Warum El Gordo weit mehr als nur eine Weihnachtslotterie ist

Panorama

Traurige Nachrichten aus dem Landkreis Harburg
Corona: Fünf Tote an einem Tag!

os. Winsen. Das sind traurige Nachrichten: Der Landkreis Harburg meldete am heutigen Donnerstag, 26. November, gleich fünf weitere Menschen, die am oder mit dem Coronavirus gestorben sind! Damit steigt die Gesamtzahl der Toten seit Ausbruch der Pandemie von 33 auf 38. Nach Angaben von Kreissprecher Andres Wulfes wohnten zwei der jetzt Verstorbenen im Alten- und Pflegeheim Heidehaus in Jesteburg. Zudem wurden zwei Personen nachgemeldet, die im Landkreis Harburg wohnten, aber in Krankenhäusern in...

Blaulicht
Das Jugendzentrum Tostedt war zwischen Dezember 2015 und September 2016 Schauplatz der mutmaßlichen Übergriffe

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung
Abgründe im Tostedter Jugendzentrum

bim. Tostedt. Der Tatvorwurf liest sich laut Aktenlage recht "nüchtern": sexuelle Nötigung und Vergewaltigung zwischen Dezember 2015 und September 2016. Doch die jetzige Verhandlung am Amtsgericht Tostedt offenbarte Abgründe im Tostedter Jugendzentrum (JUZ) - egal, was sich damals wirklich zugetragen hat. Ein ehemaliger JUZ-Leiter (40) soll eine pädagogische Kraft (46) bei zwei Gelegenheiten gewaltsam an die Wand gedrückt, sie an Brust und Scheide angefasst und vor ihr onaniert haben und ein...

Blaulicht
Das Amts- und Landgericht in Stade

Corona-Hilfe abgezockt
Stader ergattert 50.000 Euro durch Soforthilfe-Programme

wei. Stade. Der 40-jährige Hauptangeklagte G. und sein 51-jähriger mutmaßlicher Komplize K. standen am Montag vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Stade. In Handschellen wurde G. in den Saal geführt. K. ist dagegen auf freiem Fuß und kam verspätet mit der Bahn an. Dem Hauptangeklagten wird vorgeworfen, durch Betrug einen fünfstelligen Betrag aus den Corona-Soforthilfe-Programmen erhalten zu haben. Dazu machte er bewusst falsche Angaben. K. stellte dafür seine Ausweisbilder zur...

Weihnachtslotterien gibt es in vielen Ländern und oft unterscheiden sie sich nur geringfügig von anderen Lotterien. Es gibt jedoch Ausnahmen und die wohl größte davon ist unumstritten El Gordo. Bei El Gordo handelt es sich um die Weihnachtslotterie schlechthin. Genaugenommen ist es sogar die größte Lotterie der Welt und sie genießt im Herkunftsland Spanien eine immense Popularität. Etwa 90 % der Spanier nehmen an der Lotterie teil, was eine beeindruckende Anzahl ist. In keinem anderen der Welt genießt eine Lotterie auch nur eine annähernd so hohe Beliebtheit. Aber warum eigentlich?

Bei El Gordo geht es nicht nur um die dicken Gewinne

Natürlich stehen die Gewinne bei einer Lotterie im Vordergrund und bei der alljährlich stattfinden Weihnachtslotterie der „Loterías y Apuestas del Estado“ ist das nicht anders. Allerdings geht es zumindest in Spanien bei Weitem nicht nur darum. El Gordo findet bereits seit 1812 statt und damit bereits seit mehr als 200 Jahren. Im Laufe der Zeit hat das dazu geführt, dass sich die Lotterie zu einem riesigen Event und einer Art Tradition entwickelt hat.  Weihnachten in Spanien wäre ohne El Gordo unvorstellbar.

Das ist eine Tatsache, die Ihnen jeder Spanier bestätigen kann. Fast alle fiebern mit ihren Lieben der Ziehung am 22. Dezember entgegen. Die Einschaltquoten für das Event sind kaum zu toppen und bereits zur Vorweihnachtszeit macht sich der Hype auf den Straßen bemerkbar, denn tagelang sind riesige Schlangen vor den Lottokiosken vorprogrammiert. Ganz zu schweigen davon, dass ständig über die Ziehung geredet wird – ganz Spanien hofft auf den dicken Gewinn.

Teilnehmer aus Deutschland haben einen großen Vorteil

Womöglich werden Sie nicht in Spanien Urlaub machen und sich vor Ort ein Los kaufen. Da die Lage in den meisten spanischen Städten weit ernster als die Gesundheitssituation im Kreis Harburg ist, würden wir das auch nicht empfehlen.

Glücklicherweise ist das sowieso nicht nötig. Im Zeitalter der Digitalisierung können Sie Lose einfach online kaufen.

Das ist zwar gegebenenfalls etwas teurer, aber im Endeffekt sparen Sie sich eine Menge Stress. Zudem können Sie zwischen unterschiedlichen Losanteilen wählen. Sollte Ihnen der gängige Preis von circa 250 Euro zu viel sein, können Sie beispielsweise bei Lottoland.com ein Zehntel-Los für etwa 35 Euro erwerben. Das ist jedoch nur eine von vielen Optionen, denn im Endeffekt gibt es alle möglichen Losanteile. Übrigens ist es auch in Spanien üblich, kein ganzes Los zu kaufen. Die meisten Spanier teilen sich ein Los mit Freunden oder Familienmitgliedern.

Was viele nicht wissen: Teilnehmer aus Deutschland haben sogar einen Vorteil. Im Gegensatz zu den Spaniern müssen wir unsere Gewinne nicht versteuern. In Spanien ist das ab einer Höhe von 10.000 Euro verpflichtend und es werden 20 % Steuern fällig. Für Spieler aus Deutschland ist eine Teilnahme über Lottoland.com sehr zu empfehlen. Mit 13 Millionen Kunden weltweit, sozialem Engagement und sogar einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde gibt es beim Anbieter wenig zu beanstanden. Zumal es für Spieler aus Deutschland ohnehin keine bessere Möglichkeit gibt, um an El Gordo teilzunehmen, denn abgesehen von Lottoland.com bleiben nur unseriöse Alternativen.

Insgesamt werden 2,4 Milliarden Euro ausgeschüttet

Bei der spanischen Weihnachtslotterie werden fast 70 % der Verkaufserlöse als Gewinne ausgeschüttet und dieses Jahr kommt dadurch eine enorme Summe von 2,4 Milliarden Euro zusammen. Neben dem Hauptgewinn von 4 Millionen Euro gibt es noch weitere tolle Preise wie beispielsweise „La Padrea“. Hierbei handelt es sich um einen Gewinn von 1.000 Euro, der ganze 1.794 Mal ausgeschüttet wird. Sie sind mehr an den Millionengewinnen interessiert? Kein Problem, denn auch beim zweiten Preis gibt es immer noch 1,25 Millionen. Hinzukommt, dass die Gewinnchancen mit etwa 15 % weit höher als bei den meisten anderen Lotterien sind. Die Chance auf einen Millionengewinn ist zwar selbsterklärend gering, dennoch gewinnt immerhin jedes sechste Los, was keine schlechte Sache ist. Kleine Gewinne gibt es bei El Gordo ohnehin nicht. Selbst der kleinste Gewinn beträgt immer noch 200 Euro. Angesichts dieser Gewinne ist es kaum verwunderlich, dass die spanische Weihnachtslotterie auch im Ausland immer beliebter wird.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Service

Maskenpflicht!!! Inzidenzwert liegt am 27.11. bei 71,4
Landkreis Stade: 1.000er-Marke bei Corona-Infizierten überschritten

jd. Stade. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade hat am Freitag, 27. November, die 1.000er-Marke überschritten. Seit Beginn der Pandemie sind kreisweit bisher 1.007 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit kommt laut der offiziellen Statistik auf etwas mehr als 200 Landkreis-Bewohner ein Corona-Infizierter. Die Dunkelziffer der Corona-Infizierten dürfte um einiges höher liegen, da viele Fälle gar nicht erkannt werden. Mit dem Verhältnis von 200 zu 1...

Politik
Die benachbarten Landkreise informieren wesentlich ausführlicher über die Corona-Situation

Lachhaft: "Bleiben Sie gut informiert", steht auf der Internetseite
Landkreis Stade hält Corona-Zahlen unter Verschluss

MEINUNGSARTIKEL:  Wer sich auf der Homepage des Landkreises Stade zum Thema Coronavirus informieren will, fand dort bislang die tagesaktuellen Zahlen zum Infektionsgeschehen. Seit Anfang dieser Woche ist das anders: Unter der Überschrift "Aktuelle Lage im Landkreis Stade" steht dort - abgesehen vom Inzidenzwert - das pure Nichts. Doch warum stellt der Landkreis keine eigenen Corona-Daten mehr online und auch nicht der Presse zur Verfügung? Grund soll das Wirrwarr um die Statistik sein:...

Blaulicht
Marie Bremer mit dem angeschossenen "Addi", der 
wahrscheinlich sein linkes Auge verlieren wird

Vorfall in Regesbostel
Wer schoss auf Jack-Russell-Terrier "Addi"?

bim. Regesbostel. Wie gestört muss jemand sein, der so etwas macht? Jack-Russell-Terrier "Addi" wurde am Freitag der Vorwoche (20. November) auf dem umzäunten Grundstück seiner Halter Marie und Norman Bremer in Regesbostel (Samtgemeinde Hollenstedt) ins Auge geschossen. Der zweijährige Rüde spielte gerade mit seiner Jack-Russell-Freundin "Motte" (4) fröhlich im Garten. Die junge Familie ist total geschockt und bangt jetzt um das Augenlicht ihres Lieblings. Für Hinweise, die zur Ergreifung des...

Panorama
Im Ramelsloher Ortskern dreht das Filmteam eine bedrohliche Szene mit Paula Conrad Hugenschmidt
2 Bilder

Dreharbeiten für die ARD
Ramelsloh ist Kulisse für einen TV-Thriller

ts. Ramelsloh. Das Seevetaler Dorf Ramelsloh war in der vergangenen Woche an zwei Tagen die Kulisse für Dreharbeiten zu dem Pilotfilm einer neuen Reihe mit dem Arbeitstitel "Der Beschützer". Auftraggeber ist die Degeto Film GmbH, das ist die gemeinsame Filmeinkaufsgesellschaft der ARD. Die Produktionsfirma hält Angaben zur Handlung und beteiligten Schauspielern noch geheim. Nur so viel verrät sie: Es handelt sich um einen Thriller, der im "Ersten" zu sehen sein wird. Die Hauptrolle spielt...

Service
Apotheker Alexander Stüwe zeigt die Qualitätsmaske, die mit CE und  vierstelliger Zahl zertifiziert ist

Eilgesetz zur Maske auf Rezept / Apotheken sollen die Verteilung übernehmen
Kommt der große Ansturm auf Gratis-Masken?

(sla). In Bremen wurden kürzlich viele Apotheken wegen der kostenlosen Verteilaktion von FFP2-Schutzmasken regelrecht überrannt. Auch der Buxtehuder Apotheker Alexander Stüwe rechnete jetzt mit einem Ansturm. Denn am 19. November wurde das "dritte Bevölkerungsschutzgesetz" verabschiedet, das unter anderem vorsieht, dass Apotheken eine weitere wichtige Rolle in der Pandemie bekommen: Sie sollen Masken kostenlos an Risikogruppen verteilen. "Dies wird über ein Rezept des Hausarztes geschehen",...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen