Kai Matuszczak ist der 100. Schützenkönig

Das Königsgespann v. li.: Helge Krüger, Detlef Puls, Schützenkönig Kai Matuszczak sowie Alfred Schwerger und Frank Ernst
  • Das Königsgespann v. li.: Helge Krüger, Detlef Puls, Schützenkönig Kai Matuszczak sowie Alfred Schwerger und Frank Ernst
  • hochgeladen von Mitja Schrader

Fünf Anwärter schossen in Nenndorf auf den Vogel

mi. Nenndorf. Kai Matuszczak (44), Malermeister aus Klecken, ist der neue König der Nenndorfer Schützen. In einem großen Duell bei bester Stimmung im Schießstand setzte er sich gegen fünf Mitbewerber durch. Beim 174. Schuss fiel schließlich der Vogel.
„Ich hatte vergangenes Jahr so locker ausgemacht mit drei anderen auf den Vogel zu schießen“, sagt der neue König. Als der Termin näher rückte, hätten sich dann Bedenken gemeldet. „Aber das Wort zählt“, so Kai Matuszczak. Die Euphorie und die tolle Atmosphäre nachdem er den Vogel abgeschossen hatte, zeigten ihm: Die Entscheidung war goldrichtig. „Das hat mich bewegt und für mein Schützenjahr beflügelt“, so der neue Schützenkönig.
Mit dem Schützenverein Nenndorf ist der in Klecken wohnende Schützenkönig fest verbunden. Hier ist er aufgewachsen und spielt seit 34 Jahren Fußball beim TuS. Den Schützen trat er im Jahr 2001 bei. Über die errungene Köngiswürde freuen sich mit Kai Matuszczak seine Frau Jutta und seine Söhne Tim und Kevin.
Durch das Schützenjahr begleitet die neue Majestät ein erfahrenes, mit allen Wasser gewaschenes Adjutantenteam bestehend aus den Schützenbrüdern Detlef Puls, Alfred Schwerger, Frank Ernst und Helge Krüger.
• Weitere Majestäten sind:
Arne Dreier (Bürgerkönig), Leon und Xiandra Sadowski (Kinderköngispaar) und Hendrik Böttcher (Jungschützenkönig).

Autor:

Mitja Schrader

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.