Bendestorfer Freibad öffnet am Mittwoch: Nur 16 Personen dürfen zeitgleich ins Wasser

Das Freibad in Bendestorf ist sehr beliebt. Doch so viele 
Personen wie auf diesem Foto dürfen zur Eröffnung am 
Mittwoch nicht ins Becken
  • Das Freibad in Bendestorf ist sehr beliebt. Doch so viele
    Personen wie auf diesem Foto dürfen zur Eröffnung am
    Mittwoch nicht ins Becken
  • Foto: Gemeinde Bendestorf
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Bendestorf. Auch die Bendestorfer Bürger atmen auf: Ihr beliebtes Freibad öffnet ebenso wie das Freibad in Jesteburg am Mittwoch, 24. Juni. "Ich kann mich an dieser Stelle nur ausdrücklich bei den Freibad-Mitarbeitern und der Verwaltung bedanken", sagt Bürgermeister Bernd Beiersdorf. "Alle haben viel Engagement gezeigt, um das Bad auch in dieser schwierigen Corona-Zeit zu öffnen." Der Bürgermeister meint die umfangreichen Hygienevorgaben, die beachtet werden müssen. Unter anderem werden - wie auch in Jesteburg - vorerst nur Saisonkarten verkauft. "Und diese dürfen auch nur von Bendestorfern und Mitgliedern des Fördervereins Freibad Bendestorf erworben werden", so Beiersdorf.
Die Besucherzahl wird vorerst auf 50 Personen beschränkt. Jeder Badegast erhält zudem eine Schwimmzeit von 30 Minuten. Pro Schwimmzeit dürfen nur 16 Personen ins Wasser. Vor dem Besuch kann die Schwimmzeit telefonisch oder an der Kasse reserviert werden. Das Schwimmbecken ist außerdem in Einbahnstraßen eingeteilt. "Uns ist bewusst, dass das viele Einschränkungen sind", so Beiersdorf. Sie seien leider notwendig, da es sich in Bendestorf um ein sehr kleines Freibad handelt. "Mit diesem Konzept erhoffen wir uns alle trotz Corona eine andere, aber schöne Badesaison."

Einen besonderen Dank richtet Bernd Beiersdorf an den Förderverein Freibad Bendestorf mit seinem Vorsitzenden Jörg Ramm an der Spitze. Der Verein habe bei der Planung des Hygienekonzepts sehr geholfen. Zudem habe der Verein zwei Spenden angekündigt. Zum einen übernimmt der Förderverein wie in jedem Jahr 2.000 Euro für die zusätzlichen Gaskosten, um das Wasser auf 23 Grad zu erwärmen. Weitere 10.000 Euro gibt es für einen Schuppenanbau, in dem Ausrüstungen und Filtermaterial gelagert werden soll.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings für die Freibad-Gäste: Aufgrund der zusätzlichen Kosten durch Corona werden die Saisonkarten jeweils fünf Euro teurer. Eine Dauerkarte für Erwachsene kostet dann 65 Euro, Kinder zahlen 35 Euro und die Familienkarte gibt es für 95 Euro.
• Weitere Informationen finden Interessenten auf der Homepage der Gemeinde Bendestorf (www.bendestorf.de). Dort findet sich auch der Antrag für die jeweiligen Saisonkarten.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen