Nachverdichtung

Beiträge zum Thema Nachverdichtung

Politik
Blick aus einem Garten: Es wird eng in der Hittfelder Ortsmitte
5 Bilder

Verlust der dörflichen Identität
Hittfelder rebellieren: "Das Dorf verstädtert"

ts. Hittfeld. Eine Dorfkulisse, wie sie im Märchenbuch steht. Fachwerk überall. Die Mauritiuskirche, die ihren Ursprung im späten Mittelalter hat, liegt auf einem Hügel im Ortskern. "Ein Märchendorf hätte Hittfeld sein können", sagt Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (Freie Wähler). "Stattdessen sind wir auf dem Weg zur Verstädterung", fügt er besorgt hinzu. Thomas Fey hält deshalb eine Gestaltungssatzung für sinnvoll, um das dörflich geprägte Ortsbild zu schützen. Andere alteingesessene...

  • Seevetal
  • 08.10.19
Politik
Neubaugebiet an der Bremer Straße: Die Nachfrage nach Wohnraum in Buchholz ist nach wie vor sehr groß
3 Bilder

WOCHENBLATT fragte bei Experten nach: Wie steht es um den Immobilienmarkt in Buchholz?
Sorge über Preisentwicklung

os. Buchholz. In den vergangenen Jahren sind in Buchholz rund 500 neue Wohneinheiten entstanden. Derzeit entwickelt die Tochterfirma der Sparkasse Harburg-Buxtehude - die "idb Grundstücksgesellschaft" - auf der ehemaligen Kyrill-Fläche an der Bremer Straße rund 90 Wohneinheiten, an der Schaftrift entstehen durch die "terra Real Estate" und die bpd Immobilienentwicklung GmbH ca. 190 Wohneinheiten. Zudem ist der Baugrund für weitere 134 Wohneinheiten auf dem ehemaligen Gelände des Autohauses...

  • Buchholz
  • 11.06.19
Politik
Das Baugrundstück (re.) mit angrenzender Kate

Baulücke in Stade wird geschlossen

Neue Häuser an der Bremervörder Straße / Schutz für alte Bäume und Kate tp. Stade. Wohnraum in Stade ist knapp. Im Zuge der sogenannten Nachverdichtung schließen Politik und Verwaltung schrittweise Baulücken in der Innenstadt. Grünes Licht für die Bebauung einer freien Fläche an der Bremervörder Straße gab der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt (ASU) auf der Sitzung am Donnerstagabend. Mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan "Nördlich der Bremervörder Straße", den der Rat...

  • Stade
  • 19.12.17
Politik
Stadtplanerin Jutta Hiller stellt Zukunftsvisionen für Buchholz in einer Ausstellung vor

Ausstellung im Rathaus: Wie verändert sich Buchholz?

mi. Buchholz. Die Südtangente soll den Verkehr in der Bremer Straße entlasten, die Bahnhofstraße verliert ihr Schmuddel-Image und dort wo heute noch Pendler kostenlos parken, sollen zusätzlich zur Südtangente auch ein Radschnellweg  und ein  kostenpflichtiges Parkhaus entstehen. Große Pläne gibt es auch für den Kinovorplatz in der Bremer Straße. Die Dauerausstellung „Stadtumbau West -Bahnhofsumfeld Buchholz“ im ersten Stock des Rathauses zeigt wie sich das Areal rund um den Bahnhof entwickeln...

  • Hollenstedt
  • 10.10.17
Politik
Jürgen, Sarah und Kersten Buddelmann (v.li.) ließen sich nicht entmutigen: Die Familie blieb hartnäckig bei ihrem Wunsch, ein Haus in zweiter Reihe zu bauen. Dabei erhielten die Buddelmanns Unterstützung vom WOCHENBLATT. Jetzt hat die Politik grünes Licht gegeben
2 Bilder

Happy End für die Buddelmanns: Harsefelder Familie wird in Kürze mit Hausbau loslegen dürfen

jd. Harsefeld. Strahlende Gesichter bei der Familie Buddelmann aus Harsefeld: Nach rund vier Jahren des Hoffens, Bangens und Wartens steht das "Happy End" kurz bevor: Wenn alles glatt geht, kann der Junior im Frühling mit dem Hausbau im elterlichen Garten loslegen. Am Dienstag hat der Bauausschuss des Fleckens Harsefeld den notwendigen Bebauungsplan abgesegnet. Was ein wenig erstaunt: Die Politiker gaben ein einstimmiges Votum ab. Die Vorbehalte, die zuvor aus den Reihen von CDU und FWG...

  • Harsefeld
  • 26.02.17
Politik
Das Land tritt in Buchholz und Buxtehude auf die Mietpreisbremse

Land verordnet Mietpreisbremse für Buchholz und Buxtehude

mi. Buxtehude/ Buchholz. Die Kommunen Buchholz und Buxtehude in den Landkreisen Harburg und Stade gehören zu den niedersachsenweit 19 Städten, in denen das Land zum 1. Dezember per Verordnung die sogenannte „Mietpreisbremse“ einführt, um Wohnraum auch für ärmere Bürger in diesen Kommunen bezahlbar zu halten. 19 Kommunen werden reguliert Die beiden Kleinstädte spielen damit in einer Liga mit Braunschweig, Göttingen, Hannover, Langenhagen, Leer, Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück, Vechta,...

  • Rosengarten
  • 04.11.16
Panorama
Das Luftbild zeigt das geplante Baugebiet (rot umrandet)
2 Bilder

Und noch ein Jahr warten: Familie Buddelmann aus Harsefeld will bauen, darf aber (noch) nicht

jd. Harsefeld. Ein Jahr ist bereits verstrichen - und es geht wohl noch ein weiteres Jahr ins Land, bis die Buddelmanns endlich am Ziel sind: Wie berichtet, möchte die Familie aus Harsefeld ein Haus bauen. Das wäre auch längst bezugsfertig, wenn es im Neubaugebiet stehen würde. Doch das Haus, in dem der Junior mit Frau und Kind einziehen möchte, soll mitten im Ort in zweiter Reihe hinter dem elterlichen Wohnhaus errichtet werden. Beim Landkreis holten sich die Buddelmanns ein Abfuhr. Das...

  • Harsefeld
  • 19.01.16
Politik
Felder oder mehrstöckige Wohnblocks: Rosengarten sucht den Mittelweg

Mehr Wohnraum in Rosengarten - aber wo?

mi. Rosengarten. Wo sollen in Rosengarten neue Siedlungsgebiete entstehen und welche Wohnformen (Einfamilienhäuser, Reihenhäuser, Mietwohnungen etc.) werden favorisiert? Darüber soll beim Workshop „Siedlungsentwicklung, Wohnen und Naherholung“ moderiert vom PR-Dienstleister Kontor 21 am Donnerstag, 5. November, von 19 bis 21.30 Uhr im Gasthaus Erhorn in Vahrendorf im Rahmen des „Zukunftskonzeptes Rosengarten 2030“ diskutiert werden. Hintergrund: Laut Aussage der Verwaltung ist in Rosengarten...

  • Rosengarten
  • 03.11.15
Politik
Weiß um die Tücken eines Baulückenkatasters: Der Harsefelder Bauamtsleiter Peter Walthart

Wo sind die Baulücken?

jd. Harsefeld. Das Gesetz schreibt es vor: In Harsefeld muss nach freien Flächen für die Wohnbebauung "gefahndet" werden. Innenentwicklung geht vor Außenentwicklung: Dieses Prinzip soll nach dem Willen der Bundesregierung in der Bauleitplanung aller Kommunen verankert werden. Per Gesetz sind die Gemeinden verpflichtet, alle Möglichkeiten der Lückenbebauung in den Ortslagen auszuschöpfen, bevor eines neues Wohngebiet auf der grünen Wiese entsteht. Auch Harsefeld will nun potenzielle Bauflächen...

  • Harsefeld
  • 24.05.15
Politik
Arbeiten beim Projekt Innentwicklung eng zusammen: (vorn v. li.) Katrin Fahrenkrug (Regionalmanagerin Metropolregion), Doris Grondke (Stadtbaurätin Buchholz) sowie (hinten v. li.) Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, Bodo Ihlenburg (Sparkasse Harburg-Buxtehude) und Jurij Martinoff (Projektbauftragter)

Qualitätvolle Nachverdichtung?

Offizieller Startschuss für Projekt: "Vom Dorfkern zum Stadtkern" os. Buchholz. Welche Entwicklungen sind in der Buchholzer Innenstadt möglich? Welchen Nutzen haben Eigentümer, wenn sie ihre Grundstücke überplanen? Antworten auf diese Fragen soll das Projekt "Buchholzer Zentrum - Vom Dorfkern zum Stadtkern" geben, für das am Montag offiziell der Startschuss fiel. Mehr als 40 Vertreter aus fünf Gemeinden, die von der Metropolregion im Rahmen des Leitprojekts "Innenentwicklung" gefördert werden,...

  • Buchholz
  • 12.05.15
Panorama
In diesem Garten soll das Haus gebaut werden

Familie Buddelmann muss weiter bangen

jd. Harsefeld. Landkreis sieht keine Chance für Haus in zweiter Reihe. Nun hat auch der Landkreis Stade zum Fall Buddelmann Position bezogen: Auf WOCHENBLATT-Nachfrage heißt es aus dem Kreishaus, dass das Bauvorhaben der Harsefelder Familie zurzeit nicht genehmigt werden könne. Der gewünschte Bau eines Einfamilienhauses in zweiter Reihe passe nicht in die nähere Umgebung, da diese durch "eine einzeilige Wohnbebauung" geprägt sei. Diese Stellungnahme bestätigt die Einschätzung des Flecken...

  • Harsefeld
  • 27.03.15
Panorama
Dirk Buddelmann und Sarah Veit würden im Garten von Kersten und Jürgen Buddelmann (v.li.) gern ein Haus bauen
2 Bilder

Keine Chance für Traumhaus?

jd. Harsefeld. Gemeinde hält Vorhaben für unzulässig: Familie Buddelmann aus Harsefeld würde gern bauen, darf aber nicht. Die Familie Buddelmann aus Harsefeld würde gern bauen, darf aber nicht: Der Junior möchte sich mit seiner Freundin den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Das Häuschen soll in zweiter Reihe auf dem Grundstück hinter dem Haus der (Schwieger-) Eltern errichtet werden. Eine solche Nachverdichtung - so heißen Bauvorhaben, bei denen innerörtliche Lücken geschlossen werden...

  • Harsefeld
  • 17.02.15
Politik
Für die Bauverwaltung ideal für Wohnungsbau und Einzelhandel: das sogenannte "City Center II"-Grundstück an der Schützenstraße

Wohnbauentwicklung: Politik ist jetzt gefordert

os. Buchholz. Soll Buchholz wachsen und wenn ja, wo? Darüber ist in in der Nordheidestadt eine Diskussion entbrannt. Auslöser ist der Antrag der FDP-Ratsfraktion, Flächen in der Nähe des Finanzamtes zu entwickeln (das WOCHENBLATT berichtete). Auslöser des FDP-Antrages ist eine Broschüre, in der die Stadt Buchholz alle potenziellen Flächen zur Ausweisung neuer Baugebiete bzw. zur Nachverdichtung aufgelistet hat. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Jetzt muss die Politik zügig eine Diskussion...

  • Buchholz
  • 14.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.