In Hollenstedt
Richtfest bei Kita Achtern Schünen

Mit dem Richtkranz vor der Kita-Erweiterung (v.li.): Bürgerserviceleiterin Kerstin Markuns, 
Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers und Bauamtsleiter Daniel Heins
2Bilder
  • Mit dem Richtkranz vor der Kita-Erweiterung (v.li.): Bürgerserviceleiterin Kerstin Markuns,
    Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers und Bauamtsleiter Daniel Heins
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Hollenstedt. Die Zeit im Container ist für die Kinder der Einrichtung in der Straße Achtern Schünen in Hollenstedt im kommenden Mai vorbei: Jetzt wurde Richtfest des Anbaus gefeiert, in dem künftig Platz für drei Elementargruppen sein wird. Die "Estezwerge", die DRK-Krippe Achtern Schünen, sei mit vier Krippen- und drei Elementargruppen dann eine der größten Kindertagesstätten im Landkreis Harburg, meinte Hollenstedts Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers.
Im Jahr 2013 war die DRK-Krippe "Estezwerge" auf der damals noch komplett freien Fläche mit zwei Gruppen gestartet. 2017 wurden zwei weitere Krippengruppen in Betrieb genommen.
Der jetzt entstehende Anbau mit separatem Eingang bietet Platz für drei Elementargruppen für 75 Kinder, jeweils mit Gruppen- und Sanitärraum. Hinzu kommen u.a. Küche, Lagerraum, ein Bewegungsraum für alle, Leistungsbüro und Personalraum. Für das Gesamtprojekt seien 1,5 Millionen Euro veranschlagt, so Daniel Heins von der Verwaltung.
"Gut, dass wir die Container haben", meinte Heiner Albers. Denn die Container kommen dann nach Appel und werden dort ab 1. August weiter genutzt, wenn die Kita in Appel-Grauen um eine zweite Elementargruppe erweitert wird. Albers bedankte sich bei der Gemeinde Hollenstedt, die der Samtgemeinde das Grundstück günstig zur Verfügung stellte, sowie bei den fleißigen Handwerkern. Und SPD-Ratsfrau Karoline Nielsen freute sich: "Was Kindertagesstätten angeht, sind wir richtig gut aufgestellt." Aber das müsse eben auch sein, wenn man familienfreundliche Politik betreiben und den Zuzug junger Familien fördern wolle.

Mit dem Richtkranz vor der Kita-Erweiterung (v.li.): Bürgerserviceleiterin Kerstin Markuns, 
Samtgemeinde-Bürgermeister Heiner Albers und Bauamtsleiter Daniel Heins
Die Container werden nach der Einweihung der 
Elementargruppen nach Appel gebracht und dort ab August als Übergangslösung dienen
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen