Kunsthaus: Mieten oder Kaufen?

mum. Jesteburg. Mieten oder Kaufen – diese Frage müssen die Mitglieder des Jesteburger Gemeinderats am kommenden Mittwoch, 19. Dezember, ab 20 Uhr im Heimathaus (Niedersachsenplatz) beantworten, wenn es im nichtöffentichen Teil um das Kunsthaus an der Hauptstraße geht. Im Gespräch ist eine Summe in Höhe von 300.000 Euro.
Im Sommer hatten sich sowohl Cornelia Ziegert (SPD), als auch Bernd Jost (CDU) für die Mietoption ausgesprochen. Laut Ziegert solle der neue Vorstand des Vereins „Kunstwoche Jesteburg“ mindestens ein Jahr Zeit haben, um seine Arbeit aufzunehmen.
Interessant: Offensichtlich möchte das „Kunsthaus“-Vorstandsteam um Rainer Löding noch etwas Werbung in eigener Sache machen und hat deswegen zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Vielleicht auch, um den plötzlichen Rückzug von Isa Maschewski als Vorsitzende (das WOCHENBLATT berichtete) zu erklären.
Außerdem beschäftigt sich der Rat mit dem Bau eines Blockheizkraftwerks. Die Gemeinde strebt gemeinsam mit dem Landkreis und der Samtgemeinde Jesteburg eine gemeinsame Wärmeversorgung ihrer Liegenschaften Oberschule, neue Sporthalle, Grundschule, alte Sporthalle, Kindergarten Moorweg und Freibad an. Alternativ soll eine kleine Lösung mit Sporthalle und Oberschule ausgeschrieben werden.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen