Kritik an der KVG
"Eine erhebliche Verbesserung" in Sicht

Welche Erfahrungen haben Sie mit der KVG gemacht? Schicken Sie uns eine E-Mail
  • Welche Erfahrungen haben Sie mit der KVG gemacht? Schicken Sie uns eine E-Mail
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

KVG Stade will "Anschlussbeziehungen" verbessern. 

mum. Buchholz/Jesteburg.
"Kann man oder will man das nicht besser abstimmen?", fragte Gisela Keller am Samstag via WOCHENBLATT. Der 79 Jahre alten Jesteburgerin war der KVG-Bus quasi vor der Nase weggefahren, nachdem der Metronom mit Verspätung aus Hamburg in Buchholz angekommen war. "Ich kann nicht verstehen, warum der Busfahrer nicht einfach ein paar Minuten gewartet hat", so Gisela Keller. "Es muss doch in der heutigen Zeit möglich sein, dass der Fahrer einen Hinweis bekommt, dass da noch ein verspäteter Zug kommt." Die Antwort von der KVG Stade kam leider erst nach Redaktionsschluss für die Samstagsausgabe. "Aufgrund der aktuell sehr hohen Belastung bei uns bitte ich die verspätete Antwort zu entschuldigen", sagt Sprecher Oliver Blau. Dafür hat er aber gute Nachrichten.
"In der Vergangenheit lagen in unserer Leitstelle meist keine genauen Informationen über die Verspätungen der Metronom-Züge vor, so dass die Busse im Anschluss oftmals nicht gezielt informiert und zum Warten aufgefordert werden konnten", so Blau. "Wir sind aber gerade in der Realisierung eines Betriebsleitsystems zur Erfassung von Echtzeitdaten, das an eine landesweite Datendrehscheibe angeschlossen wird, an die alle Verkehrsunternehmen die Verspätungen ihrer Fahrzeuge in Echtzeit melden." Aufgrund der hinterlegten Anschlussbeziehungen würden die KVG-Busfahrer in Zukunft immer eine automatische Mitteilung erhalten, wenn ein Zug (oder ein anderer Zubringer) Verspätung hat. Diese ist dann mit der Anweisung verbunden, die entsprechende Ankunft abzuwarten", so der Sprecher. "Hierdurch erwarten wir eine erhebliche Verbesserung im Bereich der Anschlüsse Zug - Bus." Weiterhin würden in Kürze Echtzeitinformationen für alle Busse der KVG und der Partner in den Fahrplanauskünften verfügbar sein, "so dass sich die Fahrgäste über die Auskünfte jederzeit über die aktuellen Abfahrten und eventuelle Verspätungen online informieren können".
Die KVG plant, die Kunden "über diese erhebliche Qualitätsverbesserung im Busverkehr in der Region zu informieren, sobald alle notwendigen Arbeiten abgeschlossen sind, voraussichtlich noch in diesem Jahr".
• Welche Erfahrungen haben Sie mit der KVG gemacht? Schildern Sie uns auch gern Positive Erlebnisse. Wie denken Sie über den neuen Fahrplan (das WOCHENBLATT berichtete)? Ihre E-Mail bitte mit Vor- und Nachnamen sowie Wohnort an sascha.mummenhoff@kreiszeitung.net.

Lesen Sie auch:
Verspätung - und dann war der Bus weg!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.