Schnellbus beschäftigt Politik
"Salzhausen-Sprinter" soll weiter fahren

Beim Start des "Salzhausen-Sprinters" 2018: Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause (li.) und Landrat Rainer Rempe
  • Beim Start des "Salzhausen-Sprinters" 2018: Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause (li.) und Landrat Rainer Rempe
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. Der "Salzhausen-Sprinter", die 2018 gestartete Bus-Schnellverbindung im Fahrplan der Line 4406 zwischen Salzhausen und Winsen, soll in die Verlängerung gehen. Der Ausschuss für Ordnungsangelegenheiten, Soziales, ÖPNV und Touristik der Samtgemeinde Salzhausen sprach sich jetzt dafür aus, den Finanzierungsanteil der Samtgemeinde für weitere zwei Jahre zu beschließen.
Der "Salzhausen-Sprinter" wird durch den Landkreis Harburg mit 60 Prozent der jährlichen Kosten von insgesamt 109.000 Euro bezuschusst. Die verbleibenden 40 Prozent teilen sich die Samtgemeinde Salzhausen sowie die Gemeinden Salzhausen und Garstedt zu einem Drittel in Höhe von jährlich gut 14.500 Euro. Mit Einführung des "Sprinters" wurde unter den Beteiligten ein Erprobungszeitraum von zwei Jahren vereinbart, der Ende Juli ausläuft.
"Der ÖPNV-Ausschuss hat eine weitere Unterstützung empfohlen, auch wenn die Nutzung bisher nur mäßig war und seit März aufgrund der Corona-Pandemie weiter zurückgegangen ist", erklärte Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Zuvor habe es abends Probleme mit der Anbindung des "Sprinters" an den Metronom in Winsen gegeben, da Letzterer "chronisch zu spät" sei. Dies solle durch eine Echtzeitanbindung behoben werden. "Die Busfahrer erhalten automatisch eine Nachricht, wenn der Metronom sich verspäten sollte, und können gegebenenfalls warten", so Krause. In der Gemeinde Salzhausen stehe ein Beschluss zum "Sprinter" noch aus, es herrsche diesbezüglich aber eine "positive Stimmungslage".
Garstedts Bürgermeisterin Christa Beyer kündigte gegenüber dem WOCHENBLATT an, auch ihre Gemeinde werde das Projekt "voraussichtlich weiter unterstützen".
Der "Sprinter" fährt ab Salzhausen den direkten Weg über die L234 bis Winsen. Unterwegs wird nur an den direkt an der L 234 gelegenen Haltestellen in Garstedt, Luhdorf und Roydorf gestoppt. Die Touren führen nach wie vor nicht über Pattensen, Toppenstedt und Garlstorf. Die Schnellfahrten startet um 5.08 Uhr, 6.08 Uhr, 7.08 Uhr und 8.08 Uhr vom ZOB in Salzhausen. Ab dem ZOB in Winsen fährt der "Sprinter" immer um 14.25 Uhr, 16.55 Uhr, 17.55 Uhr, 18.55 Uhr und freitags zusätzlich um 15.55 Uhr.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen