Jork: Die eigenen Stärken erkennen und zeigen

Mehr Selbstvertrauen in das eigene Können, Fehler akzeptieren und das Steuer fest in der Hand halten: Janina Tiedemann möchte vor allem bei Frauen das Selbstbewusstsein stärken
  • Mehr Selbstvertrauen in das eigene Können, Fehler akzeptieren und das Steuer fest in der Hand halten: Janina Tiedemann möchte vor allem bei Frauen das Selbstbewusstsein stärken
  • Foto: Janina Tiedemann
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Eine Strategieberaterin erklärt, wie Frauen Herausforderungen richtig angehen 

ab. Jork. Selbstzweifel haben, immer auf der Suche nach eigenen Fehlern sein, sich große Aufgaben nicht zutrauen: Viele Frauen kennen dieses Gefühl. Wie gerade sie spannende Herausforderungen annehmen und meistern können, darüber referiert Strategieberaterin Janina Tiedemann aus Hannover auf Einladung des Landfrauenvereins Altes Land in ihrem Vortrag: "Warum nicht Nora, sondern Noah die Arche baute" am Freitag, 1. März, um 19.30 Uhr im Fährhaus Kirschenland in Jork-Wisch. Gerade ist die 31-Jährige beruflich in den USA unterwegs. Mit dem WOCHENBLATT sprach sie darüber, wie sie dazu kam, Vorträge und Workshops anzubieten. 

"Stellen Sie sich vor, Gott ruft Sie an und überträgt Ihnen die Aufgabe, die Arche Noah zu bauen. Dazu brauchen Sie schon ein gewisses Selbstvertrauen." Janina Tiedemann will Frauen stärken und stellt dazu klassische Verhaltensmuster infrage. "Wie ist unser Umgang mit Fehlern und wie reagieren wir da?"

Auch die Frage, warum sich Frauen von Männern gerade in Führungspositionen das Wasser abgraben lassen, beleuchtet sie. "Ich war jahrelang Unternehmensberaterin und habe Frauen in Führungspositionen trainiert", erzählt sie. Dabei sei sie "die einzige Unternehmensberaterin unter Männern" gewesen. "Jede Frau, die dazukam, war ziemlich schnell wieder weg. Da habe ich mich gefragt: Wie kann das sein?"

Doch nicht nur sie setzte sich damit auseinander, auch ihre Kollegen konnten sich dieses Phänomen nicht erklären. "Ich beschäftige mich schon länger damit", sagt sie. "In dieser Branche braucht man beispielsweise sehr viel Selbstbewusstsein."

Dass sie das Thema gut vermitteln kann, glaubt man sofort: Nachdem Janina Tiedemann Vorsitzende der Niedersächsischen Landjugend war und einen Verband mit 10.000 Mitgliedern und elf hauptamtlichen Mitarbeitern führte, wurde die damals 25-Jährige gefragt, ob sie in den Vorstand des Niedersächsischen Landfrauenverbandes gehen wolle. "Das Angebot war sehr verlockend, vor allem für einen so jungen Menschen", erinnert sich Tiedemann. Aber sie musste ablehnen. "Mein Job als Unternehmensberaterin ließ es zeitlich nicht zu." 

Mit Vertreterinnen des Niedersächsischen Landfrauenverbandes blieb sie jedoch in Kontakt und entwickelte die Workshopreihe "Er-folg wird weiblich". Diese Zusammenarbeit besteht seit vier Jahren und 20 Workshops. Für ihre jetzigen Vorträge - neben dem in Jork hält Janina Tiedemann noch einen in Bremervörde - fliegt sie am 1. März extra aus den USA nach Deutschland. "Ich hatte dafür schon zugesagt, bevor mein USA-Aufenthalt feststand. Das halte ich auch", sagt sie.

Diesen Vortrag habe sie schon öfters gehalten. Dabei gehe es nicht um einen Rundumschlag gegen Männer. "Ich bin für das Paritätische. Der Begriff Quotenregelung gefällt mir nicht gut. Es klingt so, als müsste uns Frauen geholfen werden, weil wir es selbst nicht hinbekommen."

Gerade hat Janina Tiedemann eine Petition des Deutschen Frauenrates für mehr Frauen in den Parlamenten unterzeichnet: Der Vortrag in Jork dürfte spannend und humorvoll werden.  

• Anmeldung bis zum 26. Februar bei Bettina Köpcke, Tel. 04162 - 6481 oder per E-Mail: b.koepcke@landfrauen-altesland.de. Kosten: 10 Euro (inkl. Suppe).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen