Hittfelder Haie in Top-form

Janik Harbeck (li.) von den Hittfelder Sharks steuert mit dem Ball dem nächsten Korbtreffer entgegen
  • Janik Harbeck (li.) von den Hittfelder Sharks steuert mit dem Ball dem nächsten Korbtreffer entgegen
  • Foto: Willner
  • hochgeladen von Roman Cebulok

BASKETBALL: U16-Team der Sharks holt fünften Sieg im fünften Spiel der Jugend-Bundesliga

(cc). Nachdem das U16-Team der Sharks (Haie) Hittfeld-Hamburg das Ticket für die Hauptrunde der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) schon gelöst hatte (das WOCHENBLATT berichtete), fuhren sie mit 136:23 gegen Lübeck Lynx ihren fünften Saisonsieg im fünften Spiel ein.
In dieser Partie der Vorrundengruppe waren die Sharks den Gästen aus Lübeck von Beginn an überlegen. Mit einem 22:0-Lauf machten die Hausherren deutlich, dass sie unbedingt gewinnen wollten. Erst in der 8. Minute trafen die Lübecker das erste Mal den Korb und waren auch nach Ende des ersten Viertels mit 3:26 deutlich im Hintertreffen. Der weitere Spielverlauf war damit vorgegeben. Denn anschließend konnte Janik Harbeck von der Dreier-Linie den Vorsprung sogar auf 40 Punkte ausbauen, und eine deutliche 64:8-Pausenführung sichern.
In den nächsten Durchgängen war der Sieg den Sharks nicht mehr streitig zu machen. In der 30. Minute hatte Juka Joswich die ehrenvolle Aufgabe, den 100. Punkt für die Sharks zu erzielen. Der Endstand lautete 136:23. Erfolgreichste Werfer der Haie waren Lenny Liedtke (16), Thies Boese, Felix Frühling und Tom Gullatz (jeweils 14 Punkte).
„Ich fand, dass die Lübecker in dem für sie so schwierigem Spiel bis zum Ende nicht aufgegeben haben. Dabei wurden sie von ihrem Coach und deren Fans sehr positiv unterstützt“, sagte der Headcoach der Sharks, Lars Mittwollen. „Das letzte Spiel Hauptrunde ist für die Sharks ist ein echtes Highlight“, betont Mittwochen: „Am Sonntag, 4. November, 11:00 Uhr, laden uns die Piraten in die Arena im Wilhelmsburger Inselpark ein. Das Spiel ist zwar für die Haie sportlich unbedeutend, weil die Ergebnisse aus der Vorrunde nicht mit in die Hauptrunde übernommen werden.
Doch das Lokalderby verspricht Spannung und auch Emotionen“, so der Seevetaler Coach. Mit drei Siegen und einer Niederlage stehen die Piraten aus Wilhelmsburg in der Vorrundengruppe auf dem dritten Tabellenplatz. Die Sharks sind aktuell Tabellenführer.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen