alt-text

++ A K T U E L L ++

Böllerverbot auch zu Silvester 2021 - Nehmen sie an der Spontan-Umfrage teil

Baggereinsatz statt Badespaß

Hier wird gearbeitet: Das Luftbild zeigt die Arbeiten am Waldbad Hanstedt im Sommer dieses Jahres. Inzwischen sind die Arbeiten deutlich fortgeschritten
  • Hier wird gearbeitet: Das Luftbild zeigt die Arbeiten am Waldbad Hanstedt im Sommer dieses Jahres. Inzwischen sind die Arbeiten deutlich fortgeschritten
  • Foto: Gemeinde Hanstedt
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg am 2. Dezember
Zahl der aktiven Fälle nimmt zu - Inzidenzwert sinkt

(lm). Für den heutigen Donnerstag, 2. Dezember, vermeldet der Landkreis Harburg 735 aktive Corona-Fälle (+46 im Vergleich zum Vortag) und 527 Fälle in den vergangenen sieben Tagen (+24). Der Inzidenzwert ist leicht rückläufig, lag er gestern noch bei 196,5, ist er heute auf 194,5 gesunken.  Auch der Wert der landesweiten Hospitalisierungsinzidenz hat sich erneut verringert und liegt nun bei 7,2 (Vortag 7,3). Die Intensivbettenbelegung bleibt wie bereits am Vortag bei 9,9 Prozent.  Seit Ausbruch...

Service

Budenbetreiber verzweifeln
Wegen Sturmtief "Daniel": Weihnachtsmärkte in Stade und Buxtehude müssen schließen

(jd). Da ist die adventliche Stimmung auf den Weihnachtsmärkten durch die Verschärfung der Corona-Regeln (ab dem heutigen Mittwoch, 1. Dezember, gilt 2G plus) schon stark getrübt - und jetzt auch noch das: Sturmtief "Daniel" pustet derzeit den Norden so stark durch , dass die Weihnachtsmärkte in Buxtehude und Stade aus Sicherheitsgründen geschlossen wurden. Zu groß war die Gefahr, dass Besucher durch herumfliegende Gegenstände verletzt werden. Das Buxtehuder Wintermärchen will am...

Panorama
Die Booster-Impfung ist derzeit nur für Risiko-Gruppen empfohlen, zum Beispiel Menschen, die älter als 70 Jahre sind

KVN: Booster ist derzeit nur für Risikogruppen empfohlen

(as). Über 60.000 COVID-19-Impfungen pro Woche werden seit Schließung der niedersächsischen Impfzentren in den Haus- und Facharztpraxen des Landes verabreicht. Mehr als ein Drittel davon sind mittlerweile Auffrischungsimpfungen – Tendenz deutlich steigend. Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen (KVN) hat aktuell alle Kassenärztinnen und Kassenärzte dazu aufgerufen, sich an den Booster-Impfungen zu beteiligen. „Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Impfungen sind nach wie vor der...

Service

Steigende Inzidenzen
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

thl. Landkreis Harburg. Aufgrund steigender Inzidenzzahlen werden im Landkreis Harburg jetzt zunehmend Veranstaltungen kurzfristig abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur, im Gesellschaftsleben oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die ADFC-Ortsgruppe Winsen hat bis auf Weiteres alle Fahrradtouren abgesagt. Die Gemeindebücherei Stelle hat bis auf Weiteres alle Veranstaltungen abgesagt....

Blaulicht
Zahlreiche Brände wurden gelegt  wie an dieser Garage
2 Bilder

Ermittlungsgruppe eingerichtet
Brandserie in Buxtehude

sla. Buxtehude. Wie berichtet, treibt seit geraumer Zeit ein Brandstifter sein Unwesen in Buxtehude. Zahlreiche Brände wurden gelegt - aber bislang konnte kein Täter ermittelt werden. Bei der Polizeiinspektion Stade wurde daher vor Kurzem eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die die Serie von Brandstiftungen im Buxtehuder Stadtgebiet aufklären soll. Die Ermittler haben inzwischen mehrere Jugendliche bzw. Heranwachsende aus Buxtehude im Visier. Diese könnten für die Feuer, die mittlerweile einen...

Service
3 Bilder

Inzidenz bleibt am 2.12. unter 150
Bisher fast 8.000 Corona-Infizierte im Landkreis Stade

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade bleibt auf einem konstanten Niveau. Der Inzidenzwert beträgt am Donnerstag, 2. Dezember, 145,6. Das ist im bundesweiten Vergleich weiterhin ein äußerst niedriger Wert. Das RKI nennt für Deutschland aktuell eine Sieben-Tage-Inzidenz von 439,2. Die landesweite Inzidenz für Niedersachsen beträgt derzeit 206,8. Die Inzidenzwerte in der Region sehen wie folgt aus: Landkreis Harburg: 194,5 Landkreis Cuxhaven: 116,2 Landkreis Rotenburg: 147,1...

Service

Corona-Pandemie
Alle abgesagten Veranstaltungen im Landkreis Stade

sv. Landkreis Stade. Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen werden im Landkreis Stade wieder zunehmend Veranstaltungen abgesagt. In dieser Liste hält das WOCHENBLATT Sie auf dem aktuellen Stand, welche Termine in der Region Pandemie-bedingt nicht stattfinden können. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Sollten Sie als Sport- oder Kulturverein oder auch als Partei eine öffentlich angekündigte Veranstaltung absagen müssen, können Sie gerne ein E-Mail an svenja.adamski@kreiszeitung.net...

Freibäder in Hanstedt und Jesteburg blieben in diesem Jahr wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

mum. Jesteburg/Hanstedt/Tostedt. Strahlende Gesichter in Bendestorf und Egestorf. Während das Freibad, beziehungsweise das Naturbad "Aquadies", dank des Mega-Sommers Rekord-Umsätze erzielen, schaut man in Jesteburg, Hanstedt und Tostedt traurig auf leere Becken. Alle drei Bäder werden derzeit saniert. Doch während Jesteburg bewusst auf eine Fertigstellung in diesem Jahr verzichtete, um damit Geld für dringend notwendige weitere Sanierungsarbeiten zu sparen (das WOCHENBLATT berichtete), läuft es in Hanstedt alles andere als rund. Verwaltungschef Olaf Muus musste den Samtgemeinde-Ausschuss am Donnerstagabend über eine überplanmäßige Ausgabe in Höhe von 330.000 Euro informieren.
"Die Mehrkosten ergeben sich im Wesentlichen aus zwei Punkten", so Muus. Die alte Beckensohle muss ausgebaut werden. Macht Mehrkosten in Höhe von etwa 125.000 Euro. Außerdem sind zusätzliche Pflasterarbeiten in Höhe von 82.000 Euro im Bad und im Vorplatzbereich notwendig. Im Bad war ursprünglich vorgesehen, einen Teil der alten Pflasterung zu belassen und erst später auszutauschen. "Auf dem Papier war dies in Ordnung", so Muus. In der Praxis sei es das aber nicht realisierbar gewesen.
Muus geht zurzeit von Mehrkosten von etwas über zehn Prozent für die Gesamtmaßnahme aus. Allerdings ohne die genannten, vorher nicht eingeplanten Beträge."Die Mehrausgaben können wir aus Einsparungen im laufenden Haushalt - unter anderem Betriebskosten des Bades, speziell auch die Personalkosten der Schwimmmeister - decken." 
Im Hinblick auf die Zeitachse ist der Verwaltungschef "sehr enttäuscht". Muus: "Unabhängig davon, dass wir offiziell sowieso erst im kommenden Jahr öffnen wollten, gestaltet sich die Zusammenarbeit mit einigen, wenigen Unternehmen schwierig."
So erging es auch Tostedt. Dort war die Freibad-Eröffnung nach der Sanierung zunächst nach den Sommerferien im August geplant. Doch die Verwaltung wartete seit Juni auf eine Fachfirma, die u.a. mit dem Einbau der Einströmdüsen, der Edelstahlausrüstung und der Wasserspielgeräte beauftragt war, wodurch sich weitere Folge-Arbeiten verzögerten und die Eröffnung auf Mai 2019 verschoben werden musste (das WOCHENBLATT berichtete). Dieses Unternehmen will laut Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam in der kommenden Woche seine Arbeit aufnehmen.
Hanstedt gehe es letztlich wie Tostedt. "Wir haben mit dem gleichen Schlüssel-Unternehmen zu tun, das sich um die Badarmaturen kümmert. Wir hoffen, dass dieses jetzt in der kommende Woche mit seinen Arbeiten weitermacht und diese dann zügig abschließt." Muus` Vorstellung, noch ein bis zwei Wochen zu Testzwecken zu öffnen, sei damit natürlich hinfällig. "Ich hoffe, dass das Bad im Oktober weitestgehend fertig wird."
• Wie berichtet, fließen in die Sanierung des Hanstedter Waldbads Bundesmittel in Höhe von 1,15 Millionen Euro - die Gesamtkosten für die Sanierung liegen nun bei 3,79 Millionen Euro. Ursprünglich war man von 3,2 Millionen Euro ausgegangen. Unter anderem werden das Umkleide- und Sanitärgebäude sowie der Aufsichtscontainer abgerissen. Diese werden durch Neubauten mit Holzfassade und Pultdach ersetzt. Die Folienauskleidung des großen Kombibeckens wird ebenso wie die Badewasseraufbereitung erneuert. Die vorhandene, schmale Rutsche wird durch eine familienfreundliche, 13 Meter lange Breitwellenrutsche ersetzt. Für den Spaß im Becken werden Massagedüsen, Bodenbrodler, eine Nackendusche und ein Wasserfall installiert. Für Barrierefreiheit sorgt ein neuer mobiler Lift.

"Alles nach Plan" in Jesteburg

mum. Jesteburg. "Die Sanierung läuft nach Plan", sagt Jesteburgs Gemeindedirektor Henning Oertzen. "Unser Freibad soll nächstes Jahr im Mai eröffnet werden." Es sei mit der Verlegung des Kioskes begonnen worden. "Der Rohbau steht schon", so Oertzen. Außerdem sei die Ausschreibung für die Erneuerung, beziehungsweise den Austausch der Fenster und Türen abgeschlossen.
Die neuen Terrassenbereiche würden dann ebenfalls angelegt werden. Die Sanierung der Beckenköpfe habe ebenfalls begonnen.
Zuletzt gestaltete sich auch die Zusammenarbeit mit der Firma, die die Beckenköpfe wiederherstellt, als schwierig. Da die Firma per Gerichtsbeschluss dazu aufgefordert wurde, ihre mangelhaften Arbeiten zu sanieren, erhält sie dafür keine Bezahlung.
Wie berichtet, beschäftigt das Jesteburger Freibad seit mehreren Jahren die Gerichte. Aufgrund eines Fehlers des Planers sind Nichtschwimmer- und Schwimmerbecken zu tief - je nach Interpretation bis zu 15 Zentimeter. Das Oberlandesgericht in Celle hatte einen Vergleich angeregt. Im Raum steht eine Ausgleichszahlung in Höhe von fast 150.000 Euro.

Lesen Sie auch:
Sommer 2018: Super Saison für die Bäder im Landkreis Harburg

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen