Jugendliche in Asendorf aktiv
Bushäuschen verschönert

Voller Eifer waren die Jugendlichen bei der Arbeit   Foto: thl
5Bilder
  • Voller Eifer waren die Jugendlichen bei der Arbeit Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Landjugend Asendorf beteiligte sich an landesweiter 72-Stunden-Aktion

thl. Asendorf. "Wir wollen gemeinsam etwas für unseren Ort machen und ihn verschönern. Deswegen machen wir bei der Aktion mit. Der Rest ist 'Just for Fun'", sagt Andre Laboga, Vorsitzender der Landjugend Asendorf.
Zum dritten Mal hat sich der rund 150 Mitglieder zählende Verein aus dem Nordheidedorf in der Samtgemeinde Hanstedt an der 72-Stunden-Aktion "Einfach ma machen!" der Niedersächsischen Landjugend beteiligt. Nach der Anlegung eines Rundwanderweges mit Infotafeln im Jahr 2011 und dem Bau einer Naturbühne mit Sitzgelegenheiten auf dem Rahberg im Jahr 2015, mussten in diesem Jahr Buswartehäuschen verschönert werden. "Wir haben die Aufgabe am Donnerstagabend von Monika Kuhlmann erhalten, die von der Gemeinde als 'Agentin' eingesetzt worden war", so Laboga weiter.
Umgehend machte sich die Landjugend ans Werk. "Wir hatten uns schnell drei Bushaltestellen ausgeguckt, an denen dringend etwas gemacht werden musste - im Föhrenweg im Heidewinkel, an der Waterfuhr und in Dierkshausen", erzählt der Vorsitzende. Doch einfach nur neue Farbe aufzutragen, war den Vereinsmitgliedern zu wenig. Sie erneuerten die komplette Verkleidung, wechselten kaputte Bretter aus und erneuerten auch die Dächer. "Wie in der Aufgabenbeschreibung gefordert, sind sie sehr bunt geworden. Außerdem haben wir die drei Häuser mit Tieren dekoriert und danach benannt: Schweinestall (Haltestelle Waterfuhr), Hühnerhof (Haltestelle Feuerwehr, Dierkshausen) und Kuhwiese (Haltestelle Föhrenweg)", so André Laboga stolz.
Auch wenn es lange Zeit oftmals nicht danach aussah und auch die Landjugend selbst Zweifel hatte, die Arbeiten in der vorgegebenen Zeit zu schaffen - am Ende war alles pünktlich fertig, weil alle tatkräftig und ehrenamtlich mit anpackten. Mit einer Präsentation der fertigen Bushäuschen und der Übergabe an die Gemeinde klang die 72-Stunden-Aktion mit einem Abschlussfest am Sonntagabend aus. Andre Laboga: "Die Kinder waren total begeistert von den neuen Haltestellen. An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen bedanken, die unsere Aktion finanziell und durch Spenden oder Rabatte unterstützt haben."
• Weitere Fotos der Aktion unter www.kreiszeitung-wochenblatt.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen