Wiegefest
Kürbisse kamen in Großenwörden auf die Waage

Die Kürbisse auf dem Siegertreppchen (v.li.): zweiter Platz Gordon Köhnke, erster Platz Andreas Schläfer und Martin von Ahn und dritter Platz Maren Hein und Niklas Hansen (nicht auf dem Foto)
2Bilder
  • Die Kürbisse auf dem Siegertreppchen (v.li.): zweiter Platz Gordon Köhnke, erster Platz Andreas Schläfer und Martin von Ahn und dritter Platz Maren Hein und Niklas Hansen (nicht auf dem Foto)
  • Foto: Merle und Björn Boroske
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Großenwörden. Dieser Wettstreit ließ sich in diesem Jahr trotz Corona durchführen - dafür nur im kleinen Kreis. Denn beim Kürbiswettbewerb geht es darum, wer den größten und schwersten Kürbis ziehen kann.

Zwölf Teilnehmer pflanzten in ihren Gärten einen Kürbis an und umsorgten ihn in bis zum Wiegefest vergangenes Wochenende, damit er auch ja schön groß werden konnte. Auf einem Bauernhof bzw. auf dem Parkplatz dort wurden die Gewächse ausgestellt und gewogen.

Der Pokal blieb auch 2020 in Großenwörden. Das Team Mandy (Martin von Ahn und Andreas Schläfer) siegte mit seinem Schwergewicht (268,2 Kilogramm). Den zweiten Platz belegte Gordon Köhnke. In seinem zweiten Jahr bei diesem Wettkampf können sich die 247 Kilogramm seines Kürbisses wirklich sehen lassen. Platz drei belegte das Team NiMa (Niklas Hansen und Maren Hein). Ihr Kürbis brachte 190 Kilogramm auf die Waage. Mit 400 Gramm bildete Neuzugang Bennet Koppelmann das Schlusslicht der Veranstaltung.
Vom Siegerkürbis gibt es beim Wiegefest im kommenden Jahr selbstgebrautes Bier und Kürbiskuchen.

Die Kürbisse auf dem Siegertreppchen (v.li.): zweiter Platz Gordon Köhnke, erster Platz Andreas Schläfer und Martin von Ahn und dritter Platz Maren Hein und Niklas Hansen (nicht auf dem Foto)
Der schwerste Kürbis mit 268,2 Kilogramm gehörte Martin von Ahn (li.) und Andreas Schläfer
Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen