Günstig den Traum vom Eigenheim realisieren: So gelingt's im Norden Niedersachsens

Der Traum vom Eigenheim ist bei den Deutschen nach wie vor vorhanden. Doch im Vergleich zu früheren Zeiten, ist es heute kaum mehr möglich, ein Haus zum günstigen Preis zu ergattern. Die Grundstückspreise schießen in die Höhe, Bauvorhaben werden immer teurer und auch das Engagieren von Bauunternehmen sowie Architekt Buxtehude, Hamburg oder Berlin zeichnet sich durch stetig wachsende Preise aus. Wer sich dennoch den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte und dabei auf den Geldbeutel achten muss, sollte einige Tipps beherzigen. Diese können zwar nicht zu einem Schnäppchenpreis beim Eigenheim verhelfen. Jedoch tragen Sie dazu bei, dass die aufgenommene Kreditsumme so gering wie möglich ausfällt.

Die größte Stellschraube: Die Finanzierung?

Den Traum vom Eigenheim vor Augen: Das ist der Zeitpunkt, an dem viele Bauherren und Bauherrinnen einen immensen Fehler machen. Sie achten nicht mehr haargenau auf die Finanzierung. Sicherlich wirkt ein winziger Zinsunterschied auf dem Papier nicht relevant. Doch ein Eigenheim geht mit einer immensen Geldsumme einher, die gerechnet über eine Gesamtlaufzeit von mehreren Jahrzehnten, schon bei kleinsten Zinsunterschieden großes Einsparpotenzial bietet.

Daher sollten Sie sich vor dem Annehmen eines Angebotes nicht nur von der eigenen Hausbank beraten lassen. Heute gibt es online die Möglichkeit, im Handumdrehen zahlreiche potenzielle Darlehensgeber miteinander zu vergleichen. Diese Möglichkeit sollten Sie in Anspruch nehmen, um mehrere Zehntausende Euro zu sparen.

Absprachen mit dem Architekt

Wer nach dem passenden Architekt Hamburg für sein Bauvorhaben sucht, sollte einige wichtige Kriterien abwägen.

Denn jedes Architekturbüro bringt eigenes Wissen sowie Erfahrungen mit in das Bauvorhaben. Zudem sollten Sie beachten, dass in einem Architekten zwar ein Dienstleister steckt, dennoch kommt immer wieder die kreative Ader eines Künstlers hervor. Achten Sie daher zunächst auf die Auswahl eines Architekten, der Ihren Baustil vertreten kann. Thorge Evers von heparchitekten.de macht es seinen Kunden auf seiner Webseite leicht: Zahlreiche Beispiele seiner bereits realisierten Gebäude vermitteln einen klaren Eindruck des Baustils. Die schlichte Eleganz der Bauhausarchitektur zieht sich durch alle Bauvorhaben des Architekturbüros.
Je schneller Sie mit Ihrem Architekten auf einer Wellenlänge kommunizieren, desto geringer fallen die Kosten für die Baupläne aus.

Wie viel ist wirklich nötig?

Ein Eigenheim soll Ihnen alle Optionen offenhalten. Sie sind sich nicht sicher, ob Sie zwei oder drei Kinder wünschen? Ein Gästezimmer für den Besuch der lieben Verwandten ist ebenfalls vorgesehen? Schnell kann sich die geplante Wohnfläche aufsummieren und das Bauvorhaben deutlich teurer machen. Daher sollten Sie sich realistisch mit der Frage auseinandersetzen, wie viel Wohnfläche Sie wirklich brauchen. Ist ein Gästebadezimmer nötig, wenn Besuch nur einmal im Jahr vor der Tür steht? Bei der Grundrissplanung sollten Sie in intensivem Kontakt mit dem Architekt Hamburg stehen. Nur so lässt es sich vermeiden, die Kosten für das Bauvorhaben überzustrapazieren oder die Grundfläche zu klein auszulegen. Bedenken sollten Sie stets, dass jeder Quadratmeter Wohnfläche im Norden Niedersachsens mit circa 1500 bis 2000 Euro Mehrkosten einhergeht.

Schnickschnack verursacht Kosten
Der Architekt Buxtehude mit seinem schlichten Bauhausstil ist genau der richtige Ansprechpartner für alle Bauherren, die günstig bauen möchten. Denn jedem Hausbesitzer ist bewusst, dass Schnörkel, Extras und extravagante Baustile kräftig zu Buche schlagen. Je mehr Sie auf Luxus-Details wie Anbauten, Dachvorsprünge oder Balkone verzichten, desto kostengünstiger fällt das Bauvorhaben aus. Dies wird mit dem Bauhausstil perfekt realisiert. Denn dieser Baustil lebt von Schlichtheit, kompakter Bauweise und rechteckigen Formen.

Ist ein Keller wirklich nötig?

Betrachten Sie sich alte Häuser im Norden Niedersachsens, kristallisiert sich ein gemeinsames Detail heraus: Alle Gebäude verfügen über einen Keller. Sicherlich ist es praktisch, auf einen Bereich unter dem Haus zurückgreifen zu können, der als Lager- und Stauraum dient. Dennoch sollten Sie bedenken, dass ein Keller mit hohen Kosten einhergeht. Schließlich muss der Boden ausgehoben, das Mauerwerk tief gelegt und die Arbeitsstunden bezahlt werden. Im Handumdrehen können sich Kosten von 250.00 Euro aufzusummieren. Leben Sie in einem Gebiet mit hohem Grundwasserspiegel, kann dieser Betrag weiter anwachsen. Denn in ebendiesen Orten bedarf es einer sogenannten „Weißen Wanne“, die den Keller vor dem Eindringen von Grundwasser schützt.

Es handelt sich hierbei um eine zweite Außenwand, rund um den Keller.

Viele Bauherren verzichten daher auf einen Keller. Schließlich wird die Haustechnik immer kompakter, sodass ein Heizungskeller nicht mehr notwendig ist. Ein kleiner Raum in der ersten Etage genügt vollkommen. Kostengünstigen Lagerraum finden Sie in einer erweiterten Garage oder einem Schuppen, der einfach im Garten platzierbar ist.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen