Jesteburger Bürger- und Schützenfest
Gemeinsam für Jesteburg

Ziehen gemeinsam an einem Strang für Jesteburg (v. li.): Sven Hatesuer (Schützenverein), Helmut Meyer (VfL Jesteburg), Paul-H. Mojen (Bürger- und Gewerbeverein), Bernd Jost (Naturbühne) und Michael Schröder (Bürger- und Gewerbeverein)
10Bilder
  • Ziehen gemeinsam an einem Strang für Jesteburg (v. li.): Sven Hatesuer (Schützenverein), Helmut Meyer (VfL Jesteburg), Paul-H. Mojen (Bürger- und Gewerbeverein), Bernd Jost (Naturbühne) und Michael Schröder (Bürger- und Gewerbeverein)
  • Foto: mum
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Jesteburger Vereine organisieren das Dorffest rund um das Schützenfest.

mum. Jesteburg. Das ist echte Gemeinschaft! In Jesteburg haben sich Vertreter von mehreren Vereinen zusammengefunden, um gemeinsam das Dorffest zu organisieren. Vorgesehen ist unter anderem ein "Tag der offenen Tür" der Vereine auf dem Gelände des VfL Jesteburg mit Open-Air-Konzerten und unterschiedlichen Darbietungen. Den perfekten Rahmen für das Event bietet das Jesteburger Schützenfest vom 31. Mai bis zum 3. Juni.
"An diesem Wochenende werden bereits viele Schausteller mit ihren Fahrgeschäften im Ort sein", sagt Sven Hatesuer, Vize-Präsident des Schützenvereins. Das heißt, ein großer Besuchermagnet sei bereits im Ort. Die Schausteller würden zudem davon profitieren, dass vermutlich noch mehr Besucher als sonst zum Festplatz am Alten Moor strömen. Wichtiger sei Hatesuer aber, dass der Schützenverein sich den Bürgern von einer anderen Seite präsentieren könne. "Auch bei Schützenfesten sind alle Bürger willkommen, doch bei einem Dorffest ist die Hemmschwelle geringer."
2014 - im Zuge der Feierlichkeiten anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Schützenvereins - gab es bereits ein ähnliches Event. Damals war es eine von allen Seiten gelobte Veranstaltung. Zwei Jahre zuvor - Anlass war das 100-jährige Bestehen des VfL - wurde ebenfalls mit dem ganzen Dorf an gleicher Stelle gefeiert.
"Wir wünschen uns, dass alle Vereine, Verbände und Initiativen dabei sind", sagt VfL-Urgestein Helmut Meyer. Niemand sei ausgeschlossen. "Ziel ist ein Fest von allen für alle."
Und die Anmeldungen lassen darauf schließen, dass die Organisatoren ihr Ziel erreichen werden. Schon jetzt haben unter anderem "Jugend aktiv", die Kunststätte Bossard, das Blasorchester Jesteburg, der Sozialverband Deutschland und das Kunstnetz Jesteburg zugesagt - und noch immer kommen weitere Anmeldungen an. "Ich glaube, es ist wirklich für jeden etwas dabei", sagt Bernd Jost, Vorsitzender des Vereins Naturbühne.
Das Konzept der Organisatoren sieht vor, dass am Samstag ein "Tag der Vereine" auf dem VfL-Sportplatz stattfindet. Am Abend soll dann gefeiert werden: Auf der Naturbühne werden unter anderem eine Marius-Müller-Westernhagen-Coverband sowie "Pashflow" (Rock-Coverband) auftreten. Der Sonntag startet um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst. Begleitet wird der Gottesdienst von einer Live-Band.

Seien Sie unsere Gäste
Grußwort des Jesteburger Schützen-Präsidenten Torsten Lange

Liebe Jesteburger Bürgerinnen und Bürger,
liebe Gäste, liebe Kinder,
liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

im Namen des Jesteburger Schützenvereins von 1864 lade ich Sie recht herzlich ein, gemeinsam mit uns unser diesjähriges Schützen- und Bürgerfest zu feiern.
Zum Auftakt findet am Freitag die Feierstunde am Ehrenmal statt, die durch unseren Spielmannszug und die "Holsteiner Hornmusik" begleitet wird.
Am Samstag werden wir die Bürger und Vereine am Niedersachsenplatz und die Kinder am Stubbenhof abholen, gemeinsam marschieren wir dann zum Sportplatz. Dort erwartet Sie ein buntes Programm sowie Vorführungen auf der Naturbühne.
Für alle Kinder werden wir am Samstagnachmittag auf dem Sportplatz unser Kinderschützenfest durchführen. Im Schützenhaus wird zeitgleich auf den Kindervogel geschossen. Wir würden uns freuen, wenn viele Kinder teilnehmen.
Für alle Erwachsenen ist unser Schießstand geöffnet. Jeder volljährige Besucher hat die Möglichkeit am Bürgerschießen teilzunehmen.
Am Sonntagmorgen findet ein Flohmarkt sowie ein Gottesdienst an der Naturbühne statt.
Am Montag würden wir Sie alle gern zur Proklamation unseres neuen Schützenkönigs 2019/2020 gegen 19.30 Uhr auf dem Sportplatz vor der Naturbühne begrüßen.
An allen Tagen bieten wir ein vielfältiges Programm. Hierzu tragen auch die Schausteller mit ihren Fahrgeschäften und Buden bei.
Zur Tradition gehört auch das Schießen mit der Kanone. Dadurch werden alle Jesteburger auf unser Fest aufmerksam gemacht und bei den Proklamationen wird zu Ehren der Gewinner Salut geschossen.
Mein Dank gilt an dieser Stelle allen Sponsoren und Förderern unseres Vereins sowie den vielen Helfern, die immer für einen reibungslosen Ablauf sorgen und ohne die ein solches Fest nicht durchgeführt werden könnte. Ein weiterer Dank gilt der Freiwilligen Feuerwehr Jesteburg, die unsere Umzüge immer sicher durch den Ort geleitet.
Freuen wir uns gemeinsam auf ein schönes und harmonisches Schützen- und Bürgerfest.

"Eine intensive Zeit"
Schützenkönig Gunnar Jäckel schaut auf sein besonderes Jahr zurück

mum. Jesteburg.
"Mit dem Gedanken, König zu werden, habe ich schon lange gespielt. Aber der endgültige Entschluss, auf den Rumpf anzulegen, fiel erst im Laufe des Schützenfestes", sagte Gunnar Jäckel. Ein Jahr lang war er nun wichtigster Repräsentant des Jesteburger Schützenvereins. "Ich habe mich sehr über die Aufgabe gefreut, denn dieser Verein ist etwas Besonderes", so Jäckel, der von seiner Partnerin Ulrike Biermann und den Töchtern Lea und Sophie unterstützt wurde.
Der König wohnte lange in Asendorf - dort ist er auch Mitglied des Schützenvereins - bevor es ihn nach Jesteburg zog. Diplom-Ingenieur Jäckel arbeitet als Entwickler für Tipper Tie Technopack in Glinde. Das Unternehmen entwickelt Maschinen für die Wurst- und Fleischproduktion. In seiner Freizeit rudert Jäckel gern auf der Dove Elbe. Er ist seit 15 Jahren Mitglied der Jesteburger Schützen und fungiert dort als Leiter der Schießkommission.
"Ich bin unheimlich stolz, dass ich für ein Jahr Schützenkönig des Jesteburger Schützenvereins sein durfte", so Jäckel. Zusammen mit seiner Königin Ulrike und seinen Adjutantenpaaren durfte er ein sehr intensives Königsjahr mit vielen Höhepunkten erleben. "Außer dem Besuch der Schützenfeste bleiben uns die zahlreichen Königsbälle der befreundeten und benachbarten Schützenvereine in Erinnerung." Das "Megaevent" sei der Kreiskönigsball in Tostedt gewesen. Dort waren die Jesteburger mit einer sehr großer Abordnung vertreten. "Höhepunkt der Ballsaison war schließlich unser eigener Königsball in Jesteburg", so Jäckel. Er sei mit 420 Gästen komplett ausgebucht gewesen.
"Ganz besondere Höhepunkte waren für mich auch die schießsportlichen Wettkämpfe mit den anderen Königen beim Kreiskönigs- und Landeskönigsschießen", erinnert sich Jäckel. Beim Landesschießen holte Jäckel den zweiten Platz. Das Ergebnis reichte schließlich sogar, um zum Landesverbandskönigsschießen Niedersachsen in den Bundesleistungsstützpunkt nach Hannover eingeladen zu werden. Dort reichte es immerhin zu einem siebten Platz.
"Sehr gerührt bin ich von der großen Unterstützung seitens meiner Vereinskameraden sowie die der vielen Helfer aus den Freundeskreisen des Königshauses", so Jäckel. "Sie haben dieses Königsjahr für uns unvergesslich gemacht." Der König sagt zum Abschied: "Meine Königin, meine Adjutanten Bernd Meyn, Bernd Versemann, Detlef Meyer und Joachim Lucks und ich freuen uns, zusammen mit allen Gästen, Bürgern und Schützen das Jesteburger Schützen- und Bürgerfest zu feiern."

Jede Menge Musik gibt es gratis
mum. Jesteburg. Dieser Premiere fiebert Jesteburg entgegen: Erstmals veranstalten der Jesteburger Schützenverein, der Bürger- und Gewerbeverein der Samtgemeinde Jesteburg und der Verein Naturbühne gemeinsam ein Schützen- und Bürgerfest. "Vor allem Musik-Fans kommen am Samstag auf ihre Kosten", sagt Paul-H. Mojen, Vorsitzender des Bürger- und Gewerbevereins. Ab 18.30 Uhr wird auf der Naturbühne live gerockt. Die Besucher können sich auf drei Bands freuen. Den Auftakt machen die Jesteburger "GOldstars". Dabei handelt es sich um eine ganz besondere Band, die sich anlässlich eines Dorffestes gründete. Zu den "GOldstars" gehören unter anderem Bürgermeister Udo Heitmann, "Truck Stop"-Schlagzeuger Teddy Ibing und Waldklinik-Chef Hans-Heinrich Aldag.
Im Anschluss tritt die Marios-Westernhagen-Tribute-Band auf. In einer energiegeladenen Live-Show präsentieren die Musiker die größten Hits von Marius Müller-Westernhagen. Auch Raritäten, die das Original eher selten live präsentiert, gehören zum Repertoire. "Wir haben uns dem Sound des deutschen Superstars verschrieben und eine authentische Westernhagen-Performance entwickelt, die kaum vom Original zu unterscheiden ist", sagt die Band über sich selbst. Dieser besondere Mix beeindrucke immer wieder Jung und Alt. Ab etwa 22 Uhr gehört die Bühne schließlich "Pashflow". Die Band begeisterte unter anderem während der "Hamburg Harley Days" oder beim Hittfelder Dorffest die Besucher. Sängerin Jule und ihre Musiker spielen Songs von Legenden wie AC/DC und Guns’n’Roses. Aber auch Hits der Rolling Stones, Chuck Berry oder Aerosmith haben die fünf Freunde im Gepäck.
Am Sonntag kommen dann Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Ab 8 Uhr findet auf dem Schützenfest-Areal ein Flohmarkt statt. Bis 13 Uhr kann nach Herzenslust gehandelt werden. Sogar mit "Gottes Segen" - Pastor Dr. Bernd-Joachim Vogel von der St. Martins-Kirche hält einen Open-Air-Gottesdienst auf der Naturbühne.

Das Programm auf der Naturbühne
Das Programm auf der Naturbühne kann sich am Samstag, 1. Juni, sehen lassen - vor allem aber hören.
Samstag, 1. Juni
15 Uhr: Bürgermeister Udo Heitmann eröffnet das Bürgerfest
15.15 Uhr: Ballettgruppen (Trainer ist Volodymyr Protsenko), Video-Clip-Dance und Kinderyoga (Trainerin ist Marina Schepetkov)
16 Uhr: Hip-Hop, Breakdance und Ballett von Blau-Weiss Buchholz (Trainerinnen sind Rachel Winkler und Caroline Grimm)
17.30 Uhr: Proklamation der Gewinner des Kinderschützenfestes
18.30 Uhr: Auftritt der Jesteburger "GOldstars"
20 Uhr: Marios Westernhagen Tribute (www.marios-westernhagen-tribute.de)
22 Uhr: Pashflow (www.pashflow.de)
Sonntag, 2. Juni
ab 8 Uhr: Großer Flohmarkt rund um das Schützenfest-Areal (bis 13 Uhr)
10 Uhr: Open-Air Gottesdienst mit Pastor Dr. Bernd-Joachim Vogel - unterstützt wird er von einer Live-Band

Jetzt für Flohmarkt anmelden
Der Bürger- und Gewerbeverein zeichnet im Zuge des Bürger- und Schützenfestes unter anderem für den großen Flohmarkt am Sonntag, 2. Juni, verantwortlich. Wer möchte, darf zwischen 8 und 13 Uhr auf Schnäppchenjagd gehen. Zahlreiche Jesteburger haben bereits ihre Verkaufsflächen reserviert. Noch aber gibt es Platz. Pro Meter werden fünf Euro fällig. Anmeldungen sind bei Michael Schröder unter der Rufnummer 0170 - 9935087 möglich. Der Aufbau beginnt am Sonntagmorgen bereits um 7 Uhr.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

13. April: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
72,71: Inzidenzwert deutlich höher

(sv). Der Corona-Inzidenzwert im Landkreis Harburg ist am heutigen Dienstag, 13. April, wieder deutlich angestiegen: von 60,6 am Vortag auf aktuell 72,71. Über Ostern war die Inzidenz zurückgegangen, was laut RKI-Präsident Lothar Wieler unter anderem an weniger durchgeführten Tests lag (das WOCHENBLATT berichtete). Wieler betonte, dass sich erst im Laufe dieser Woche zeigen werde, wie sich die Corona-Zahlen nach den Osterferien tatsächlich entwickeln. Die Zahl der aktiven Fälle steigt...

Politik
Vorsitzender Dr. Lars Teschke (li.) und Gerd Kruse (beide Verein für gesunden Lebensraum) am Rübenberg bei Ohlendorf. Etwa 150 Meter von ihnen entfernt ist eine 200 Meter hohe 
Windkraftanlage geplant

Naturschutz contra Energiewirtschaft
Wirbel um geplantes 200 Meter hohes Windrad bei Ohlendorf

ts. Ohlendorf. Landwirtschaft, Energiewirtschaft, Wohnen, Gewerbe oder Naturschutz - die Konkurrenz um Flächen ist groß. In Seevetal ist deshalb die Absicht der Enertrag AG mit Sitz in Dauerthal (Brandenburg) umstritten, eine 200 Meter hohe Windkraftanlage am Rübenberg bei Ohlendorf zu errichten. Dazu müsste der Landkreis Harburg genehmigen, dass die Anlage näher an Wald, Wegen und Wohnbebauung heranrücken darf, als es geltende Abstandsregeln vorsehen. Im laufenden Genehmigungsverfahren hat...

Service
Ein Schnelltest gibt Aufschluss, ob man das Virus in sich trägt
3 Bilder

Kostenlose Schnelltests in Apotheken oder Testzentren helfen im Kampf gegen die Pandemie
Mehr Sicherheit im Alltag

(sb). Seit dem 8. März hat jeder Bürger einmal pro Woche Anspruch auf einen kostenlosen Coronatest. Er gilt als wichtiger Baustein zur Bekämpfung der Pandemie. Denn jede frühzeitig erkannte Infektion trägt dazu bei, das Virus einzudämmen. Finanziert werden die Tests und deren Durchführung vom Bund, für den Bürger entstehen keine Kosten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird das Personal bereits seit mehreren Monaten regelmäßig auf eventuellen Virenbefall geprüft. Jetzt gibt es das auch...

Panorama
Manfred Pankop zeigt die ärztliche Bescheinigung, dass er aus 
gesundheitlichen Gründen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen muss

Neu Wulmstorfer fühlt sich aufgrund seiner Erkrankung diskriminiert
"Wo darf ich noch ohne Maske einkaufen?"

sla. Neu Wulmstorf. Manfred Pankop ist verzweifelt. Im vergangenen Jahr wurde der 65-Jährige wegen Verdachts auf Lungenkrebs an der Lunge operiert. Zum Glück bestätigte sich der Verdacht nicht, da es sich um einen gutartigen Tumor handelte, der ihm entfernt wurde. Dennoch ist der Neu Wulmstorf seitdem gesundheitlich stark beeinträchtigt und ausgesprochen kurzatmig. Insbesondere das Tragen der Corona-Schutzmaske verursache bei ihm regelrechte Atemnot, verbunden mit extremen Hustenanfällen. "Ich...

Panorama

Corona-Ausbrüche in vier Betrieben: Fälle hängen miteinander zusammen
Inzidenzwert im Landkreis Stade liegt drei Tage hintereinander über 100

jd. Stade. Drei Tage hintereinander eine Sieben-Tage-Inzidenz jenseits der 100er-Marke: Der Landkreis Stade gilt jetzt als Hochinzidenzgebiet. Welche Konsequenzen das haben kann, ist allerdings noch offen. Am Sonntag lag der Inzidenzwert erstmals in diesem Jahr über 100. Gemeldet wurden 113,0 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am Montag war der Wert mit 112,0 Fällen pro 100.000 Einwohner nur unwesentlich niedriger. Für den heutigen Dienstag wird eine Inzidenz von 113,9...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen