Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Es wird laut in Brackel

Hunderte Roller- und Kleinkraftradfahrer werden aus der ganzen Republik anreisen, um im kleinen Ort Brackel (Samtgemeinde Hanstedt) zum zweiten Mal die Deutsche Blechroller-Meisterschaft auszutragen - ein Dorado für alle, die den Geruch von Rennbenzin, Motorensound und spannende Rennen lieben (Foto: Wiegel)

Am 17. und 18. August findet zum zweiten Mal das große Blechroller-Rennen "Ducks on Speed" statt.

mum. Brackel. Nach dem Erfolg bei der Premiere vor zwei Jahren musste es einfach eine Fortsetzung geben!  Am Freitag und Samstag, 17. und 18. August, findet in Brackel wieder "Ducks on Speed" statt. Nach einem Jahr Pause ist das beliebte Blechroller-Rennen wieder in der Samtgemeinde Hanstedt zu Gast. Zahlreiche Blechroller-Fahrer werden ihr Können auf der neuen Strecke unter Beweis stellen.
Detlef Meyer hat den Kontakt zu den Veranstaltern gehalten. "Wir freuen uns, dass wir wieder das Rennen ausrichten dürfen." Die Veranstaltung sei ein Gemeinschaftsprojekt der ortsansässigen Vereine - unter anderem Landeskirchliche Gemeinschaft, MTV Brackel und der Freiwilligen Feuerwehr. "Nur gemeinsam können wir eine Veranstaltung dieser Größe auf die Beine stellen."
Die Rennen in Brackel finden im Zuge der Deutschen Blechroller-Meisterschaften statt. Am Samstag, 18. August, starten die Fahrer ab 12 Uhr auf der Strecke auf der Schmalenfelder Straße (Ortsausgang Brackel in Richtung Schmalenfelde). Der Rennbetrieb ist bis etwa 19 Uhr geplant. Jeweils zwei Fahrer treten gegeneinander an. Vor zwei Jahren wurden auf der 200 Meter lange Rennstrecke Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 148 km/h erreicht. 
Für das leibliche Wohl sorgen die ortsansässigen Vereine. Sowohl auf dem Festplatz, als auch an der Rennstrecke wird es Getränke und Essen geben. Interessierte Zuschauer sind herzlich zum Rennen eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Im Anschluss an das Rennen gibt es eine große "After-Renn-Party" mit DJ und kühlen Getränken auf dem Festplatz (Osterfeuerplatz, Marxener Straße). Wer nicht bis Samstagabend warten kann, ist bereits am Freitagabend zur "Warm-Up-Party" eingeladen. Auch dort sorgt bereits ein DJ für gute Musik und beste Stimmung.
Wer nicht nur zuschauen will, ist auch als Helfer gern gesehen. Die ortsansässigen Vereine freuen sich über weitere Unterstützung für diese große Veranstaltung.
Marc Schween, Präsident des Brackeler Schützenvereins, war bei der Premiere vor zwei Jahren auch dabei. Für das Rennen hatte er seinen Schützenjoppen gegen einen Rennanzug ausgetauscht. Er startete in der freien Klasse und wagte sich mit seiner Suzuki GT250 (Baujahr 1976) auf die gut gesicherte Rennstrecke. "Das muss ich unbedingt wieder machen", sagte Schween im Anschluss an das Rennen. Man darf gespannt sein, ob er dieses Jahr wieder dabei ist.