Chinesisches Buffet, mongolischer Grill und Sushi: Long Xuan in Buxtehude-Ovelgönne bietet eine Vielfalt asiatischer Genüsse

Das Long Xuan befindet sich  in Ovelgönne direkt an der B73, Parkplätze sind vor und hinter dem Haus
5Bilder
  • Das Long Xuan befindet sich in Ovelgönne direkt an der B73, Parkplätze sind vor und hinter dem Haus
  • Foto: Long Xuan
  • hochgeladen von Nicola Dultz-Klüver

Mongolisches Barbecue, chinesisches Buffet und japanische Sushi: Das neue chinesisch-mongolische Res­taurant Long Xuan in Buxtehude-Ovelgönne, Hamburger Chaussee 125, bietet seinen Gästen in einem komplett renovierten, sehr gepflegten Ambiente eine reichhaltige Auswahl und stets beste Qualität. „Wir bereiten alle Gerichte mit hochwertigen Zutaten frisch zu“, sagt Chefin Jiafeng Xia. Die neue Inhaberfamilie weiß, was die Gäste erwarten, ist bereits seit 20 Jahren erfolgreich in der Gastronomie tätig und leitet seit zehn Jahren in Bergdorf und Geesthacht zwei Restaurants mit ähnlichem Konzept. Der Inhaber selbst ist Küchenmeister, am Wok steht ein mongolischer Barbeque-Meister.
Im Long Xuan können die Gäste sowohl à la carte Mittagstisch, einzelne Gerichte oder Menüs bestellen als sich auch nach Herzenslust am üppigen Buffet bedienen. „Gerade für Gäste, die die asisatische Küche noch nicht so gut kennen, ist das Buffet ideal“, sagt Jiafeng Xia. „Dort kann man alles probieren, was man möchte.“ Am chinesischen Buffet reicht die Auswahl von Frühlingsrollen und Wan Tan über Enten-, Hühner-, Rind- und Schweinefleischgerichte bis hin zu Fisch, Hummer und Tintenfisch, alles gleich verzehrfertig zum Mitnehmen an den Tisch.
Das mongolische Barbeque funktioniert etwas anders: Dort stellen die Gäste frische und rohe Zutaten zu einem Teller-Gericht zusammen und wählen aus mehreren Vorschlägen eine Soße aus. Ihren Teller geben sie dem Barbeque-Meister, der das Wunschgericht vor den Augen der Gäste im Wok zubereitet und an den Tisch bringen lässt. Die Zutaten-Auswahl reicht von verschiedensten Gemüse-Sorten über zartes Fleisch von Känguru, Rind, Entenbrust oder Lachs, Pengasius, Tintenfisch und verschiedensten Sorten Garnelen. Auch für das Dessert können sich die Gäste am Buffet bedienen: Eis, Kuchen, Obst und Süßigkeiten für die Kinder werden dort bereit gehalten.
Sowohl mittags als auch abends gibt es zudem Sushi satt am Buffet. Darüber hinaus können sich Sushi-Fans Sushi-Variationen à la carte bestellen, übrigens auch einen vegetarischen „Sushi-Teller“. Für die kleinen Gäste hält das Team Kindergerichte bereit.
Begeistert sind die Kinder, aber auch Erwachsene, von dem Fischbecken im neuen Eingangsbereich. „Chinesen sind davon überzeugt, dass Wasser und Fische im Eingang Glück bringen“, erklärt Lihua Fan. Glück bringt auch das Datum des Eröffnungstags: Dieser wurde nach dem Mondkalender auf den 6. Februar gelegt.

Pekingente und mehr: Weitere Gerichte und Menüs
Neben dem üppigen Buffet mit chinesischen Gerichten und mongolischem Barbecue, das sowohl mittags als auch abends angeboten wird, können die Gäste auch a la carte essen. „Sehr zu em­pfehlen ist zum Beispiel unsere Peking-Ente“, sagt Chefin Jiafeng Xia. Zu den Spezialitäten des Chefkochs gehören aber auch „knusprige Ente“ und „knuspriges Hähnchen“ mit jeweils drei Sorten Fleisch, Garnelen und Gemüse sowie „Acht Schätze“ mit verschiedenen Fleischsorten, Krabben und scharfer Soße. Diese Gerichte sind jeweils für zwei Personen gedacht, im Preis enthalten sind Desserts, Kaffee oder gebackene Banane. Neben vielen weiteren Menüs finden die Gäste von gebratenem Hühnerfleisch über Rindfleisch Chop Suey bis zu Fisch und vegetarischen Gerichten viele leckere Angebote auf der Speisekarte. Alle Gerichte können übrigens auch zum Außer-Haus-Verzehr mitgenommen werden.
Montags bis freitags, 12 bis 16 Uhr, wird zudem ein Mittagstisch mit diversen Gerichten günstig angeboten. Und auch Sushi-Fans finden auf der Speisekarte viele leckere Angebote.

Ein Gourmet­tempel in frischem Glanz
Zwei Jahre lang hat die neue Inhaberfamilie des chinesisch-mongolischen Restaurants in Buxtehude-Ovelgönne die Räume renovieren und neu gestalten lassen. Jetzt können sich die Gäste an der Harburger Straße 125 von dem Ergebnis überzeugen. Schon der geräumige Eingangsbereich mit dem Fischbecken wirkt äußerst gepflegt und kann z.B. für Verabredete als Wartebereich genutzt werden. Im Hauptraum, in dessen Mitte das üppige Buffet aufgebaut ist, haben die Inhaber die Decke abhängen lassen. „Die Gäste bestätigen uns, dass die Akustik dadurch viel angenehmer als früher ist“, sagt Chefin Jiafeng Xia. Das moderne Beleuchtungskonzept und die lange Fensterfront sorgen für ein besonders ansprechendes Ambiente des Hauptraumes. Der Fußboden wurde überarbeitet, die Holzisolierung erneuert.
Während das Buffet in der Mitte hauptsächlich von Zweier-, Vierer- und Fünfertischen umrundet wird, können größere Familien und Gruppen auch an den runden Tischen im Nachbarraum Platz nehmen. Dieser ebenfalls neu gestaltete Bereich, in dem früher das Buffet aufgebaut war, kann zudem für Veranstaltungen gebucht werden. Bei schönem Wetter steht darüber hinaus noch die Terrasse zur Verfügung. Zwei weitere kleinere Räume können ebenfalls von Gästen reserviert werden. „Einige unserer Gäste, die mit kleinen Kindern kommen, ziehen es vor, in einem separaten Bereich zu essen“, erzählt Lihua Fan. „Dafür und auch für Familienfeiern eignen sich diese Räume ideal.“ Kinder sind auch im Hauptraum herzlich willkommen, genug Platz ist auch dort vorhanden.

Öffnungszeiten
Das Restaurant Long Xuan ist montags bis freitags von 11.30 bis 15 Uhr und 17.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Samstags, sonntags und feiertags ist durchgehend von 11.30 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Das Mittagsbuffet kostet 9,90 Euro pro Person, das Abendbuffet 17,90 Euro. Für Kinder gibt es Extra-Preise.

Long Xuan
Buxtehude
Hamburger Chaussee 125
Tel 04161-5409381
www.longxuan.de

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 333× gelesen
Politik
Siegfried Stresow kehrt auf die politische Bühne zurück

Beckdorfer Ex-Bürgermeister steht wieder zur Wahl
Siegfried Stresow kehrt zurück auf die politische Bühne

Ein Politik-Urgestein kommt zurück auf die politische Bühne: Siegfried Stresow (64), Ex-Bürgermeister von Beckdorf, wird bei der Kommunalwahl am 12. September wieder für die SPD kandidieren. "Es gab viele Hilferufe - ich bin von mehreren Seiten angesprochen worden, weil es für die SPD keine Kandidaten gibt", so Stresow. Auch seine eigenen Bemühungen, Mitbürger dazu zu motivieren, sich zur Wahl zu stellen, seien erfolglos gewesen. Neben privaten Gründen führt Siegfried Stresow den Mangel an...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 123× gelesen
Panorama
Der Jubilar: Mediaberater Rainer Dodenhoff
5 Bilder

Dienstjubiläum von Mediaberater Rainer Dodenhoff
Ein Vierteljahrhundert im Einsatz fürs WOCHENBLATT

(bim). Mediaberater Rainer Dodenhoff engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert im WOCHENBLATT-Verlag. Die Kundinnen und Kunden kennen ihn als sympathischen und freundlichen Menschen. Stets im Hintergrund, aber von großer Bedeutung und sein ganzer Stolz, ist seine Familie - Ehefrau Birgit und die drei Kinder Johann (22), Till (20) und Christoph (16) sowie seine Hobbys, in denen er Ausgleich vom WOCHENBLATT-Alltag findet. Er lebt mit seiner Familie im Eigenheim in Elsdorf mit einem großen...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 10.06.21
  • 109× gelesen
  • 4
Politik
Die Bauarbeiten an der K39 sollen laut Aussage des Landkreises Stade bis November 2021 abgeschlossen sein

Keine neue Ausschreibung beabsichtigt
Landkreis Stade hält an Planung zur K39-Sanierung fest

jab. Jork. Optimistisch blickt die Verwaltung des Landkreises Stade in die Zukunft der K39-Sanierung: Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt sollen wie geplant im November 2021 fertiggestellt werden - trotz erheblicher Probleme zu Baubeginn. Und auch am Planungsbüro und der Baufirma hält der Landkreis fest. Bis zum Jahr 2023 soll die K39 auf der Strecke von Jork-Borstel bis zur Landesgrenze umfangreich saniert werden. Doch bereits zweimal standen die Baustellenfahrzeuge an der K39 seit April still...

  • Jork
  • 11.06.21
  • 319× gelesen
Service
Der Luca-Schlüsselanhänger des Landkreises
Video

Landkreis Harburg bietet gratis Schlüsselanhänger an
Luca-App ist ab jetzt auch ohne Smartphone nutzbar

ce. Landkreis. Neben der Einhaltung der Maskenpflicht sowie der Abstands- und Hygieneregeln ist die in der Corona-Verordnung des Landes ausdrücklich vorgesehene digitale Kontaktdatendokumentation über die Luca-App ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie. Damit auch Menschen ohne Smartphone die App nutzen können, stellt der Landkreis Harburg ab sofort kostenfreie Luca-Schlüsselanhänger zur Verfügung. Die Schlüsselanhänger werden in den Bürger-Service-Standorten Winsen, Buchholz und...

  • Buchholz
  • 11.06.21
  • 410× gelesen
  • 1
Panorama
Die beiden Ärztinnen Behiye Linda Kilic und Dr. med. Beate Rothe vor ihrer Este-Praxis

Hausärztin Dr. med. Beate Rothe suchte anderthalb Jahre nach Verstärkung für ihre Praxis
Ärztemangel bis 2035 für Buxtehude erwartet

sla. Buxtehude. Zwischen statistischer und gefühlter Wirklichkeit gibt es mitunter gravierende Unterschiede. Wie berichtet, ist für Michael Schmitz, Geschäftsführer der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Stade, der Versorgungsgrad mit Hausärzten im KV-Planungsbereich Buxtehude gut https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/gefuehlt-fehlen-in-buxtehude-hausaerzte-in-der-statistik-nicht_a172400). Doch die Realität sieht häufig anders aus: überfüllte Wartezimmer,...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 108× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen