"Besser kann man es kaum machen"

Schulleiter Armin May bekam den Abschlussbericht von den Inspekteurinnen Regina Kurz (li.) und Jutta Rutenbeck
  • Schulleiter Armin May bekam den Abschlussbericht von den Inspekteurinnen Regina Kurz (li.) und Jutta Rutenbeck
  • Foto: GAK
  • hochgeladen von Oliver Sander

Gymnasium am Kattenberge in Buchholz erhielt Topbewertung von Inspekteurinnen-Team

os. Buchholz. "Bei Ihnen laufen Unterricht und Schule wirklich - besser kann man es kaum machen!" Dieses positive Fazit stellten die Inspekteurinnen des Niedersächsischen Landesmates für Qualitätsentwicklung (NLQ), Jutta Rutenbeck und Regina Kurz, jetzt dem Buchholzer Gymnasium am Kattenberge (GAK) aus.
Das NLQ begutachtet Schulen in Niedersachsen in einem insgesamt 18-monatigen Zeitraum - einmal allgemein und ein anderes Mal unter einem besonderen, von der Schule selbst gewählten Fokus. In Buchholz schaute sich das vierköpfige Team des NLQ drei Tage lang den Unterricht in den Fächern Mathematik, Englisch, Biologie, Werte und Normen, Kunst sowie Sport an und führte zudem zahlreiche Gespräche mit der Schulleitung, den Lehrkräften, dem Elternrat und der Schülervertretung. Fazit: Das offizielle Leitbild der Schule - "Lernen und Lehren mit Freude durch Gemeinschaft, Bildung und Kooperation" - werde am GAK im und um den Unterricht genau so gelebt. "In fast allen Stunden haben wir erlebt, dass die Schülerinnen und Schüler den Unterricht selbst maßgeblich mit steuern durften", lobte Jutta Rutenbeck, Leiterin des Inspektionsteams. Das Unterrichts- und Schulklima sei von besonderem Vertrauen, Zutrauen und Respekt aller Beteiligten untereinander sowie von einem sehr positiven Umgang der Lehrkräfte mit Fehlern und Schwächen der Schülerinnen und Schüler geprägt, betonte Rutenbeck.
Als besonderen Fokus hatte das GAK das Thema "Bildung in einer digitalen Welt" gewählt. Die Inspektorinnen lobten u.a. die außergewöhnliche digitale Ausstattung mit interaktiven Tafeln in jedem Klassenraum und die digitale Fortbildung der Lehrkräfte. "Was Sie sich selbst auf diesem Gebiet des Digitalen vorgenommen haben, haben Sie hervorragend umgesetzt", lobte Inspekteurin Kurz.
GAK-Leiter Armin May freute sich über das positive Feedback: "Wir hatten selbst das Gefühl, insgesamt und speziell im digitalen Bereich auf einem guten Weg zu sein, aber diese tolle Rückmeldung von außen beflügelt uns alle noch einmal."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.