Aufruf zum Schottern: 750 Euro Geldstrafe gegen Ex-Landtagsabgeordnete Christel Wegner

Steht zu ihrem zivilen Ungehorsam: Christel Wegner
  • Steht zu ihrem zivilen Ungehorsam: Christel Wegner
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Wegen des Aufrufens zum "Schottern" hat das Amtsgericht Lüneburg Christel Wegner (65) zu einer Geldstrafe in Höhe von 750 Euro verurteilt. Die kommunistische Politikerin aus Buchholz hatte 2010 einen Aufruf unterschrieben, der zum Schottern (strafbares Entfernen von Steinen aus dem Gleisbett) der Bahnschienen ermunterte, auf denen die Castortransporte durchgeführt werden. Das Angebot des Gerichts, das Verfahren gegen eine Geldbuße einzustellen, lehnte die damalige Landtagsabgeordnete ab. Vor Gericht erklärte Wegner: "Ich habe mich für diese Form des zivilen Ungehorsams entschieden, weil endlich ein Zeichen gesetzt werden muss gegen die fahrlässige Weiterproduktion von Atommüll, gegen höchst gefährliche Castortransporte und gegen ein untaugliches Endlager in Gorleben."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.