern zog. Zahlreiche eifrige Anbieter brachten Spielwaren, Bücher, Spiele, Kleidung und alte Vinyl-Schallplatten an Mann, Frau und Kind.
Gleich mehrfach fündig wurde hier Familie Kelm aus Rotenburg. Mario Kelm (43) ergatterte günstig eine Lava-Lampe, Ehefrau Tanja (45) freute sich über neue Schuhe, Tochter Liese-Lotte (7) nahm ein Barbie-Mobil als fahrbaren Untersatz für ihre Puppen mit nach Hause, und Sohn Melle (11) kann demnächst einen Lenkdrachen in luftige Höhen steigen lassen. "Wir kommen wegen des riesigen und tollen Flohmarkt-Angebotes immer gerne her", war Mario Kelm begeistert.
Aber auch an den Herbstmarkt-Ständen der Feuerwehr, der Schützen, der Landfrauen, der DLRG, des Hegerings sowie des Heimat- und Verkehrsvereins Estetal herrschte reger Besucherandrang. Die Kinderkarussells drehten sich fleißig, und bei den vielfältigen Gaumenfreuden fanden Klein und Groß etwas für jeden Geschmack.
"Der Herbstmarkt ist unsere größte Veranstaltung. Sie lebt vom Engagement ganz vieler Menschen, und darauf sind wir sehr stolz", sagte Bürgermeister Jürgen Böhme am Rande der Markteröffnung gegenüber dem WOCHENBLATT. Ein persönliches Highlight für ihn: "Bei uns spielte jetzt schon zum fünften Mal die Band 'Rock Department'."