Jugendandachtspreis: Ein Wettbewerb als Miteinander

Merle, Hannah, Pia und Charlene (v.li.) haben sich kreative 
Gedanken über den Begriff Freiheit gemacht  Foto: tk
  • Merle, Hannah, Pia und Charlene (v.li.) haben sich kreative
    Gedanken über den Begriff Freiheit gemacht Foto: tk
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Buxtehude. "Wo der Geist Gottes ist, da ist Freiheit". Mit diesem Bibelvers haben sich Jugendliche aus ganz Niedersachsen für den Jugendandachtspreis der Evangelischen Landeskirche intensiv auseinandergesetzt. Bei diesem Wettbewerb haben Buxtehuder Jugendliche erfolgreich mitgemacht. Merle Mörchen belegte den dritten Platz. Charlene Hüsgen bekam einen Sonderpreis für ihren überzeugenden Gegenwartsbezug. Pia Zoch, Hannah Brauer und Jennifer Gehrke bekamen ebenfalls einen Sonderpreis, weil sie das Andachts-Thema in Form eines kurzen Theaterstücks kreativ aufgegriffen hatten. Das WOCHENBLATT hat mit einigen der Jugendlichen über das Projekt gesprochen.
Charlene hat zum Beispiel ihren Text geschrieben und ihn dann einige Wochen ruhenlassen. Merle wiederum hat über "einzelne Momente der Freiheit nachgedacht" und ihren Beitrag Stück für Stück weiterentwickelt. Und bei Pia und Hannah "kamen manche Ideen beim Schreiben einfach von selbst". Alle Teilnehmerinnen haben den Wettbewerb nicht als Konkurrenz gegeneinander, sondern als ein spannendes Miteinander empfunden. Hannah: "Es war interessant, wie jeder den Begriff Freiheit für sich interpretiert." Für sie ist Freiheit "ein Gefühl und etwas ganz Großes". Und Pia ergänzt, dass Freiheit auch bedeutet, sorgenfrei leben zu können.
Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Ob sie noch einmal daran teilnehmen würde, macht Merle vom Thema abhängig. Beim Thema Freiheit sei ihr das Nachdenken leicht gefallen. Und Pia zieht jenseits des Erfolgs der guten Platzierung persönlich ein positives Fazit: "Das ist gut, um neue Talente bei sich zu entdecken."
• Der Andachtspreis wurde kürzlich im Kloster Loccum verliehen. Der dritte Platz, den Merle erreicht hat, ist mit 300 Euro dotiert. Dem Sieger winken 1.000 Euro. Für die Landeskirche ist diese Veranstaltung auch ein Forum, um für theologischen Nachwuchs zu werben. Offenbar mit Erfolg: Die Gewinnerin von 2016, Julia Schönbeck, studiert inzwischen Theologie.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.