7:0! Heidenau kontert Nenndorf aus

Der Heidenauer Mittelfeldspieler Sven Schröder (re.) hat bereits abgezogen. Da war Samy Greve vom Aufsteiger TuS Nenndorf in dieser Phase des Spiels zu spät dran
  • Der Heidenauer Mittelfeldspieler Sven Schröder (re.) hat bereits abgezogen. Da war Samy Greve vom Aufsteiger TuS Nenndorf in dieser Phase des Spiels zu spät dran
  • hochgeladen von Roman Cebulok

FUSSBALL: Sechsfacher Torjubel in Luhdorf – TSV Holvede konnte lange mithalten

(cc). Mit dem deutlichen 7:0-Heimsieg gegen Aufsteiger TuS Nenndorf rückt der TSV Heidenau am dritten Spieltag der Saison an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga vor. Tabellenzweiter ist der VfL Maschen, der zu einem umkämpften 3:2 beim TSV Holvede-Halvesbostel kam. Zeitgleich jubelten die Fans beim Tabellendritten MTV Luhdorf-Roydorf über ein 6:2 ihrer Mannschaft gegen TuS Fleestedt.
Hier die Spiele im Überblick:
TSV Heidenau – TuS Nenndorf 7:0
Der TSV Heidenau war zwar der Gastgeber, wurde aber vom Aufsteiger TuS Nenndorf dazu eingeladen, Tore zu schießen! Denn beim Aufsteiger fehlt noch die Stabilität in der Abwehr. Zur Halbzeit führte Heidenau bereits mit 3:0. Auch nach dem Seitenwechsel fehlte es beim Aufsteiger an Durchschlagskraft.
Die Tore: 1:0 (1. Minute) Steve Römer, 2:0 (20.) Ilker Niazé, 3:0 (33) Stephan Ronge, 4:0 (59.) Maximilian Hess, 5:0 (68.) Ilker Niazé, 6:0 (75.) Cenk Akbulak, 7:0 (79.) Marcin Muszynski.
TSV Holvede-Halvesbostel – VfL Maschen 2:3
Am Ende hat der VfL Maschen als einer der Favoriten der Liga glücklich mit 3:2 beim Liga-Aufsteiger in Holvede gewonnen. Holvedes Keeper Sandro Wolpers konnte sich schon in der 35. Spielminute auszeichnen – er hielt einen Foulelfmeter von Dennis Pannen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff der Partie war es aber Dennis Pannen, der den Siegtreffer zum 3:2 für Maschen erzielte.
Die Tore: 0:1 (13.) Hendrik Golke (13.), 1:1 19.) Finn Brunckhorst, 1:2 (50.) Kim Schultze, 2:2 (58.) Finn Brunckhorst, 2:3 (85.) Dennis Pannen.
MTV Luhdorf-Roydorf – TuS Fleestedt 6:2
Obwohl die Seevetaler in der fünften Spielminute durch den Treffer von Julian Häntsch mit 1:0 in Führung gingen, drehte Gastgeber Luhdorf das Zwischenresultat bis zum Pausenpfiff auf 3:1. Zwar konnte Lukas Schwarzat noch auf 2:3 (73. Minute) für Fleestedt verkürzen, aber in Folge schraubte Luhdorf das Ergebnis bis auf 6:2 hoch.
Die Tore: 0:1 (5.) Julian Häntsch, 1:1 (28.) Philipp Becker, 2:1 (32.) Sascha Krause, 3:1 (42.) Philipp Becker, 3:2 (73.) Lukas Schwarzat, 4:2 (78.) Sascha Krause, 5:2 (86.) Tugberk Incel, 6:2 (87.) Freddy Pein.
FSV Tostedt – TSV Over-Bullenhausen 2:1
Es war ein hart umkämpftes Spiel, bei dem am Ende Tostedt den längeren Atem hatte. Beide Teams versuchten mit langen Bällen zu Kontertoren zu kommen. Nachdem Tostedt mit 2:0 vorgelegt hatte, konnte Over in der 75. Spielminute auf 1:2 verkürzen. In der Schlussphase der Partie hatten noch beide Mannschaften Chancen, die aber nicht zum Erfolg führten.
Die Tore: 1:0 (37.) Oliver Ehmcke, 2:0 (65.) Oliver Ehmcke, 2:1 (75.) Felix Bültemann.
Weiter spielten:
SV Bendestorf – MTV Egestorf 2:1
Die Tore: 1:0 (25.) Alex Ullrich, 1:1 (46.) Timo Weselmann, 2:1 (72.) Norman Sasse.
SG Estetal – TVV Neu Wulmstorf 4:1
Die Tore: 1:0 (20.) Maxi Köster, 2:0 (50.) Tom Künzer, 2:1 (62.) Andre Hoffmann, 3:1 (64.) Jannis Hauschild, 4:1 (73.) Maxi Köster.
SG Elbdeich – FC Este 5:0
Die Tore: 1:0 (8.) Steven Eberlein, 2:0 (15.) Leo Prigge, 3:0 (17.) Steven Körtel, 4:0 (64.) Björn Scheumann, 5:0 (69.) Sebastian-Aurel Bolte.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Panorama
Am Samstag ist der internationale Tag des Ehrenamts

31 Millionen Ehrenämtler in Deutschland
Was wären wir ohne Ehrenamt?

(tk). Diese Zahl ist beeindruckend: In Deutschland engagieren sich 31 Millionen Menschen ehrenamtlich. Viele, das zeigt diese hohe Zahl, sind sogar in mehr als einem Ehrenamt aktiv. Am heutigen Samstag, dem Internationalen Tag des Ehrenamts, soll das Wirken dieser Menschen im Mittelpunkt stehen. Das WOCHENBLATT porträtiert stellvertretend für diese Engagierten einige Ehrenämtler (dazu die Links unter diesem Artikel). Natürlich ist das nur ein unvollständiges Abbild - doch diese...

Blaulicht
So sieht er aus, der neue Blitzeranhänger, der ab sofort in Betrieb ist   Foto: Landkreis Harburg

Landkreis Harburg kontrolliert noch stärker den Verkehr
Teure Fotos aus dem Anhänger

Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein thl. Winsen. Autofahrer aufgepasst! Der Landkreis Harburg setzt ab sofort einen Anhänger für die mobile Geschwindigkeitsüberwachung ein. Die Anlage soll vorrangig an den Ortseingängen eingesetzt werden. Der neue Anhänger sei in Abstimmung mit den Bürgermeistern der Kommunen beschafft worden, heißt es. Ziel der Geschwindigkeitskon-trollen ist mehr Verkehrssicherheit und Unfallprävention im...

Service

Besser vernünftig sein und trotzdem Maske tragen
Inzidenzwert im Landkreis Stade am 4. Dezember knapp unter 50

jd. Stade. Zum ersten Mal seit zehn Tagen ist der Inzidenzwert im Landkreis Stade wieder unter 50 gefallen. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 49,9 und liegt damit nur ganz knapp unter dem Grenzwert von 50 (Stand Freitag, 4. Dezember). Damit steht die Corona-Ampel für den Landkreis Stade erstmals seit einigen Tagen wieder auf Gelb. Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises gilt damit die dringende Empfehlung, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu...

Panorama
Im Johannisheim in Stade gab es während der ersten Corona-Welle fünf Todesfälle
2 Bilder

Tödliche Gefahr
Wenn sich das Virus in Altenheimen ausbreitet

wei. Jork/Stade. Besonders die Alten- und Pflegeheime stehen angesichts der Corona-Pandemie vor einer Herausforderung. Dort sind Menschen aus einer Risikogruppe auf relativ engem Raum zusammen. Gerade diese älteren Menschen sind einer recht hohen Infektionsgefahr ausgesetzt, wenn das Coronavirus in eine solche Wohneinrichtung eingeschleppt wird. Ein Beispiel dafür ist das Seniorenwohnheim CMS Pflegewohnstift in Jork, das wegen eines Corona-Ausbruches immer noch für Besucher geschlossen ist...

Panorama

Aktuelle Corona-Zahlen vom 4. Dezember
Inzidenzwert im Landkreis Harburg liegt bei glatt 60

lm. Winsen. Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis Harburg wurden insgesamt 2.153 Corona-Fälle bestätigt worden, ein Plus von 30 im Vergleich zum Vortag. Diese Zahlen nannte Landkreissprecher Andres Wulfes am Freitag, 4. Dezember. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.882, ein Anstieg von 39. Zurzeit sind damit 230 Personen aktiv erkrankt. 615 Personen befinden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert sank auf 60,0 - nach 64,1 am Donnerstag. Die Corona-Zahlen der vergangenen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen