Beiträge zum Thema May-Gruppe

Wirtschaft
Auf dem ehemaligen Hillmer-Gelände entstehen 137 Wohneinheiten
3 Bilder

Hier wächst die Nordheidestadt
Buchholz, deine Neubaugebiete

os. Buchholz. Neubaugebiete oder Nachverdichtung? Das ist eine der Kardinalfragen, wenn es um Stadtentwicklung geht. Zahlreiche Baukräne in Buchholz zeigen es: Derzeit setzen die Verantwortlichen in der wachsenden Nordheidestadt auf beides. Das WOCHENBLATT zeigt neben dem Vorhaben an der Hamburger Straße die derzeit größten Bauvorhaben. Ritscher-Gelände in Sprötze (Bürgermeister-Kröger-Straße): Das Areal, auf dem früher die Produktionshallen der Ritscher-Werke und später der Firma Schneider...

  • Buchholz
  • 01.06.21
  • 368× gelesen
  • 1
Politik
Die Erschließungsarbeiten auf dem Ritscher-Gelände gehen auf die Zielgerade
2 Bilder

Bürger kritisiert Baulandpreise
Teures Wohnen auf dem Ritscher-Gelände

os. Sprötze. Die Briefe, die jüngst von der May-Gruppe an Interessenten von Baugrundstücken auf dem sogenannten Ritscher-Gelände in Sprötze versendet wurden, haben teilweise zu Kritik geführt. Grund sind die Preise, die für das Land im Buchholzer Südwesten aufgerufen werden: Die Angebots-preise würden innerhalb des Baugebietes, abhängig von den jeweils zulässigen Bebauungsprojekten, zwischen 360 und 400 Euro pro Quadratmeter variieren. Wie berichtet, sollen an der Bürgermeister-Kröger-Straße,...

  • Buchholz
  • 26.01.21
  • 1.252× gelesen
Panorama
So sehen die Bauarbeiten aus: In Sprötze entsteht ein Neubaugebiet mit 55 Wohneinheiten

Grundstücksverkäufe in Sprötze starten 2021
Ritscher-Gelände: Erschließungsarbeiten bis Ende des Jahres

os. Sprötze. Reichlich Bauarbeiter, Bagger und Raupen zeigen es an: Die Vorbereitungen für das Neubaugebiet auf dem ehemaligen Ritscher-Gelände in Sprötze gehen merklich voran. Wie berichtet, sollen dort, wo früher u. a. Ritscher-Trecker gefertigt wurden und später die Firma Schneider Senator Maschinenteile herstellte, 55 Wohneinheiten in Ein- und Zweifamilien- sowie in Reihenhäusern entstehen. Bereits seit Januar laufen die Erschließungsarbeiten auf dem ca. fünf Hektar großen Areal. "Wir haben...

  • Buchholz
  • 18.11.20
  • 1.934× gelesen
Panorama
Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey steht vor der Scheune des Gasthauses "Zum Hundertjährigen"
2 Bilder

Bürgermeister sorgt sich um Denkmalensemble
Schutzmaßnahmen für "Hundertjährigen" in Hittfeld gefordert

ts. Hittfeld. Während zwei neu begonnene Baustellen in unmittelbarer Nachbarschaft zum leerstehenden Gasthaus "Zum Hundertjährigen" die Neugierde der Menschen in Hittfeld wecken, geht es am denkmalgeschützten Gebäudeensemble des seit sechs Jahren leerstehenden Gastronomiebetriebs ruhig zu. Diese Inaktivität schmeckt Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (Freie Wähler) gar nicht. Denn er fürchtet, dass die Denkmalwürdigkeit der drei ortsbildprägenden Gebäude (Gasthaus, Scheune und Destille)...

  • Seevetal
  • 25.08.20
  • 423× gelesen
Politik
Claus Röder möchte seinen "Jesteburger Hof" verkaufen

"Jesteburger Hof"-Inhaber Claus Röder wird sein Hotel nicht an die Gemeinde verkaufen

mum. Jesteburg. Claus Röder (66) sieht müde aus. Die Corona-Krise hat Spuren hinterlassen. "Wir hatten sieben Wochen lang komplett geschlossen", sagt der Inhaber des "Jesteburger Hofs". Seit 1963 sind Hotel und Restaurant (42 Betten, mehr als 160 Plätze) im Besitz der Familie. Erst führte Röders Mutter Franziska den Betrieb, seit 1990 stehen er und seine Frau Helga am Steuerrad. Er beschäftigt 16 Mitarbeiter. "Ich werde das Haus definitiv verkaufen", betont Claus Röder. Grund sind nicht die...

  • Jesteburg
  • 07.07.20
  • 1.189× gelesen
Politik
Die Gemeinde Jesteburg möchte den Jesteburge Hof kaufen

Wird Jesteburg zum Hotelbesitzer?

Parteien sind sich einig, den Jesteburger Hof zu erwerben - um ihn abzureißen.  mum. Jesteburg. Das dürfte ziemlich einmalig sein: Die Gemeinde Jesteburg könnte die erste Kommune in der Region sein, die ein gut laufendes Hotel erwirbt. Allerdings nicht, um es zu betreiben, sondern um sich das Grundstück zu sichern. Konkret geht es um den Jesteburger Hof am Kleckerwaldweg. Um das riesige Sandbarg-Areal (mehr als 13.500 Quadratmeter) zu erschließen, müsste eine Straße quer über das...

  • Jesteburg
  • 03.07.20
  • 458× gelesen
Politik
Die Sandbarg-Fläche mitten in Jesteburg: Die May-Gruppe möchte das Aral entwickeln

Jesteburger SPD ist für Sandbarg-Bebauung - wegen des Bahnhofs

May-Gruppe stellt Wohn- und Gewerbekonzept im Bauausschuss vor.  mum. Jesteburg. Jetzt drückt die SPD aufs Tempo: Am Mittwoch, 1. Juli, werden im Bauausschuss der Gemeinde Jesteburg die Entwicklungspläne der May-Gruppe für die Sandbarg-Fläche diskutiert. Ursprünglich ging es bei dem Konzept, das erstmals vor drei Jahren die Politik beschäftigte, um 130 Wohneinheiten und Gewerbe auf fast 13.500 Quadratmetern. Die SPD möchte die Fläche nun vor allem als Standort für einen möglichen Bahnhof...

  • Jesteburg
  • 26.06.20
  • 358× gelesen
Politik
Beeindruckendes Bild: Das rund fünf Hektar große Ritscher-Gelände ist mittlerweile komplett leergeräumt worden
5 Bilder

Nach sechs Jahren Planung
Grünes Licht für Ritscher-Gelände

os. Sprötze. Der Weg für das Neubaugebiet auf dem ehemaligen Ritscher-Gelände in Sprötze ist frei. Dort, wo früher u.a. Ritscher-Trecker gefertigt wurden und später die Firma Schneider Senator Maschinenteile herstellte, sollen 55 Wohneinheiten in Ein- und Zweifamilien- sowie in Reihenhäusern entstehen. Der Stadtentwicklungsausschuss empfahl in seiner jüngsten Sitzung den Satzungsbeschluss mit großer Mehrheit. Die Buchholzer Liste stimmte dagegen, die Grünen enthielten sich. Ein Ja des...

  • Buchholz
  • 12.05.20
  • 4.029× gelesen
Politik
Jörg Ruschmeyer akzeptiert die Entscheidung der Politik   Foto: thl

Doch nur ein Supermarkt

Politik lehnt geplante Seniorenwohnungen in Ashausen ab thl. Ashausen. Hickhack um das Projekt Nahversorger in Ashausen: Der Verwaltungsausschuss (VA) der Gemeinde Stelle hat in seiner jüngsten Sitzung den geplanten Bau von Seniorenwohnungen über dem Supermarkt mehrheitlich abgelehnt. Begründung: Beide Bauvorhaben zusammen würden das Gelände überfrachten, sowohl in der Fläche als auch in der Höhe. Denn aufgrund der Vielzahl der benötigten Stellplätze hätte auch ein Teil der benachbarten,...

  • Stelle
  • 12.11.19
  • 367× gelesen
Panorama
Am Ende dieser Pferdekoppel soll der Supermarkt gebaut werden, unter Umständen sogar in Kombination mit Seniorenwohnungen  Foto: thl

Abfuhr für Investor nach jahrelangem Hickhack

Supermarkt Ashausen: Gemeinde weist Jörg Schröder ab / Zuschlag für die May-Gruppe thl. Ashausen. Der K(r)ampf um einen Nahversorger in Ashausen ist beendet. Nahezu fünf Jahre lang hat Investor Jörg Schröder aus Winsen bei der Gemeinde um den Bau eines Vollversorgers gebuhlt. Wie mehrfach berichtet, wollte Schröder den Supermarkt auf einer Wiese neben dem Hof Bühring an der Ortseinfahrt verwirklichen. Die Gemeindeverwaltung hat Schröder in dieser Zeit immer wieder vertröstet und nebenbei nach...

  • Winsen
  • 22.02.19
  • 1.809× gelesen
Politik
Auf dieser Fläche am Ortseingang will Jörg Schröder gerne einen Supermarkt bauen, wird aber immer wieder hingehalten Fotos: thl
2 Bilder

Die Entscheidung wurde vertagt

Politik und Verwaltung können sich nicht auf Standort für Supermarkt in Ashausen einige thl. Ashausen. Die unendliche Geschichte um die Ansiedlung eines Supermarktes in Ashausen geht weiter. Wie das WOCHENBLATT aus gewöhnlich gut unterrichteter Quelle erfuhr, konnten sich Politik und Verwaltung nicht auf einen Standort für den Vollversorger einigen. Wie berichtet, will der Winsener Immobilien-Mogul Jörg Schröder seit mehr als vier Jahren einen Einkaufsmarkt auf der Bühring-Wiese an der...

  • Winsen
  • 21.08.18
  • 143× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.