Mit einem guten Gefühl in Buxtehude Gold verkaufen

2Bilder

Philip Lewitzki kauft Ihr Gold und SilberDie Buxtehuder Altstadt strahlt seit jeher den Charme einer altehrwürdigen Kaufmannsstadt aus. Kein Wunder also, dass Goldhändler Philip Lewitzki sich sofort zu Hause fühlte, als er 2014 sein Geschäft  „Vom Feinsten" im historischen Stadtkern eröffnete.

Kunden können hier seitdem Gold und Silber in Form von Schmuck, Uhren, Münzen oder auch Zahngold gegen Bargeld verkaufen.

Ob Sie einen Termin haben oder den Laden im Rahmen eines Stadtbummels entdecken – die Tür steht Kunden immer offen.

„Meine Kunden sollen sich bei mir wohlfühlen", so Lewitzki. Selbst Sprössling einer Kaufmannsfamilie, reizen ihn gerade die menschlichen Seiten an seinem Geschäft sowie die vielen Bekanntschaften, die man als lokaler Händler macht.

„Der persönliche Umgang mit meinen Kunden ist mir sehr wichtig. Immerhin kommen viele Leute mit Erbsachen oder anderen Erinnerungsstücken zu mir. Auch wenn sie sich damit gehörig die Haushaltskasse aufbessern, ist es manchmal schwer, sich von so etwas zu trennen. Deshalb nehme ich mir viel Zeit und höre mir gern auch die faszinierenden Anekdoten an, die Kunden oft zu ihren Schätzen zu erzählen haben."

Gemütlich ist es auf jeden Fall in dem kleinen, hell beleuchteten Geschäft, wo Besucher direkt mit am Schreibtisch des Goldhändlers sitzen. Das Schätzen der Wertsachen und Aussortieren von wertlosem Modeschmuck ist eine diskrete und persönliche Angelegenheit. Bei Vom Feinsten können Kunden jeden einzelnen Handgriff mitverfolgen.

„Die Kunden sollen wissen, dass sie von mir ehrlich und fair behandelt werden. Deshalb mache ich alles vor ihren Augen – zum Beispiel das Testen und Wiegen von Gold. Natürlich dürfen sie mit auf die Waage schauen."

Am Ende wird ein Preisangebot basierend auf den aktuellen Marktpreisen gemacht. Wer das Angebot nicht annehmen oder noch einmal darüber nachdenken will, kann seine Schätze natürlich wieder mitnehmen. Bei Einigung wird die Summe sofort in Bargeld ausgezahlt. Durch seine ehrliche und freundliche Art hat Philip Lewitzki sich in Buxtehude und im Umland einen guten Ruf verdient. Und die Zufriedenheit der Kunden ist schließlich für alle ansässigen Ladeninhaber das wichtigste Gut.

„Ich habe hier meine Heimat gefunden und will noch viele Jahre bleiben. Wer mein  Geschäft in der wunderschönen Buxtehuder Altstadt besucht, kann sich auf faire Preise verlassen.

 Meinen guten Ruf vor Ort verdanke ich meiner Ehrlichkeit und dem Respekt für all meine Kunden."

Übrigens können Sie im Laden von Philip Lewitzki auch verschiedene Schmuckstücke oder Markenuhren kaufen. Die Auslage verändert sich von Zeit zu Zeit und besteht zum Großteil aus Stücken, die der Goldhändler in seinem Geschäft angekauft hat.

Deshalb noch ein besonderer Tipp an alle, die überlegen, nicht mehr benötigten Schmuck oder Markenuhren zu verkaufen: Sobald diese Wertsachen noch in gutem Zustand sind und einen Wiederverkaufswert besitzen, zahlt Ihnen Herr Lewitzki sogar mehr, als das enthaltene Gold oder Silber wert ist.

Das kann sich wirklich lohnen, denn selbst Altgold und Bruchgold – kaputter Schmuck, Uhren, etc. – ist noch richtig viel wert.

„Viele Kunden sind wirklich überrascht, wenn sie sehen, wie viel Geld sie doch für den vermeintlich nutzlosen Kram, unliebsame Erbstücke oder unscheinbare Dachbodenfunde bekommen haben", sagt Lewitzki mit einem Lachen, verabschiedet sich und empfängt schon den nächsten Besucher mit einem fröhlichen „Moin".

Das ist Vom Feinsten – schauen Sie doch mal rein.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen