Aldi Zentrallager

Beiträge zum Thema Aldi Zentrallager

Politik
Jürgen Neubauer (Die Umsichtigen)   Foto: thl
  2 Bilder

Umsichtige und Grüne fordern Ratsbeschluss für Aldi-Durchführungsvertrag
Aldi-Gegner lassen in Stelle nicht locker

thl. Stelle. "Wir fordern Sie hiermit auf, den im Entwurf vorliegenden Durchführungsvertrag mit der Firma Aldi-Immobilienverwaltung GmbH dahingehend zu ändern, dass allein der Rat in öffentlicher Sitzung mit einem Satzungsbeschluss über eine mögliche Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers in Stelle entscheiden kann." Das schreiben Jürgen Neubauer für die Fraktion "Die Umsichtigen" und Helga Schenk für die Fraktion "Die Grünen" in einem offenen Brief an Stelles Bürgermeister Robert Isernhagen und die...

  • Stelle
  • 07.07.20
Politik
Die Straßen um die Autobahnanschlussstelle in Maschen sind überlastet

Resolution
Maschen appelliert an Stelle, das geplante Aldi-Zentrallager abzulehnen

ts. Maschen/Stelle. Der Ortsrat Maschen/Horst/Hörsten fordert in einer Resolution die Nachbargemeinde Stelle auf, das geplante Zentrallager des Lebensmitteldiscounters Aldi nicht zu genehmigen. Das hat der Ortsrat am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Die Gründe für den eindringlichen Appell: Maschen befürchtet, dass die Ansiedlung des Logistiklagers die stark strapazierte Verkehrslage im Ort zusätzlich verschärft. Zudem sieht die Seevetaler Ortschaft dadurch ihre Möglichkeiten für...

  • Seevetal
  • 12.06.20
Politik
Bernd Henke (li.) und Heinz-Dieter Adamczak erklären, warum Kleinbetriebe
für sie keine Alternative sind   Foto: SPD

SPD-Fraktion erteilt der Ansiedlung von Klein- und Mittelbetriebe auf Aldi-Fläche eine Absage
Darum sind Kleinbetriebe keine Alternative zum Aldi-Lager in Stelle

thl. Stelle. "Die Ansiedlung von Klein- und Mittelbetrieben im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd wäre aus unserer Sicht die schlechtere Alternative", sagen Bernd Henke und Heinz-Dieter Adamczak, Mitglieder der SPD-Fraktion im Steller Gemeinderat, und erteilen dem von Aldi-Gegnern ins Spiel gebrachten Vorschlag eine Absage. "Typische Klein- und Mittelbetriebe, wie z.B. Handwerker, haben ihre Kundschaft in und um Stelle. Durch die Auslieferung von Waren und/oder durch den Besuch von Kunden zu...

  • Stelle
  • 09.06.20
Politik
Prüfen eine mögliche Klage: Dawina Reiter (li.) und Helga Schenk   Foto: Grüne

Ortsverband der Grünen prüft Klage gegen die Gemeinde
Ist eine Entscheidung pro Aldi in Stelle verfassungswidrig?

 thl. Stelle. Das Thema Aldi-Logistiklager spaltet seit Jahren die Bürger in Stelle. Doch ein Ende scheint absehbar. Denn in seiner Sitzung am 13. Juli soll der Gemeinderat die finale Entscheidung für oder gegen eine Ansiedlung des Lagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd treffen. "Sollte die Mehrheit mit Ja stimmen, könnten theoretisch schon am nächsten Tag die Bagger anrücken und die Natur sowie die historischen Hügelgräber unabänderlich verwüsten", sagen Dawina Reiter und Helga Schenk vom...

  • Stelle
  • 26.05.20
Politik
SPD-Ratsherr
Heinz-Dieter Adamczak

"Der BUND hat Angst - aber wovor eigentlich?"

SPD-Ratsherr nimmt (nach seiner Ansicht) widersprüchliche Statements des BUND auf die Schippe thl. Stelle. "Wenn man sich die zahlreichen Presseveröffentlichungen des BUND Stelle zur Aldi-Ansiedlung betrachtet, bekommt man das Gefühl, Beelzebub persönlich möchte seine Sommerresidenz in Stelle bauen", sagt SPD-Ratsherr Heinz-Dieter Adamczak und geht mit der Umweltschutzorganisation hart ins Gericht. "Eines vorweg, ich mache mich nicht lustig über die Sorgen und Fragen, die die Bürger in...

  • Stelle
  • 28.04.20
Panorama
Auf dieser Fläche, auf der sich auch das Hügelgrab befindet, soll das Aldi-Lager gebaut werden   Foto: BUND

Der Grabhügel darf weg

Denkmalschutzbehörde folgt Antrag der Gemeinde zur Beseitigung auf möglicher Aldi-Fläche thl. Stelle. Die geplante Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd ist einen großen Schritt vorangekommen. Nach monatelanger Prüfung hat der Landkreis Harburg als Denkmalschutzbehörde die Entfernung des rund 4.000 Jahre alten Grabhügels auf dem Areal erlaubt. Die Gemeinde Stelle hatte im Zuge des Bebauungsplanverfahrens "Sondergebiet Logistikzentrum Fachenfelde-Süd" eine...

  • Stelle
  • 19.11.19
Service

Aldi-Zentrallager: Die Frist läut ab

BUND hat Musterbrief für Widerspruch entwickelt thl. Stelle. Noch bis einschließlich kommenden Dienstag, 26. März, haben Steller Bürger Zeit, ihre Einwendungen gegen den geplanten Bau des Aldi-Zentrallagers bei der Gemeinde einzureichen. Unterstützung und Hilfe bekommen sie dabei vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND). Die Ortsgruppe hat unter Beratung eines Fachanwaltes für Verwaltungsrecht jetzt ein Musterschreiben formuliert, an das sich jeder Aldi-Gegner halten kann....

  • Winsen
  • 19.03.19
Politik
Redet Klartext:
Wolfgang Spaude  Foto: CDU

"Politiker sind nicht die'Fußmatte der Gemeinde'"

CDU-Fraktionschef Wolfgang Spaude geht mit den Aldi-Gegnern hart ins Gericht thl. Stelle. Lange hat die Steller CDU zu der kontroversen Diskussion um die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers und die damit einhergehenden Vorwürfe der Gegner geschwiegen. Doch jetzt platzt dem Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Spaude der Kragen. "In Teilbereichen ist bei den verschiedenen Bürgerinitiativen der zivile Anstand auf der Strecke geblieben", sagt er und begründet: "Ich stelle fest, dass die seit 2016...

  • Winsen
  • 05.02.19
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden

"Der Widerstand wächst"

BUND und Bürgerinitiative wollen weiterhin das Aldi-Lager verhindern thl. Stelle. "Mittlerweile haben mehr als 16 Prozent aller Wahlberechtigten der Gemeinde Stelle auf den Listen der Bürgerinitiative l(i)ebenswertes Stelle gegen das Aldi-Zentrallager unterschrieben", sagt Thomas Rieckmann vom BUND Stelle. Er wertet das als großen Erfolg. "Im Rahmen der formellen Öffentlichkeitsbeteiligung sind 101 Eingaben gemacht worden - 86 von Bürgern, 15 von Behörden", so Rieckmann weiter. "Das...

  • Winsen
  • 13.11.18
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden  Fotos: BUND/SPD Stelle
  2 Bilder

Aldi spaltet das Dorf

BI sammelt Unterschriften gegen Ansiedlung und wird heftig kritisiert / BUND gegen Aldi-Lager thl. Stelle. Die geplante Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd spaltet die Gemeinde Stelle. Derzeit sind Mitglieder der Bürgerinitiative "L(i)ebenswertes Stelle" unterwegs und sammeln Unterschriften gegen die Pläne des Konzerns. "Innerhalb kurzer Zeit haben wir rund 450 Unterschriften eingesammelt", sagt BI-Sprecher Sebastian Schaper. Den Erfolg der Aktion führt er...

  • Winsen
  • 23.10.18
Politik
Werner Tasche

"Aldi und Stelle - das passt nicht"

Für Grünen-Ratsherr Werner Tasche sprechen viele Punkte gegen das Lager thl. Stelle. "Sicher ist es legitim, wenn Parteien, wie z.B. die CDU und die SPD, die Sommerflaute nutzen, um ihre Sicht zum Thema Aldi darzustellen, auch wenn sie einseitig und fast polemisch daherkommt", sagt Werner Tasche von den Steller Grünen und kritisiert damit unterschwellig die Aussagen der beiden Parteien, dass sich die Gegner des Zentrallagers einem Dialog verschließen würden. "Nicht alle Gegner der...

  • Winsen
  • 14.08.18
Politik
BI-Sprecher Sebastian Schaper

"Geht uns um Lösungen"

Bürgerinitiative widerspricht den SPD-Darstellungen thl. Stelle. Die emotionale Debatte um das Aldi-Zentrallager reißt nicht ab. "Viele verwechseln allerdings leidenschaftliche Diskussion um die Sache als solche – und die muss erlaubt sein – mit einem naiven 'Gangbarmachen' des Projektes", sagt Sebastian Schaper, Sprecher der Bürgerinitiative "L(i)ebenswertes Stelle". Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatte SPD-Fraktionschef Bernd Henke der BI vorgeworfen, ihr gehe es nur darum, das...

  • Winsen
  • 24.07.18
Politik
Reden Klartext: Heinz-Dieter Adamczak (li.) und Bernd Henke

"Wer den Dialog will, darf sich nicht verschließen"

SPD bezieht Stellung zur ALDI-Ansiedlung und kritisiert Verhalten der Bürgerinitiative thl. Stelle. Der geplante Neubau eines ALDI-Logistikzentrums am Rande von Stelle erhitzt zurzeit die Gemüter. Informationen zu erhalten und die Möglichkeit Fragen zu diversen Gutachten zu stellen, gab es zuletzt im Juni im Rahmen des Ortsentwicklungsausschusses (das WOCHENBLATT berichtete). "Es gibt gute Gründe, dieses Bauvorhabens im Sinne der gesamten Gemeinde Stelle kritisch, aber unvoreingenommen zu...

  • Winsen
  • 17.07.18
Panorama
Wollen das Lager verhindern (v. li.): Alexandra Rilk, Christian Kaiser, Marcus Müller,
Sebastian Schaper, Martin Kiesewetter, Sylvia Engber und Klaus Peters

"Nur blumige Rhetorik"

Bürgerinitiative widerspricht den Aldi-Ausführungen zur Ansiedlung des Zentrallagers thl. Stelle. "Spiel mit falschen Zahlen", titelte das WOCHENBLATT vergangene Woche und berichtete über eine Stellungnahme der Firma Aldi zu den Vorwürfen der Bürgerinitiative (BI) "L(i)ebenswertes Stelle" im Bezug auf die geplante Ansiedlung des Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. Das Contra des Discounters will die BI nicht so stehen lassen. "Aldi schreibt von Transparenz und bittet um faire...

  • Winsen
  • 15.05.18
Panorama
Auf dieser Fläche soll das Zentrallager gebaut werden

Spiel mit falschen Zahlen?

Aldi nimmt Stellung zu Vorwürfen der Bürgerinitiave / Viel weniger Lkw-Verkehr als behauptet thl. Stelle. "Aldi bringt Lkw-Massen mit 700 Fahrzeugbewegungen pro Tag nach Stelle, verbraucht viel Fläche, schafft aber keine Arbeitsplätze und zahlt keine Gewerbesteuer." Das schreibt Dietrich Voigt im Namen der Bürgerintitiative Oldendörpsfeld und fordert, die geplante Ansiedlung des Zentrallagers sofort zu stoppen. Jetzt meldet sich erstmalig Aldi selbst zu Wort und nimmt zu den Vorwürfen...

  • Winsen
  • 01.05.18
Politik
Bianca Kaiser, Sylvia Engber, Klaus Peters, Martin Kiesewetter, Dietrich Voigt und Sebastian Schaper

"Noch viele Fragen offen"

Bürgerinitiative Oldendörpsfeld-West schreibt offenen Brief wegen Aldi-Zentrallager thl. Stelle. Auch wenn Stelles Bürgermeister Robert Isernhagen sich beim von den Grünen initiierten Klönschnack zum Thema "Aldi-Zentrallager" ausgiebig geäußert hat (das WOCHENBLATT berichtete), sind bei den Mitgliedern der Bürgerinitiative (BI) Oldendörpsfeld-West noch einige Fragen offen geblieben. Diese haben sie nun in einem offenen Brief an Isernhagen, für den Sebastian Schaper verantwortlich zeichnet,...

  • Winsen
  • 20.02.18
Politik
Informierte: Bürgermeister Robert Isernhagen

"Gutachten erwartet"

Gemeinde Stelle informierte über den aktuellen Sachstand der Aldi-Zentrallager-Ansiedlung thl. Stelle. "Die Firma Aldi arbeitet derzeit mit Hochdruck an weiteren Fachgutachten, wie z.B. für Lärm und Feinstaub. Außerdem ist das Unternehmen nach wie vor an der Visualisierung des Neubaus dran." Mit kurzen, knappen Worten informierte Stelles Bürgermeister Robert Isernhagen am Montagabend die Mitglieder des Ortsentwicklungsausschusses über den aktuellen Sachstand zum Thema Ansiedlung eines...

  • Winsen
  • 23.01.18
Panorama
Die Anwohner fordern u.a. ein Verkehrs- und ein Immissionsgutachten

Die Frist läuft bald ab - Noch bis Freitag können Betroffene Widerspruch gegen die Aldi-Ansiedlung einlegen

thl. Stelle. Noch bis kommenden Freitag, 13. Oktober, können alle Betroffenen ihren Widerspruch gegen die Änderung des Bebauungsplanes Fachenfelde-Süd und die damit einhergehende Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers einlegen. Darauf weist Freya Sippel, Vorsitzende der Grünen, in einer Pressemitteilung hin. "Für die vage Aussicht auf hohe Gewerbesteuereinnahmen, ohne jede Garantie auf diese Einnahmen oder auf regionale Arbeitsplätze, wird hier ein Projekt verfolgt, das große Nachteile für Natur...

  • Winsen
  • 10.10.17
Politik
Konnte sich nicht durchsetzen: Jürgen Neubauer

Startschuss ist gefallen - Planung für Bau des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd kann beginnen

thl. Stelle. Der Rat der Gemeinde Stelle hat in seiner Sitzung am Mittwochabend im Gasthaus von Deyn den städtebaulichen Vertrag zur Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd mit 19 Ja- und vier Nein-Stimmen abgesegnet und damit den Weg für das Planverfahren geebnet. Im Vorwege hatte Ratsherr Jürgen Neubauer (Die Umsichtigen) noch seine Bedenken gegen das Vorhaben kund getan. Und auch die Grünen machten nochmals deutlich, dass sie ein Gewerbegebiet an der Stelle...

  • Winsen
  • 23.06.17
Politik

"Kein fairer Wahlkampf"

thl. Stelle. "Der Wahlkampf hat begonnen und wird auf dem Rücken von einer Firma ausgetragen. Das ist nicht fair. Diese pressewirksame Positionierung der Grünen, hätte es bereits bei der Bewerbung zweier großer Firmen für den Standort, die ein viel größeres Verkehrsaufkommen gehabt hätten, geben müssen. Die aber wären stillschweigend gebaut worden. Jetzt bekommt der Streit einen bekannten Namen, einige Betroffene ziehen ins Feld und sich da ran zu hängen ist wirksam im Wahljahr."...

  • Winsen
  • 27.04.16
Politik

Klares Nein zu Aldi der Steller Grünen

thl. Stelle. "Es wird immer so dargestellt, als seien alle Fraktionen für die Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd. Das ist aber durchaus nicht der Fall", so Ratsfrau Freya Sippel, Vorsitzende der Steller Grünen, in einer Presseerklärung. Übersetzt bedeutet das: Ein klares Nein zu Aldi! "Unsere Fraktion hat sich 2011 zu Beginn der Legislaturperiode deutlich gegen ein Gewerbegebiet auf dem Gelände Fachenfelde-Süd ausgesprochen", so Sippel weiter. "Wir waren und...

  • Stelle
  • 20.04.16
Wirtschaft
Über die Wiederwahlen beim Gewerbeverein Stelle freuen sich Matthias Stevens, Jens
Lünsmann, Inge Ansey und Thomas Götze (v. li.)

Jahreshauptversammlung Gewerbeverein Stelle: Lünsmann und Ansey bestätigt

bs. Stelle. Zur Jahreshauptversammlung hatte in der vergangenen Woche der Gewerbeverein Stelle ins örtliche Gasthaus Behns in Ashausen geladen. Auf der Tagesordnung standen dabei Vorstandswahlen, Berichte und sowie Informationen der Gemeinde Stelle durch Jörg Ruschmeyer, Leiter der Stabsstelle Gemeindeentwicklung und Wirtschaftsförderung. Bei den Vorstandswahlen wurden Jens Lünsmann als Vize-Vorsitzender und Kassenwartin Inge Ansey in ihren Ämtern bestätigt. Lothar Riedel wurde zum neuen...

  • Stelle
  • 17.04.16
Politik
Wähnt die Ansiedlung weiter auf einem guten Weg: Jörg Ruschmeyer

Aldi-Ansiedlung in Stelle: Alles wieder auf Null?

thl. Stelle. Kann sich das Aldi-Zentrallager doch nicht in Stelle ansiedeln? Ein Investor aus der Nordheide hat im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd ein etwa 2,5 Hektar großes Schlüsselgrundstück gekauft. Verkäufer ist Heiko Rehwinkel, einer der beiden Betreiber der Biogasanlage an der Lohchaussee, die mit der Gemeinde wegen einer möglichen Erweiterung im Clinch liegen (das WOCHENBLATT berichtete). Was der Investor mit dem Grundstück vor hat, ist unbekannt. Er soll sich jedoch gegen eine...

  • Stelle
  • 06.04.16
Politik
Fraktionsvorsitzender Bernd Henke
  2 Bilder

"Aldi-Ansiedlung ja, aber...."

thl. Stelle. "Die SPD steht dem Ansiedlungsbegehren von Aldi grundsätzlich positiv gegenüber. Wir sind überzeugt, dass zur weiteren Sicherung unseres kommunalen Haushaltes das Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd erschlossen werden muss", sagen Ortsvereinsvorsitzender Michael Feske und Fraktionsvorsitzender Bernd Henke. Aktuell sei im kommunalen Ergebnishaushalt für 2016 mit einem Defizit von 420.000 Euro zu rechnen. Mit sprunghaft steigenden Steuereinnahmen aus sonstigen Quellen könne nicht geplant...

  • Stelle
  • 16.03.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.