Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Videoüberwachung ausweiten" - Winsener CDU will sich verstärkt für mehr Sicherheit einsetzen

"Mehr Lebensqualität durch Sicherheit", fordern Dr. Cornell Babendererde und André Bock (Foto: CDU Winsen)
thl. Winsen. Die Christdemokraten in Winsen haben ihr Wahlprogramm für die kommende Ratsperiode mit folgenden Zielen verabschiedet. Wesentlicher Punkt ist mehr Sicherheit. „Die Menschen sollen sich in Winsen sicher fühlen, denn Sicherheit bedeutet Lebensqualität", sagt Fraktionsvorsitzender André Bock. "Wir wollen eine sogenannte Schlossprämie als Förderprogramm einführen, so dass die Winsener bei baulichen Maßnahmen an ihren Gebäuden zum Schutz vor Einbrechern finanziell unterstützt werden." CDU-Vorsitzende Dr. Cornell Babendererde ergänzt: „Diese Förderung muss flankiert werden durch eine Sicherheitsanalyse der einzelnen Wohngebiete mit der Polizei, um anschließend Maßnahmen gegen Einbruchskriminalität, aber auch Vandalismus und Schmierereien ergreifen zu können."
Die beiden Christdemokraten sind sich einig: „Zu mehr Lebensqualität in Winsen gehören eine bessere Ausleuchtung an besonders frequentierten öffentlichen Plätzen, insbesondere Parkplätzen und vor allem die Innenstadt." Außerdem plädieren sie für eine Erweiterung der Videoüberwachung am Bahnhof und deren Einrichtung im dort neu errichteten Parkhaus. Kameras würden zwar keine Polizeipräsenz ersetzen, könnten im Einzelfall aber Taten verhindern und sehr nützlich bei der Aufklärung von Straftaten sein.
Bock abschließend: „Einbruchskriminalität ist aber vor allem Ländersache! In Bayern und Baden-Württemberg sind die Menschen sicherer vor Einbrüchen als in Norddeutschland. Dort haben die Landesregierungen das Personal der Polizei aufgestockt, die überregionale Zusammenarbeit verbessert und investieren in moderne Konzepte, mit denen man schon im Vorfeld Einbrechern ihr Handwerk legen kann."