Zum dritten Wettkampf als Spitzenreiter

Die KTG-Riege mit WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres Emma Malewski (vorne Mitte stehend) holte in Bünde 180,05 Punkte für die Tabellenführung in der Regionalliga Nord
2Bilder
  • Die KTG-Riege mit WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres Emma Malewski (vorne Mitte stehend) holte in Bünde 180,05 Punkte für die Tabellenführung in der Regionalliga Nord
  • Foto: KTG
  • hochgeladen von Roman Cebulok

TURNEN: KTG-Mädchen sind neuer Tabellenführer der Regionalliga – Team von Blau-Weiss Buchholz auf Platz fünf

(cc). Wenn die Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide nach den Sommerferien zum dritten Wettkampftag nach Stadtlohn nahe der holländischen Grenze reisen werden, haben sie sich fest vorgenommen, ihre Tabellenführung in der Regionalliga Nord zu verteidigen.
Platz eins der Tabelle haben sich die neun jungen Sportlerinnen der Kunstturngemeinschaft (KTG) Lüneburger Heide mit Turnerinnen vom MTV Pattensen und MTV Borstel-Sangenstedt nach zwei von insgesamt vier Regionalliga-Wettkampftagen in Hannover und in Bünde in Westfalen geholt. Dabei hatte das Team im Vorjahr in ihrer Premierensaison als Aufsteiger noch um den Klassenverbleib in der vierthöchsten deutschen Turnliga bangen müssen.
In Bünde hat die KTG-Riege mit 180,05 Punkten den ersten Regionalligasieg der Vereinsgeschichte geholt. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die KTG Hannover II (177,80) und Turn-Team Blau-Weiss Buchholz-Bremerhaven-Hamburg (175,30 Punkte). Auftaktsieger TuS Wüllen wurde diesmal nur Fünfter.
Alle KTG-Turnerinnen standen am Startgerät, dem Sprung, den geturnten Tsukaharas gebückt. Punktbeste an diesem Gerät war Marieke Wagener vom MTV Borstel-Sangenstedt. Auch anschließend am Stufenbarren wurde toll gepunktet. Beste war Annika Heimer, die für ihre schwierige Übung starke 9,95 Punkte erhielt. WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres, Emma Malewski vom MTV Pattensen hatte Anfangs etwas Schwierigkeiten bei einem C-Element, kam aber wieder in Schwung und stand ihren Doppelsalto-Abgang sicher. In Folge wurde die 11-jährige Bundeskaderturnerin von Gerät zu Gerät stärker. Am Schwebebalken turnte sie den höchsten Schwierigkeitswert aller Turnerinnen und wurde dafür mit 11,30 Punkte belohnt. Am Boden turnte Emma Malewski sogar neue persönliche Bestleistung von 12,25 Punkten. Beste am Schwebebalken war Marieke Wagener (11,65 Punkte).
Mit Personalproblemen war die Riege aus Buchholz-Bremerhaven-Hamburg angetreten, nachdem drei Turnerinnen mitten in der Saison zum Nachbarn TSV Buchholz 08 wechselten (das WOCHENBLATT berichtete). „Das gesamte Team, aber vor allem die Mädchen waren traurig und sehr enttäuscht", berichtet Blau-Weiss-Trainerin Susanne Tidecks. Erschwerend kam hinzu, dass Naja Penther, Jule Kohl (beide verletzt) und Lisa Unger (Abi-Ball) nicht eingesetzt werden konnten. Darum war nur eine kleine Riege von sechs Turnerinnen am Start, die in Bünde Dritter von insgesamt sechs Riegen wurde. In der Gesamttabelle ist das Team Fünfter.
Die Tabelle:
1. KTG Lüneburger Heide (18:2 Punkte)
2. KTG Hannover II (14:6)
3. TuS Wüllen (12:8)
4. Bünder Turnverein Westfalia (8:12)
5. TT BW Buchholz - Lts Bremerhaven – Hamburg (8:12)
6. TSG Steglitz II (0:20)

Die KTG-Riege mit WOCHENBLATT-Sportlerin des Jahres Emma Malewski (vorne Mitte stehend) holte in Bünde 180,05 Punkte für die Tabellenführung in der Regionalliga Nord
Das Buchholz A-Team mit (stehend v.l.): Annika Carstensen, Annika Stober, Jalin Möhlenbrock, und vorne (v.l.): Katharina Richter, Hannah Beyer und Jasna Ruge
Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.