Dirk Ludewig sucht kreative Lösungen
Ehrenamtlicher Drochterser Eventmanager plant neue Wege für Veranstaltungen

Enttäuscht: Dirk Ludewig muss viele Veranstaltungen absagen
2Bilder
  • Enttäuscht: Dirk Ludewig muss viele Veranstaltungen absagen
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

sb. Drochtersen. Wenn es ganz schlecht läuft, muss Dirk Ludewig (74) in Drochtersen dieses Jahr wegen Corona rund 50 Veranstaltungen absagen. Der ehrenamtliche Veranstaltungsmanager organisiert seit mehr als 45 Jahren Partys, Konzerte, Familienfeste sowie die Aktion Ferienspaß in der Gemeinde an der Elbe. "Das tut mir im Herzen weh", sagt der Ratsherr und pensionierte Lehrer.

Das erste Event, das in diesem Jahr in Drochtersen und dem Ortsteil Dornbusch ausfiel, war das Blütenfest. Dieses findet seit 2003 statt - "und ist das Ereignis in Kehdingen", sagt Ludewig. Dieses Jahr hatte er sogar den Landkreis Stade mit seinem Verkehrssicherheitstag mit ins Boot geholt, zudem sollten ein "Tag der Vereine" und ein "Tag des Ehrenamts" integriert werden. Auch die Messe "Tag der Gesundheit" am 19. April fiel der Pandemie zum Opfer. Rund 70 Aussteller vom Sportverein bis zur Rheuma-Liga wollten die Veranstaltung nutzen, um auf ihre Angebote aufmerksam zu machen.

Eine Fete, die ebenfalls nicht gefeiert wird, ist die "Erinnerst Du Dich"-Party Ende Mai. Geplant war, dass mehrere DJs eine Nacht lang in der Drochterser Festhalle Hits von bekannten Bands und Künstlern auflegen, die in den vergangenen 45 Jahren unter der Regie von Dirk Ludewig in Kehdingen aufgetreten sind. Dazu gehören u.a. The Lords, Smokie, Truck Stop, Mr. President, Extra-breit, die Spider Murphy Gang, Jürgen Drews, Nicole und viele mehr. "Als Stargäste sollten die norddeutsche Kultband Sky Dogs und der Neue-Deutsche-Welle-Star Markus ("Ich will Spaß, ich geb' Gas") auftreten", verrät Ludewig. "Die Vorverträge dafür hatte ich schon gemacht." Ebenfalls abgesagt: Ein Tanz in den Mai mit der Buxtehuder Band Torpids und der Pfingst-Frühschoppen auf Krautsand mit der "Blue Mountain Band", in der Dirk Ludewig selbst Schlagzeug spielt.

Er hofft, einige Veranstaltungen auf den Herbst verschieben zu können, zum Beispiel am 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) parallel zu seinem Drachenfest am Krautsander Elbstrand. Zudem entwickelt er kreative Lösungen, um seinem Publikum trotz Corona etwas bieten zu können. "Ich überlege zum Beispiel, das Pfingstkonzert mit der Blue Mountain Band im Stil eines Autokinos zu veranstalten." Das Publikum würde dabei auf einem großen Parkplatz im Auto sitzen und die Livemusik durch das geöffnete Seitenfenster hören.

Große Sorgen bereitet Dirk Ludewig seine Aktion Ferienspaß, die er seit Jahrzehnten in der Gemeinde Drochtersen anbietet. "Die Kinder waren jetzt so lange zuhause und haben einfach ein wenig Unterhaltung verdient", findet der pensionierte Lehrer und zweifache Großvater. Er sei schon mit Bürgermeister Mike Eckhoff im Gespräch, was möglich wäre - im kleinen Rahmen und unter Einhaltung der bestehenden Vorschriften. Aber: "Solange wir vom Landkreis Stade oder vom Land Niedersachsen keine Angaben bekommen, was möglich wäre, können wir mit der Organisation nicht beginnen."

Dirk Ludewig begann seine Karriere in der Unterhaltungsbranche übrigens schon als Kind. In der Garage seines Vaters veranstaltete er als Zwölfjähriger einmal im Monat ein Kasperle-Theater. "Als Eintritt nahm ich einen Pfennig und die Rollen habe ich von der Prinzessin bis zum Krokodil alle selbst gespielt", erzählt er. "Ein älterer Freund im Jugendalter sorgte unter der Bühne liegend mit Zigarettenrauch für die Special Effects."

Als Ludewig als Junglehrer mit 28 Jahren aus Südniedersachsen nach Kehdingen kam, war es ihm ein besonderes Anliegen, seine neue Heimatgemeinde kulturell voranzubringen. Mit dem örtlichen Discothekenbetreiber Jürgen Kandziora begann er, Stars nach Drochtersen zu holen und Events zu etablieren. Dass das dieses Jahr nicht geht, macht Ludewig traurig. "Der Frust ist trotz Verständnis für die Entscheidungen der Regierung groß", sagt er. "Aber ich will die großartigen Veranstaltungen einfach nicht fallen lassen."

Enttäuscht: Dirk Ludewig muss viele Veranstaltungen absagen
Dirk Ludewig holte schon Stars wie Tony Marshall nach Kehdingen
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen