Landkreis-Athleten feiern vier Landestitel

Mira Waterhölter (LGN) holte den Landestitel im Diskuswurf
3Bilder
  • Mira Waterhölter (LGN) holte den Landestitel im Diskuswurf
  • Foto: LGN
  • hochgeladen von Roman Cebulok

LEICHTATHLETIK: WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres Jennifer Soetebier auf dem Bronzerang

(cc). Bei den Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend U16 in Hannover, die noch ohne Zuschauer stattfanden, gab es überragende Läufe und gute Weiten unserer Landkreis-Athleten. Mit vier Landestiteln im Gepäck konnten sie wieder ihre Heimreise antreten.
Gleich zwei Landestitel gingen auf das Konto der Leichtathletik-Gemeinschaft (LG) Nordheide. Titel Nummer eins holte Mira Waterhölter, die im Diskuswurf der Frauen (1 Kg) bereits im ersten Versuch auf 40,72 Meter kam. "Eigentlich hatte sie sich vom Leistungssport zurückgezogen und nur mit angezogener Handbremse trainiert. Aber die amtierende Abonnementsmeisterin im Diskuswurf wolte es noch einmal wissen", strahlte ihr Trainer Wilfried Oppermann. Platz zwei und damit der Silberrang ging an Julia Jobmann mit einer Weite von 39,50 Metern vom TSV Stelle. Einen weiteren Landestitel für die LG Nordheide holte Paul Ring (Stammverein MTV Fliegenberg) im 800-Meter-Lauf der Jugend M14 in phantastischen 2:08,31 Minuten.
Vize-Landesmeister wurde Julius Hinrichs (Schüler M14) von der LG Nordheide mit persönlicher Bestleistung im Speerwurf (40,60 m), der sich für seinen ersten Start ein LG-Trikot vom Trainer ausleihen musste. "Er hätte heute sogar die Siegesweite von 41,12 Metern übertreffen können. Aber da fehlte ihm ganz andeutig die Routine", analysierte Wilfried Oppermann.
Julius Hinrichs hatte sich für niedersächsischen Landestitelkämpfen auch im Weitsprung und im 100-Meter-Sprint qualifiziert. Auf der 100-Meter-Sprintstrecke wurde er 12,61 Sekunden Dritter, und im Weitsprung belegte er mit 5,08 Metern den vierten Platz. 
Einen hervorragenden dritten Platz erreichte auch die amtierende WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres Jennifer Soetebier von der LG Nordheide mit Stammverein TSV Winsen. Soetebier, die eigentlich noch der Jugend U20 angehört, sicherte sich mit 1,66 Meter im Hochsprung der Frauen die Bronzemedaille. Bei den deutschen Jugendmeisterschaften belegte sie im Hochsprung Platz zehn (das WOCHENBLATT berichtete).
Merle Rummler (M13, LGN) trat in der Altersgruppe W14 im Hochsprung an, und wurde von insgesamt 19 Teilnehmerinnen Vierte in dem älteren Jahrgang. Die 4x100-Meter-Frauenstaffel der LG Nordheide, die ersatzgeschwächt antreten musste, erreichte in 50,86 Sekunden Platz vier. Am Erfolg beteiligt waren Jennifer Soetebier, Chiara Boy, Sophie Bausch und Leonie Rüscher. Platz fünf belegte die Staffel des MTV Hanstedt (51,10 Sek.).
Zwei Landestitel für den MTV Hanstedt holten Alexander Bai im Hochsprung der Männer (1,99 m), und Maximilian von Lossow im Hochsprung der M15 (1,73 m). Auf einen Bronzerang als Drittplatzierte im Weitsprung der Frauen mit neuer persönlichen Bestmarke von 5,46 Metern kam Johanna Wiele. Fünfte wurde Jurina Schütt (beide MTV Hanstedt) mit 1,60 Meter im Hochsprung.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen