Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zum Vize-Vorsitzenden gewählt

Michael Kiselowa
thl. Winsen. Große Ehre für Michael Kiselowa (62) aus Winsen. Der Leiter des Roydorfer Luhe-Gymnasiums wurde jetzt auf der Tagung der Niedersächsischen Direktorenvereinigung zum Vize-Vorsitzenden für ganz Niedersachsen gewählt. Der Oberstudiendirektor war zuvor bereits 1,5 Jahre Vorsitzender des Bezirkes Lüneburg.
Der Niedersächsischen Direktorenvereinigung gehören etwa 220 Leiter der rund 250 Gymnasien im Land an. Ziel der Vereinigung ist es, landesweit eine einheitliche Regelung für das Abitur einzuführen. "Jedes Gymnasium sollte das Abi nach der 12. und der 13. Klasse anbieten, damit die Schüler frei wählen können, wann sie sich den Prüfungen stellen wollen", so Kiselowa. Zudem müsse die Landesregierung den Gymnasien, wenn die 13. Klasse wieder eingeführt wird, die dafür notwendigen Ressourcen zur Verfügung stellen.
Michael Kiselowa leitet das Luhe-Gymnasium seit dessen Eröffnung 2004. "Ich war aber schon beim Bau des Gebäudes Leiter der Planungsgruppe. Man kann sagen, ich kenne hier jede Steckdose", so Kiselowa. Rund dreieinhalb Jahre hat der Lehrer für Biologie und Sport noch bis zum Ruhestand vor sich. "Ich hoffe, die Zeit geht nicht u schnell vorbei. Denn die Arbeit macht mir großen Spaß", sagt er. Allerdings wünscht er sich manchmal weniger Bürokratie, damit mehr Zeit zum unterrichten bleibt. "Die direkte Arbeit mit den Schülern kommt bei einem Direktor leider viel zu kurz."
In seiner Freizeit liest Michael Kiselowa gerne Krimis, guckt sich im Theater alte Stücke in Neu-Inszenierungen an und spielt aktiv Tennis im Punktspielbetrieb.