Schützenfest Hollenstedt
Für König Christian Stöver war es ein Jahr echter Freude

Die Königscrew: Königspaar Christiane und Christian Stöver (Mi.), Adjutantenpaar Rita und Ralf Nehring (li.), Adjutantenpaar Heike und Jörg Meier (re.) und Adjutant Gerd Augustin (hinten)
6Bilder
  • Die Königscrew: Königspaar Christiane und Christian Stöver (Mi.), Adjutantenpaar Rita und Ralf Nehring (li.), Adjutantenpaar Heike und Jörg Meier (re.) und Adjutant Gerd Augustin (hinten)
  • Foto: Uwe Stelling
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. "Wir haben alle Feste der Umgebung besucht, hatten viel Spaß und haben immer bis zum Schluss gefeiert", blickt Hollenstedts Schützenkönig Christian Stöver (52) auf sein gelungenes Königsjahr zurück. Ein herausragendes Ereignis war neben dem eigenen Königsball der Besuch des Bundeskönigsschießens im Rahmen des Bundesschützentages mit Umzug und Ball im April in Wernigerode, an dem die Hollenstedter Schützen mannstark mit 50 Schützen und Spielmannszugmitgliedern teilnahmen. "Das war sehr schön", so Christian Stöver.
Das Schützenjahr 2018/19 begann gleich mit einem Krimi. Christian Stöver lieferte sich einen harten Zweikampf mit seinem Schützenbruder Hans-Rainer Harder um die Königswürde. "Es war spannend wie nie", sagten ihre Schützenkameraden vom Duell um den Vogel, das Christian Stöver nach über 700 Schuss für sich entschied. Tränen der Freude weinte seine Königin Christiane, die bis zur letzten Minute mitfieberte und sich mit ihrem Mann freute.
Den großen Moment, als Christian Stöver von jubelnden Schützen auf Händen getragen wurde, hielt nicht nur Hoffotograf Uwe Stelling für die Ewigkeit fest, sondern auch eine Kamera des NDR, der die Hollenstedter Schützen für die Dokumentationsreihe "Sieben Tage ... unter Schützen" portraitierte.
Begleitet wurde Christian Stöver im Königsjahr außer von seiner Frau Christiane auch von den Adjutanten Ralf und Rita Nehring, Jörg und Heike Meier sowie Gerd Augustin.
Christian Stöver gehört dem Schützenverein Hollenstedt seit fast 30 Jahren an. Er ist dritter Platzwart, verantwortlich für die Schwarzpulverpistolen-Gruppe und Mitglied des Festausschusses und der Schießkommission: Auf Christian Stöver ist Verlass, wenn sein Verein ihn braucht. Der Flugzeugmechaniker aus Wohlesbostel wurde als "Christian, der erste König vom Harns Hoff" proklamiert. Denn wenn seine Majestät nicht für den Schützenverein im Einsatz ist, kümmert er sich mit seiner Frau um ihren Resthof in Wohlesbostel, auf dem drei Pferde, zwei Ziegen, ein Hund, drei Katzen und elf Kühe leben.
Beim Königsball hatten seine Adjutanten den Saal mit viel Liebe mit Deutz-Plakaten geschmückt. Denn Christian Stövers Leidenschaft gilt seinen Deutz-Oldtimer-Traktoren. Mit einem der "alten Schätzchen" führte er beim Schützenfestsonntag im vergangenen Jahr die Kinder vom Marktplatz zum Schützenplatz. Auch durfte seine Majestät beim Königsball auf einem selbstgebauten Thron Platz nehmen.
Nachdem am vergangenen Wochenende die Königsburg für den Empfang beim bevorstehenden Schützenfest geschmückt wurde, freuen sich "der erste König vom Harns Hoff" und Königin Christiane vor allem auf ihren Kommers und den Zapfenstreich. Und Christian Stöver fasst sein Königsjahr zusammen mit den Worten: "Echte Freude - vom ersten bis zum letzten Tag der Regentschaft."

Die doppelte Majestät

(bim). René Kochanski machte nicht nur als Vizekönig und "scharfschießender Bayernfan" von sich reden. Beim Landeskönigsball im Hotel Lindtner in Heimfeld wurde er im Beisein von 800 Gästen von Präsident Lars Bathke zur Hamburger Landesmajestät proklamiert. René Kochanski ist nach Lutz Kremzow im Jahr 2004 der zweite Hollenstedter Schütze, dem dieser begehrte Titelgewinn gelang.
Eben seit diesem Jahr - seit 2004 - gehört René Kochanski dem Hollenstedter Schützenverein an. Er führte die Abordnung aus Hollenstedt im Hotel Lindtner gemeinsam mit Schützenkönig Christian Stöver an. 20 Hollenstedter Schützen reisten dort gemeinsam mit den Heidenauer Schützen im Bus an.
Der treffsichere Schütze Kochanski hatte sich vergangenen Herbst gegen 80 Schützen aus 52 Vereinen durchgesetzt und sicherte sich den Landestitel mit einem sehr starken Teiler von 9. Für diese überragende Schießleistung nahm er beim Ball erneut unzählige Glückwünsche entgegen. Anschließend wurde ordentlich gefeiert, bevor es nach Wohlesbostel zum Eieressen ging. Königsadjutant Jörg Meier hatte mit seiner Frau die Schützen zu sich nach Hause eingeladen.

Das Schützenfest-Programm

bim. Hollenstedt. Vom 12. bis zum 15. Juli feiert der Hollenstedter Schüzenverein wieder sein Schützenfest im Hollenstedter Schützenholz. Folgendes Programm ist geplant:
Freitag, 12. Juli
16.15 Uhr: Abmarsch der Schützen vom Marktplatz zum Abholen des Schützenkönigs Christian Stöver, „der erste König vom Harns Hoff“ aus Wohlesbostel; Kranzniederlegung am Ehrenmal in Wohlesbostel und Ummarsch durch Wohlesbostel; Kommersabend im Festzelt.
22.30 Uhr: Großer Zapfenstreich im Schützenholz.
Samstag, 13. Juli
12 Uhr: Abmarsch der Schützen vom Marktplatz und Abholen der Jungschützenkönigin
14 Uhr: Beginn des Preis- und Konkurrenzschießens. Ausschießen des Pistolenkönigs sowie des Jungschützenkönigs und der Jungschützenkönigin
20 Uhr: Proklamation der neuen Jungschützen-Würdenträger im Festzelt.
21 Uhr: Zelt-Disco mit DJ Sven Stelter, Eintritt: 4 Euro bis 22 Uhr (Happy Hour), danach 6 Euro.
Sonntag 14. Juli
11 Uhr: Abmarsch der Schützen vom Marktplatz. Abholen des Schützenkönigs. Ausmarsch durch den Ort.
15 Uhr: Beginn des Preis- und Konkurrenzschießens. Ausschießen des Bürgerkönigs/-königin mit dem Luftgewehr; gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen mit Blasmusik im Festzelt.
20 Uhr: Tanzabend mit der Band "Starlight" (Eintritt frei); Proklamationen des Bürgerkönigs und des Pistolenkönigs.
Kinderschützenfest
14 Uhr: Abmarsch der Kinder vom Marktplatz mit Kinderkönigin Jurina Cohrs und Kinderkönig Tammo Redenius sowie Prinzessin Jelina Kochanski und Prinz Arvid Inauen.
Ab 15 Uhr: Ausschießen des Kinderkönigspaares und des Prinzenpaares.
17 Uhr: Proklamation des neuen Kinderkönigspaares (Preisverteilung am Montag, ca. 16 Uhr).
Montag 15. Juli
8.10 Uhr: Abmarsch der Schützen vom Marktplatz. Abholen des Schützenkönigs, Ummarsch durch den Ort.
14 Uhr: Schießen auf Scheiben und Vogel.
16 Uhr: Preisverteilung vom Kinderschützenfest im Festzelt.
19.30 Uhr: Ausgabe der Orden und Pokale sowie Proklamation des neuen Schützenkönigs. Anschließend Ball im Festzelt mit der Band "Starlight".

Fahrdienst für Senioren
Am Montag wird für alle Senioren und Gehbehinderte ein Fahrdienst zu den Abmarschzeiten ab Marktplatz angeboten. Der Festplatz ist mit Fahrgeschäften sowie Eis-Wagen, Verkaufs- und Schießständen besetzt. Großer bewachter und beleuchteter Parkplatz. Zutritt zum Schützenplatz und Zelt an allen Schützenfest-Tagen.

Der Bürgerkönig
Am Bürgerkönigsschießen am Sonntag, 14. Juli, 15.30 bis 18 Uhr, im Luftgewehrstand können alle Damen und Herren ab 18 Jahren, die keinem Schützenverein angehören, teilnehmen. Geschossen werden fünf Schuss mit dem Luftgewehr, Standauflage.Einsatz: 5 Euro.

Die Proklamation und Siegerehrung erfolgt um 20 Uhr im Festzelt.
Preise: Der Sieger erhält neben dem Titel des Bürgerkönigs oder der Bürgerkönigin einen Pokal sowie einen Geldpreis. Weitere tolle Preise werden verteilt.
Bürgerkönig oder Bürgerkönigin kann nur der beste Schütze oder die beste Schützin werden, wenn sie auch bei der Proklamation anwesend sind. Ebenso können die Platzierten nur einen Preis bei Anwesenheit im Zelt in Empfang nehmen. Ansonsten geht das Anrecht auf den Nächstplatzierten über.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen