thl. Stelle. "Wir fordern Sie hiermit auf, den im Entwurf vorliegenden Durchführungsvertrag mit der Firma Aldi-Immobilienverwaltung GmbH dahingehend zu ändern, dass allein der Rat in öffentlicher Sitzung mit einem Satzungsbeschluss über eine mögliche Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers in Stelle entscheiden kann." Das schreiben Jürgen Neubauer für die Fraktion "Die Umsichtigen" und Helga Schenk für die Fraktion "Die Grünen" in einem offenen Brief an Stelles Bürgermeister Robert Isernhagen und die Vorsitzenden der Fraktionen, die nach ihrer Meinung Pro-Aldi stimmen würden. Damit gemeint sind die CDU, die SPD, die BIGS und die Gruppe Ziegler/FDP.
Parallel zum offenen Brief haben Neubauer und Schenk auch einen entsprechenden Antrag in den Rat eingebracht. Darin heißt es: "Zu streichen ist die Passage, die den Bürgermeister ermächtigt, allein unter Berufung auf Paragraph 33 Baugesetzbuch das Vorhaben bereits während der Planaufstellung für zulässig zu erklären und damit den Landkreis zur Erteilung der Baugenehmigung zu verpflichten."
"Die Möglichkeit der vorzeitigen Genehmigungserteilung unter Umgehung des Ratsbeschlusses soll damit verhindert werden", erklären die beiden Politiker ihr Ansinnen. "Sie wäre auch insofern nicht gerechtfertigt, als die formelle und materielle Planreife des Vorhabens noch nicht erreicht ist."
Wann der zuvor zuständige Verwaltungsausschuss und anschließend der Rat über den Antrag entscheiden, ist derzeit noch offen.

Jürgen Neubauer (Die Umsichtigen)   Foto: thl
Grünen-Chefin Helga Schenk  Foto: Grüne
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen