++ A K T U E L L ++

Bauen im Landkreis Harburg wird teurer als gedacht

Hier wächst die Nordheidestadt
Buchholz, deine Neubaugebiete

Auf dem ehemaligen Hillmer-Gelände entstehen 137 Wohneinheiten
3Bilder
  • Auf dem ehemaligen Hillmer-Gelände entstehen 137 Wohneinheiten
  • hochgeladen von Oliver Sander

os. Buchholz. Neubaugebiete oder Nachverdichtung? Das ist eine der Kardinalfragen, wenn es um Stadtentwicklung geht. Zahlreiche Baukräne in Buchholz zeigen es: Derzeit setzen die Verantwortlichen in der wachsenden Nordheidestadt auf beides. Das WOCHENBLATT zeigt neben dem Vorhaben an der Hamburger Straße die derzeit größten Bauvorhaben.

Ritscher-Gelände in Sprötze (Bürgermeister-Kröger-Straße): Das Areal, auf dem früher die Produktionshallen der Ritscher-Werke und später der Firma Schneider Senator Maschinenteile standen, hat sein Aussehen komplett verändert. Auf dem etwa 5,3 Hektar großen Grundstück will der Investor, die May-Gruppe aus Itzehoe, Ein- und Zweifamilien- sowie Reihenhäuser mit insgesamt rund 40 Wohneinheiten umsetzen. Derzeit laufen noch die Erschließungsarbeiten.

Hillmer-Gelände in Buchholz (Soltauer Straße): Hier stehen derzeit die meisten Kräne. Auf dem rund 1,4 Hektar großen Areal um das ehemalige Mercedes-Autohaus Hillmer baut die Meravis-Immobiliengruppe in 13 dreigeschossigen Gebäuden 137 Wohneinheiten. Geplant ist ein Wohnungsmix mit Ein- bis Vierzimmerwohnungen, davon 97 frei finanzierte und 40 öffentlich geförderte Einheiten. Zudem entstehen 40 Pkw-Außenstellplätze sowie 107 Parkplätze in einer Tiefgarage.

Kyrill-Fläche (Bremer Straße): Nachdem die Einfamilien- und Doppelhäuser bereits bezogen worden sind, ziehen nun auch die Bewohner der Mehrfamilienhäuser ein. Die Sparkassen-Tochter „idb Grundstücksgesellschaft“ schuf auf dem rund 4,4 Hektar großen Areal, das im Jahr 2007 vom Orkan „Kyrill“ arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, insgesamt 54 Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern sowie 16 Einfamilienhäuser, elf Doppelhäuser sowie zwei Reihenhäuser à acht Wohneinheiten.

In Vorplanung ist ein Neubaugebiet am Sonnenberg in Dibbersen, in dem rund 35 Wohneinheiten entstehen sollen. Zudem gibt es zahlreiche Projekte zur Nachverdichtung, durch die Grundstücke deutlich mehr ausgenutzt werden als zuvor. Beispiele finden sich an der Königsberger Straße sowie in Kürze auch auf dem Parkplatz des Aleco-Biomarktes.

Steffen Lücking: Millionenspende für soziale Zwecke
Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen