Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Peter Minners besteigt in Ladekop den Thron

Das neue Schützenhaus in Ladekop wird regiert von Schützenkönig Peter Minners (3. v. li.) (Foto: SV Ladekop)

Das neue Schützenoberhaupt ließ viele "Konkurrenten" hinter sich

ab. Ladekop.
Jetzt hat er das Sagen: Der neue Schützenkönig in Ladekop heißt Peter Minners. Zu seinen Adjutanten wählte er sich Claus und Andrea Rieper sowie Matthias und Sabine Schönfeld. 

Gegen 21 Konkurrenten konnte sich der 50-jährige Obstbauer aus Jork durchsetzen. "Da waren auch einige dabei, die es ernsthaft versucht haben", sagt er. Seit mehr als 20 Jahren schießt Minners selbst schon auf die Königsscheibe. "Im gewissen Sinne war ich schon überrascht, dass es nach so langer Zeit geklappt hat", meint Minners. Auch seine Familie und Ehefrau Sabine hätten sich sehr gefreut.

Vor 35 Jahren ist der aktive Sportschütze in den Schützenverein Ladekop eingetreten. Während dieser Zeit erlangte Peter Minners Im Jahr 1990 die Jungschützenkönigswürde und wurde zwei Mal Vogelkönig. 

Der frischgebackene König und Freizeitjäger wünscht sich für sein Schützenjahr, "möglichst viele neue Leute kennenzulernen und alte Bekannte wiederzutreffen."

Weitere Würden erlangten:
Beste Dame:Nicole Engel, Bester Mann: Mattias Quast, Damenkönigin: Kathrin Lühders, Kinderkönig: Hauke Heinrich, Kinderkönigin: Henriette Fischer, Kinderprinz: Julius Ropers, Kinderprinzessin: Jule Schulz. Den Königspokal erlangte Siegfried Wolter, den Atjutantenpokal Timo Feindt. Der Supercup ging an Günther Lefers.