Jesteburg im Lichterrausch: Mehrere hundert Besucher genießen wundervolle Atmosphäre im Nordheide-Dorf

Einfach beeindrucken: Das Feuer-Duo „Flair and Fire“ begeisterte die Besucher in Jesteburg
15Bilder
  • Einfach beeindrucken: Das Feuer-Duo „Flair and Fire“ begeisterte die Besucher in Jesteburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Der Auftritt des Feuer-Duos „Flair and Fire“ war der große Höhepunkt der Veranstaltung „Jesteburg im Lichtermeer“ am Donnerstagabend. Mehrere hundert Besucher erlebten ein wundervoll illuminiertes Dorf.

mum. Jesteburg. Wow - das war einfach beeindruckend! Am Donnerstagabend fand in Jesteburg zum zweiten Mal die Veranstaltung „Lichtermeer“ statt. Tausende Kerzen, Fackeln, LED-Lampen und Windlichter tauchten den kleinen Ort in der Nordheide in ein wundervolles Licht. Das wollten sich mehrere hundert Besucher nicht entgehen lassen. Zwischen 17 und 21 Uhr bummelten die Schaulustigen dicht gedrängt vom Ortseingang an der Bahnbrücke an der Harburger Straße bis hin zur Brückenstraße durch den Ort und ließen sich vom Lichterglanz faszinieren.
„Ich freue mich riesig, dass das Event so gut ankommt“, sagt Tina Thiel. Die Inhaberin des Geschäfts „Weiberei“ hatte vor einem Jahr die Idee zum „Lichtermeer“. „Wir Jesteburger Geschäftsleute wollten unseren Kunden zeigen, dass wir hier sind und uns der Ort wichtig ist.“ Schnell hatte Thiel weitere Unternehmer überzeugt. Bereits an der Premiere beteiligten sich mehr als 20 Geschäfte. Einzige Kritik damals: Der GeWerbekreis wurde nicht beteiligt. Doch statt im Groll zurück zu schauen, suchte Kaufleute-Vize Edgar Romanowski das Gespräch. Heraus kam eine Kooperation, bei der unter anderem das große GeWerbekreis-Netzwerk zum Einsatz kam. Mit Erfolg - an der zweiten Auflage beteiligten sich mehr als 40 Jesteburger Geschäfte. Auch die Bewerbung des Events wurde professionalisiert.
Besonders gut kam bei den zahlreichen Besuchern an, dass nahezu alle Geschäfte in dem Nordheide-Dorf geöffnet hatten und zudem kleine Aktionen für ihre Kunden anboten. Beispielsweise gab es Glühwein-Ausschank, Teeproben und - das kam besonders gut bei den Kindern und Jugendlichen an - Marshmallows durften gegrillt werden.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.