Beiträge zum Thema KVG Stade

Panorama
Gewalt wegen Corona-Maßnahmen: In Bussen gelten je nach Inzidenzwert strengere Regeln

Wegen Corona-Frust
Busfahrer werden immer häufiger zur Zielscheibe von Gewalt

jab. Landkreis. Die andauernde Corona-Pandemie und die dazugehörigen Maßnahmen lassen den Ton in der Gesellschaft rauer werden. Das bekommen vor allem die ab, die am wenigsten dafür können, sondern die bestehende Verordnung lediglich umsetzen oder dafür sorgen, dass sich alle daran halten. Nun schockieren Angriffe gegen die Busfahrer in den Verkehrsmitteln der KVG Stade nicht nur das Unternehmen selbst, sondern auch die Öffentlichkeit. Strengere Regeln im Bus Seit Inkrafttreten des neuen...

  • Stade
  • 04.05.21
Politik

Kreistag gibt kein Steuergeld für Airbus-Werkverkehr

thl. Winsen. Der Landkreis Harburg wird sich nicht mehr finanziell an den Linien des Werksverkehrs zum Airbuswerk in Finkenwerder beteiligen. Das hat der Kreistag mehrheitlich entschieden. "Wir haben auch bei Amazon in Winsen Nein gesagt, deswegen müssen wir den Antrag schon aus Gründen der Gleichberechtigung ablehnen", machte Ruth Alpers (Grüne) deutlich. Der Landkreis hatte sich bis Ende 2019 an den Kosten beteiligt. Jetzt war die KVG als beauftragtes Unternehmen für den Busverkehr Ende...

  • Winsen
  • 31.03.21
Service

Verhandlungen für neuen Tarifvertrag bislang erfolglos
Erneuter KVG-Warnstreik am Montag und Dienstag auch bei der Schülerbeförderung

ce. Landkreis. Nach einer erneuten Verhandlungsrunde zum Abschluss eines neuen Lohntarifvertrages zwischen dem Arbeitgeberverband Nahverkehr Niedersachsen (AVN) und der Gewerkschaft ver.di hat diese für den kommenden Montag und Dienstag, 22. und 23. März, wieder zu einem Warnstreik im öffentlichen Personennahverkehr aufgerufen. Betroffen davon sind auch die KVG Stade und Kraftverkehr Lüneburg mit Ausnahme der Betriebe in Cuxhaven und Soltau. Das teilt die KVG mit. Der Streik gelte auch für die...

  • Buchholz
  • 19.03.21
Wirtschaft
Vor dem Tor der KVG Stade streikten die Mitarbeiter wegen Corona abwechselnd

Arbeit niedergelegt
Busfahrer streiken in Stade für bessere Arbeitsbedingungen

jab. Stade. Die Mitarbeiter der KVG Stade rollten am Samstag ihre Transparente aus, denn die Gewerkschaft Verdi rief zum Warnstreik auf. Die Beschäftigten im Flächentarifvertrag befinden sich gemeinsam mit der Gewerkschaft derzeit in Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (AVN). Das Ziel: bessere Löhne und Arbeitsbedingungen im öffentlichen Nahverkehr. Gestreikt wurde wegen Corona in Schichten. Bewusst wurde am Samstag gestreikt, um insbesondere den...

  • Stade
  • 16.03.21
Service

KVG Stade und Kraftverkehr Lüneburg betroffen
Niedersachsenweiter ÖPNV-Warnstreik am Samstag

ce. Landkreis. Bereits nach der ersten Verhandlungsrunde zum Abschluss eines neuen Lohntarifvertrages zwischen dem Arbeitgeberverband Nahverkehr Niedersachsen (AVN) und der Gewerkschaft ver.di hat diese für den morgigen Samstag, 13. März, zu einem niedersachsenweiten ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen davon sind auch die KVG Stade und Kraftverkehr Lüneburg mit Ausnahme der Betriebe in Cuxhaven und Soltau. Weil von dem Warnstreik nahezu alle Verkehrsleistungen der Unternehmen betroffen...

  • Buchholz
  • 12.03.21
Politik
KVG-Geschäftsführer Michael Fastert (v.li.), Kai-Ulrich Baak vom Amt für Wirtschaft, Verkehr und Schulen, 
KVG-Abteilungsleiter Verkehrsplanung Michael Peter, VNO-Verkehrsplaner Kevin von Wissel und
 Landrat Michael Roesberg kümmern sich um eine bessere Schülerbeförderung nach den Herbstferien

Sechs zusätzliche Busse verstärken die Schülerbeförderung im Landkreis Stade nach den Herbstferien
Mit dem Reisebus zur Schule

sc. Landkreis. Überfüllte Busse, dichtes Gedränge an den Haltestellen: Das kritisierten Eltern und Schüler nach den Sommerferien. Auf diese Kritik wollen KVG und Landkreis Stade nach den Herbstferien reagieren. Mit sechs zusätzlichen Bussen wird die Schülerbeförderung im gesamten Landkreis verstärkt. Ab Montag, 26. Oktober, befördern die weiteren Fahrzeuge die Kinder und Jugendlichen zu ihren jeweiligen Schulen und sollen so die Situation entspannen. Um schnell die Bus-Kapazitäten aufzustocken,...

  • Stade
  • 26.10.20
Blaulicht
Happy-End: Der gestohlene Bus ist wieder da und wieder im Einsatz

Zeugin entdeckt den Bus in Harsefeld
Der gestohlene Linienbus ist wieder da

tk. Stade/Harsefeld. Der vom Stader KVG-Gelände gestohlene Linienbus ist wieder aufgetaucht. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Bus in Harsefeld gesichtet. Der Bus wurde auf Spuren untersucht und befindet sich wieder im regulären Einsatz. Schäden an dem Fahrzeug wurden von der KVG und der Polizei nicht festgestellt. Weil weiterhin unklar ist, wer den Bus entwendet hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Hinweise:Tel. 04141 - 102215. Wie berichtet, wurde der Bus am Montagabend auf dem KVG-Gelände...

  • Stade
  • 18.09.20
Service

Wegen Corona
Zusätzliche Schulbusse im Landkreis Harburg

(bim). Mit dem neuen Schuljahr setzt der Landkreis Harburg im Zuge des Infektionsschutzes zusätzliche Schulbusse ein. Um eine weitere Ausbreitung der Corona-Pandemie zu verhindern und eine zu starke Auslastung der Schulbusse zu vermeiden, werden in Absprache mit den Schulen zusätzliche Fahrten zur dritten Stunde verkehren. Darüber hinaus wird das Busangebot zur zweiten Stunde aufrechterhalten, so dass die Schulen flexibler in der Unterrichtsgestaltung sein können. In den Schulbussen gilt...

  • Winsen
  • 26.08.20
Wirtschaft
Metronom-Zug am Bahnhof Winsen
2 Bilder

Öffentlicher Nahverkehr
Corona-Pandemie setzt KVG und Metronom zu

(ts). Die Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr sind drastisch gesunken: Das Markt- und Sozialforschungsinstitut Infas sieht Busse und Bahnen in seiner vor Kurzem veröffentlichten Studie zur Alltagsmobilität in der Zeit von Ausgangsbeschränkung oder Quarantäne als den Verlierer der Corona-Pandemie. Die Gefahr, sich dort anzustecken, lasse die Fahrgastzahlen einbrechen. Sie bewegten sich auf einem Niveau zwischen 20 und 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr, heißt es in der Studie. Rückgang bis...

  • Stade
  • 15.05.20
Panorama
Ticketkauf per App, das findet eine WOCHENBLATT-Leserin zu kompliziert

Buxtehuder WOCHENBLATT-Leserin übt Kritik
Mit dem HVV-Ticketkauf per App sind nicht alle glücklich

tk. Buxtehude. "Ich bin nicht auf den Kopf gefallen", sagt die WOCHENBLATT-Leserin* (70) aus Buxtehude mit Nachdruck. Ihre Tickets für den Bus in Buxtehude nur übers Smartphone zu kaufen, komme für sie aber nicht in Frage. Weil in Corona-Zeiten der Einstieg in den Bus vorne nicht möglich ist, muss die Buxtehuderin hinten einsteigen und kann nicht mehr beim Fahrer ihre Fahrkarte kaufen. Der Anruf bei der KVG hat ihr nicht geholfen. "Ich soll das Ticket entweder am Bahnhof ziehen oder eine App...

  • Buxtehude
  • 05.05.20
Panorama
Die Übernahme einiger Buslinien durch die KVG verlief nicht besonders reibungslos

Busunternehmen steht im Verkehrsausschuss des Landkreises Stade Rede und Antwort
Busärger: KVG stellt sich der Kritik

jab/jd. Landkreis. Jede Menge Beschwerden hagelte es in den vergangenen Monaten beim Busunternehmen KVG. Grund dafür war die Übernahme der Versorgung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) vom Vorgängerbetreiber Reese im Bereich der Stader Geest. Denn der Umstieg erfolgte nicht so reibungslos wie erhofft. Der ruckelige Betreiberwechsel war jetzt auch Thema in der Kreispolitik. Im Verkehrsausschuss berichteten KVG-Vertreter über den aktuellen Sachstand. "Den Start haben wir uns deutlich...

  • Stade
  • 21.02.20
Panorama
Über das neue Busangebot freuen sich (v. li.): Annerose Tiedt (Bereichsleiterin Ordnung), Anke Wilcke (Abteilungsleiterin Schule/ÖPNV/Sport), Karsten Leist (Geschäftsführer Verkehrsgesellschaft NordOst), Friedhelm Stradtmann (Abteilung Schule/ÖPNV/Sport), Jan Behrendt (KVG-Geschäftsführer), Landrat Rainer Rempe und Michael Fastert (KVG-Geschäftsführer)

Zehn Millionen Eurovom Land gefördert

47 neue Busse: Qualität der KVG-Busflotte im Landkreis Harburg soll deutlich erhöht werden.  (mum). Verjüngungskur für die Busflotte der KVG im Landkreis Harburg: Mit finanzieller Förderung des Landes Niedersachsen können 47 neue Busse, davon acht Gelenkbusse, für den Einsatz im Linienverkehr des Landkreises Harburg beschafft werden. Dies entspricht einer Gesamtinvestition von mehr als zehn Millionen Euro. Dies geht aus dem jüngst veröffentlichten ÖPNV-Förderprogramm des Landes Niedersachsen...

  • Winsen
  • 14.02.20
Panorama
Welche Erfahrungen haben Sie mit der KVG gemacht? Schicken Sie uns eine E-Mail

Kritik an der KVG
"Eine erhebliche Verbesserung" in Sicht

KVG Stade will "Anschlussbeziehungen" verbessern.  mum. Buchholz/Jesteburg. "Kann man oder will man das nicht besser abstimmen?", fragte Gisela Keller am Samstag via WOCHENBLATT. Der 79 Jahre alten Jesteburgerin war der KVG-Bus quasi vor der Nase weggefahren, nachdem der Metronom mit Verspätung aus Hamburg in Buchholz angekommen war. "Ich kann nicht verstehen, warum der Busfahrer nicht einfach ein paar Minuten gewartet hat", so Gisela Keller. "Es muss doch in der heutigen Zeit möglich sein,...

  • Buchholz
  • 27.11.19
Panorama

Verspätung - und dann war der Bus weg!

Seniorin wünscht sich von der KVG mehr Rücksicht.  mum. Jesteburg/Buchholz. "Kann man oder will man das nicht besser abstimmen?", fragt Gisela Keller. Die 79 Jahre alte Jesteburgerin ist auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen. Vor ein paar Tagen machte sie eine Erfahrung, die sie gern mit den WOCHENBLATT-Lesern teilen möchte. Eigentlich wollte Keller ihre Schilderung direkt mit der KVG Stade besprechen. "Ich hatte nur leider das Gefühl, dass sich die Mitarbeiterin für mein Anliegen gar...

  • Buchholz
  • 22.11.19
Panorama
Über das neue Busangebot für den Landkreis Harburg freuen sich vor einem neuen und einem altgedienten KVG-Bus (v. li.): Annerose Tiedt (Bereichsleiterin Ordnung Landkreis Harburg), Anke Wilcke (Abteilungsleiterin ÖPNV Landkreis Harburg), Karsten Leist (Geschäftsführer Verkehrsgesellschaft NordOst Niedersachsen), Friedhelm Stradtmann (Abteilung ÖPNV), Jan Behrendt (KVG-Geschäftsführer), Landrat Rainer Rempe und Michael Fastert (KVG-Geschäftsführer).

"Die mobile Zukunft beginnt"

KVG Stade startet neues Angebot im Auftrag des Landkreises / "Zahlreiche Verbesserungen" (mum). Die mobile Zukunft per Bus beginnt im Landkreis Harburg am 1. Dezember. "Dann tritt der neue Verkehrsvertrag zwischen der Kreisverwaltung und der KVG Stade in Kraft, der für zahlreiche Verbesserungen in Sachen Qualität und Leistungsfähigkeit der Busverkehre für die Fahrgäste im Kreisgebiet sorgt", sagt Landrat Rainer Rempe. Der Landkreis hatte im vergangenen Jahr erstmalig den gesamten Busverkehr -...

  • Winsen
  • 22.11.19
Panorama
Fahrgast Hubert Ehrhorn aus der Heubruch-Siedlung muss ab dem 1. Dezember am Bahnhof Hittfeld in den Zug einsteigen, um zu dem Bahnhof Harburg zu gelangen

Ab 1. Dezember
KVG strukturiert den Linienbusverkehr in Hittfeld um

ts. Hittfeld. Auf die Fahrgäste von Linienbussen innerhalb Hittfelds und auf der Strecke zwischen Harburg und Hittfeld kommen Veränderungen zu. Das Verkehrsunternehmen KVG Stade organisiert zum Fahrplanwechsel am 1. Dezember die Streckenführungen um. Die Linie 148 wird eingestellt, die Fahrten dieser Linie in die Linien 348 und 4148 integriert. Das bestätigte die KGV auf Nachfrage dem WOCHENBLATT. Die Änderungen zum Fahrplanwechsel wird der Landkreis Harburg am 18. November öffentlich...

  • Seevetal
  • 12.11.19
Politik
Die neue Linie nach Hedendorf ist kein Erfolgsmodell: Die Fahrgastzahlen sind um neun Prozent eingebrochen Foto: tk

Fahrgastzahlen der Busse steigen nur ganz langsam
"Keine Euphorie" bei diesen Fahrgastzahlen

tk. Buxtehude. Vor zwei Jahren wurde das Buxtehuder Bussystem neu aufgesetzt. Ziel: Alles sollte besser werden. Es hagelte aber Proteste und gemeinsam hatten Stadt und KVG nachgebessert, den Wegfall der Ringbuslinien etwa durch eine weitere Buslinie kompensiert. Zusatzkosten: rund 100.000 Euro im Jahr. Jetzt wurde eine erste Bilanz gezogen. Die fällt durchwachsen aus. Der Rückgang an Passagieren ist gestoppt, doch der ÖPNV wächst in der Estestadt nur sehr langsam. Mit kleinen Maßnahmen soll das...

  • Buxtehude
  • 25.06.19
Panorama
Der Discobus macht Pause Foto: KVG/Archiv

Fünf Monate Sommerpause
Die vier Discobusse im Landkreis Stade lohnen sich in der Sommersaison nicht

jab. Stade. "Die Aktivitäten der Discobesucher ändern sich in der Sommerzeit", erklärt der Pressesprecher der KVG, Oliver Blau, auf WOCHENBLATT-Nachfrage, warum im Sommer ganze fünf Monate die Räder der Discobusse still stehen. "Wir sehen, dass die Nachfrage in den Sommermonaten wegbricht", sagt Oliver Blau. Bereits in den vergangenen zwei Wochen seien die Zahlen der Mitfahrenden signifikant gesunken. Schon jetzt fuhren ca. die Hälfte weniger mit. Nach Schätzungen würden im Sommer nur noch ein...

  • Stade
  • 02.05.19
Panorama
Die Abfahrtszeiten vieler Busse sind auf die Zugfahrpläne abgestimmt. Doch bei Verspätungen kann es Probleme geben  Foto: jab

Die Busse können nicht ewig warten

Zugverspätungen sind für die KVG oft ein Problem jd. Stade. An den Bahnhöfen im Landkreis sind die Parkplätze an Werktagen oft rappelvoll. Pendler müssen rechtzeitig unterwegs sein, um frühmorgens noch eine freie Parklücke zu ergattern. Daher sind viele bereits auf den Bus umgestiegen, um von ihrem Wohnort zur nächsten Bahnstation zu fahren. Doch gerade für diejenigen, die auf den Bus angewiesen sind, kann es zeitlich sehr eng werden, wenn die S-Bahn oder der Regionalzug mal wieder mit...

  • Stade
  • 10.02.19
Panorama
Wer mit dem "Nightcruiser" von Stade nach Bevern fahren will, muss jetzt 14 statt 10 Euro zahlen  Foto: KVG

Disco-Touren werden teurer

Hoher Reinigungsaufwand: Stader KVG erhöht Fahrpreise jd. Stade. Abends sicher zur Disco und in der Nacht wieder sicher zurück: Das bieten die Disco-Busse, die jeden Samstag quer durch den Landkreis Stade zur Party-Location "ta-töff" in Bevern (Kreis Rotenburg) fahren. Im Jahr 2001 ist der erste Disco-Bus gestartet, mittlerweile hat die KVG als Betreiber vier Busse im Einsatz, die im Schnitt 150 Partygänger pro Abend transportieren. Im Fahrpreis von 8 bis 10 Euro ist der Eintritt bereits...

  • Stade
  • 14.01.19
Panorama
Ausgezeichnetes Engagement: Annerose Tiedt (li.) vom Landkreis Harburg ehrt Gymnasiastin Charlotte Goblitschke als Schulbuslotsin
2 Bilder

Landkreis Harburg ehrt Gymnasiastin Charlotte Globitschke als 500. Schulbuslotsin

ce. Salzhausen. Wenn nach Schulschluss an der Bushaltestelle am Kreuzweg in Salzhausen das große Schubsen beginnt, hat sich Charlotte Goblitschke (14) schon immer geärgert. "Viele wollen sich vordrängeln“, weiß die 14-Tangendorferin, die das Gymnasium in Salzhausen besucht. "Dagegen will ich etwas tun“, sagt sie. Die Gelegenheit hat die Achtklässlerin nun: Sie ließ sich zur Schulbuslotsin ausbilden, zusammen mit 24 weiteren Jugendlichen des Gymnasiums und der benachbarten Oberschule. Und weil...

  • Winsen
  • 27.11.18
Wirtschaft
Jan Behrendt (li.) und Michael Fastert stehen an der Spitze der KVG  Foto: jd
3 Bilder

Die Wege führen nach Rom: Was hat die KVG mit Italien zu tun?

jd. Stade. "In der Region verbunden" - so lautet der Leitspruch der KVG. Das Busunternehmen mit Hauptsitz in Stade betreibt den Linienverkehr in der Region. Busse der "Kraftverkehr GmbH" fahren in der Nordheide und im Elbe-Weser-Dreieck. Doch ganz so regional ist die KVG dann doch nicht. Die Wurzeln des Busbetriebes, der im Juni sein 90-jähriges Bestehen feiert, sind zwar in Stade - wer aber die Beteiligungsstruktur bis ganz nach oben verfolgt, stellt fest: Hauptanteilseigner der KVG ist die...

  • Stade
  • 05.05.18
Panorama
Der KVG-Chef weist auf das WLAN-Symbol. Der Landrat probiert das neue Angebot gleich aus
2 Bilder

Neue Flaggschiffe für die KVG-Busflotte

jd. Stade. Seit Jahresbeginn rollen sie durch den Landkreis: Das Stader Nahverkehrsunternehmen KVG hat sich Anfang Januar zwölf moderne Linienbusse angeschafft. Die neuen Flaggschiffe der KVG-Busflotte sind komfortabel ausgestattet, mit innovativer Motorentechnik ausgerüstet und verfügen außerdem über einen Gratis-Hotspot für WLAN. Der Zugang zum drahtlosen Internet ist in wenigen Sekunden hergestellt: Bei der Präsentation der nagelneuen Busse konnten sich KVG-Geschäftsführer Michael Fastert...

  • Stade
  • 06.02.18
Panorama
Michael Eroms präsentiert den jüngsten Fund: einen Turnbeutel mit St.Pauli-Emblem  Foto: jd
2 Bilder

Immer wieder Turnbeutel: Was in den KVG-Bussen gefunden wird, landet bei Michael Eroms

jd. Stade. Auf Socken oder sogar barfuß am Sportunterricht teilnehmen: Für Schüler, die ihren Turnbeutel vergessen haben, ist das eigentlich die „Höchststrafe“. Doch einige Pennäler „kratzt“ das anscheinend wenig: Anders ist es kaum zu erklären, dass in den Schulbussen so viele Sportbeutel liegenbleiben und offenbar auch nicht vermisst werden. „Es ist einfach unglaublich“, sagt Michael Eroms, der beim Stader Busunternehmen KVG für die Fundsachen zuständig ist. In manchen Monaten seien es bis zu...

  • Stade
  • 28.01.18
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.