Ata Shakoor

Beiträge zum Thema Ata Shakoor

Panorama
Mehr als 30 Erwachsene, Jugendliche und Kinder nahmen in Buxtehude an der Neujahrsputz-Aktion teil

Buxtehude: Für eine offene und tolerante Gesellschaft

Ahmadi-Muslime treffen sich zum Neujahrsputz in Buxtehude ab. Buxtehude. Sie setzten am 1. Januar erneut ein Zeichen bürgerlichen Engagements: Die Ahmadiyya Jugendorganisation hatte wieder zu ihrem traditionellen Neujahrsputz in der Buxtehuder Innenstadt aufgerufen. 20 Männer, zehn Frauen sowie Jugendliche und Kinder nahmen an der Aktion teil. Zu Beginn trafen sich die Ahmadi-Muslime in ihren Gemeinderäumen und begrüßten den ersten Tag im neuen Jahr mit gemeinsamen Gebeten und einem...

  • Buxtehude
  • 04.01.19
Panorama
Hat die Plattform "Hand und Herz Buxtehude" gegründet: Ata Shakoor
3 Bilder

Buxtehude: "Wir verstehen uns als Brückenbauer"

Drei ehrenamtliche Flüchtlingshelfer berichten von ihrer Arbeit und wie sie sich verändert hat ab. Buxtehude. Die Arbeit der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer hat sich gewandelt: Nach anfänglicher intensiver Unterstützung im Alltag helfen sie nun den Menschen dabei, sich zu integrieren - mit Sprachunterricht, der Begleitung zu Schulterminen oder mit der Organisation interkultureller Veranstaltungen. Das WOCHENBLATT sprach mit drei ehrenamtlichen Helfern der ersten Stunde. Netzwerken "Das...

  • Buxtehude
  • 08.09.18
Panorama
Martin Koschmall
2 Bilder

Flüchtlingshelfer aus den Landkreisen Harburg und Stade berichten von ihrer Arbeit

ab/as. Buxtehude./Rosengarten Die Arbeit der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer hat sich gewandelt: Nach anfänglicher Unterstützung im Alltag helfen sie nun den Menschen dabei, sich zu integrieren. Das WOCHENBLATT sprach mit zwei ehrenamtlichen Helfern der ersten Stunde. "Am Anfang ging es wirklich um die Basics - wie funktioniert hier was", erinnert sich Martin Koschmall, Flüchtlingshelfer in Rosengarten. Nur kurze Zeit nach der Ankunft der ersten Asylbewerber in der Unterkunft in Tötensen im...

  • Buxtehude
  • 07.09.18
Panorama
Die Mitglieder von "Hand und Herz" (v.li.) Katharina Bodmann, Ata Shakoor und Ronja Tigges suchen noch weitere engagierte Mitstreiter Foto: Hand und Herz

"Hand und Herz Buxtehude": Menschen mit Elan und Ideen gesucht

tk. Buxtehude. Die ehrenamtlich aktive Gruppe "Hand und Herz" sucht noch weitere Mitstreiterinnen und Mitstreiter, die sich für Buxtehude und die Menschen in der Hansestadt engagieren möchten. "Hand und Herz" ist kein Verein, sondern ein lockerer Zusammenschluss. "Es gibt keinen Vereinsbeitrag, wir benötigen nur Elan und Ideen", sagt Ata Shakoor. Die Gruppe hat sich in den vergangenen Monaten schon mit vielen Institutionen wie der Lebenshilfe und der AWO getroffen. Zwei Veranstaltungen sind...

  • Buxtehude
  • 20.06.18
Politik
Als Integrationsvorbild führt Michael Lemke (Grüne) 
die AMJ-Moschee in Stade an

Buxtehude: Ergebnis überrascht nicht

Moschee-Pläne kommen nicht voran / Grünen-Vorsitzender Lemke: „Eine peinliche Nummer“ ab. Buxtehude. Kein Licht am Ende des Tunnels für die Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ): Die Stadtverwaltung wird nicht prüfen, welche Grundstücke in Buxtehude für einen Moschee-Bau zur Verfügung stehen könnten. Wie berichtet, stimmte auf der jüngsten Ausschusssitzung eine Mehrheit der Politiker gegen einen entsprechenden Antrag der Grünen und Linken. Das Ergebnis habe ihn nicht überrascht, sagte...

  • Buxtehude
  • 31.01.18
Politik
Antrag abgelehnt: Die Linken (v. re.) Benjamin Koch-Böhnke, Ulrich Felgentreu und Guido 
Seemann (beide Grüne) hatten sich für die AMJ (hinten) eingesetzt

Moschee-Pläne wieder in weite Ferne gerückt

Antrag von Grünen und Linken zur Prüfung von Grundstücken abgelehnt ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Die Hoffnung, endlich einen Schritt mit ihren Plänen voranzukommen, ist für die Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) wieder in weite Ferne gerückt: Die Mitglieder des Buxtehuder Ausschusses für Stadtentwicklung wollten dem Antrag von Grünen und Linken nicht stattgeben, Grundstücke auf einen möglichen Moschee-Bau in Buxtehude zu prüfen. Mit drei Ja- und acht Nein-Stimmen wurde der Antrag...

  • Buxtehude
  • 27.01.18
Politik
Diese Moschee der AMJ steht in Vechta in einem Gewerbegebiet

Moscheebau ist wieder ein Thema in der Buxtehuder Politik

Kann der Bebauungsplan für das Gewerbegebiet geändert werden? tk. Buxtehude. "Es gibt noch immer keine positiven Nachrichten", sagt Ata Shakoor, Sprecher der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) aus Buxtehude. Noch immer gibt es kein Grundstück, auf dem eine Moschee gebaut werden könnte. Jetzt, so zumindest die Hoffnung bei den AMJ-Mitgliedern, könnte Bewegung in die Sache kommen. Linke und Grünen haben gemeinsam den Antrag gestellt, dass die Stadt prüfen möge, auf welchen...

  • Buxtehude
  • 19.01.18
Politik
Vertreter aus verschiedenen Ratsfraktionen waren in den gebetsräumen der Ahamdiyya Muslim Jamaat zu Gast
2 Bilder

Hilfe aus der Politik für den Moscheebau in Buxtehude?

Politiker diskutieren mit Ahamdiyya Muslim Jamaat-Gemeinde über schwierige Grundstückssuche tk. Buxtehude. Bei den anhaltenden Problemen der muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) aus Buxtehude, ein Grundstück für den Moscheebau zu finden, zeichnet sich eine politische Wende ab. Vertreter aus mehreren Fraktionen signalisierten bei einem Treffen die Bereitschaft, notfalls das Baurecht so zu verändern, dass dieses Bauwerk doch in einem Gewerbegebiet errichtet werden könnte. Die...

  • Buxtehude
  • 18.07.17
Politik
Das war die grüne Harmonie noch groß: Ata Shakoor und Michael Lemke bei der Kommunalwahl im September 2016

Ata Shakoor verlässt die Grünen

Der Buxtehuder übt Kritik an der Partei: "Zu träge" tk. Buxtehude. Ata Shakoor (29) ist von allen Ämtern bei den Grünen in Buxtehude sowie auf Kreisebene zurückgetreten und hat sein Parteibuch abgegeben. Er wirft den Grünen einen Mangel an Interesse an seinen Themen, etwa Islam in Deutschland und Integration von Flüchtlingen, und fehlende Unterstützung für ihn als Politikneuling vor. "Ich wollte etwas bewegen, aber bei den Grünen bin ich nicht richtig aufgehoben." Der grüne Fraktionschef aus...

  • Buxtehude
  • 16.06.17
Panorama
Syed Salman Shah (li.) ist der neue Imam. Die Mitglieder der muslimischen Buxtehuder Ahmaadiyya-Gemeinde Abdul und Ata Shakoor sowie Nasir Ahmed (v.li.) begrüßen ihn

Neuer Imam der Ahmadiyya-Gemeinde in Buxtehude und Stade: "Toleranz im Miteinander"

tk. Buxtehude/Stade. Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde (AMJ) in Stade und Buxtehude hat einen neuen Imam: Syed Salman Shah (28) ist der oberste Geistliche. Der Weg, den der gebürtige Stader bislang genommen hat, führte ihn von der Schwingestadt nach Frankfurt, zum Studium nach London, schließlich nach Uganda, Pakistan und Spanien und über Köln zurück nach Norddeutschland. Der Anspruch, den Shah an sich selbst stellt, ist hoch: "Ich bin 24 Stunden für jeden Menschen ansprechbar." Seine Jahre...

  • Buxtehude
  • 24.03.17
Politik
Katja Oldenburg-Schmidt

Ausnahmen für den Moscheebau in Buxtehude sind nicht möglich

Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt zur Idee des Moscheebaus im Gewerbegebiet tk. Buxtehude. "Ich kann die Sorgen der Ahmadiyya-Gemeinde (AMJ) gut verstehen", sagt Buxtehudes Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Sie reagiert damit auf die Kritik der muslimischen Gemeinde, die mehr Unterstützung der Stadt bei der Suche nach einem Grundstück für den Bau einer Moschee anmahnt (das WOCHENBLATT berichtete). Die AMJ würde gerne im Gewerbegebiet bauen. Die Bürgermeisterin stellt aber klar:...

  • Buxtehude
  • 14.02.17
Politik
In anderen deutschen Städten - auf dem Foto Vechta - werden Moscheen in Gewerbegebieten errichtet. In Buxtehude geht das nicht

Buxtehuder Moschee-Pläne liegen auf Eis

Ahmadiyya Muslim Jamaat wünscht sich mehr Unterstützung tk. Buxtehude. Es ist still geworden um die Pläne der muslimischen Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ), in Buxtehude eine Moschee zu bauen. Sprecher Ata Shakoor übt inzwischen leise Kritik an der Bürgermeisterin. "Wir erwarten keine Wunder, aber wir wollen wahrgenommen werden." Was die AMJ derzeit bewegt: Es war ohne weiteres möglich, für den Estering den Bebauungsplan (B-Plan) zu ändern, und damit dem ACN (Automobilclub Niederelbe)...

  • Buxtehude
  • 07.02.17
Panorama
Sie suchen für ein Buchprojekt Menschen, die in ihrem Leben geflpchtet sind (v.li.): Ata und Jana Shakoor sowie Alessia Kell und Katharina Bodmann

"Hand und Herz für Buxtehude" plant Buchprojekt über Flüchtlingsschicksale

"Hand und Herz für Buxtehude" startet Aufruf tk. Buxtehude. "Wir wollen Menschen und ihren Flucht-Schicksalen ein Gesicht geben", sagen vier Mitglieder der Gruppe "Hand und Herz für Buxtehude" (ehemals Flüchtlingshilfe Buxtehude). Jana und Ata Shakoor sowie Alessia Kell und Katharina Bodmann geht es dabei um sehr viel mehr, als die aktuellen Flüchtlingsschicksale deutlich zu machen. Für ein Buchprojekt mit Porträts suchen sie Menschen aus unterschiedlichen Generationen, die ihre Heimat...

  • Buxtehude
  • 19.10.16
Panorama
Die Macher des neuen Vereins (v.li.): Kathrina Bodmann, Alessia Klett, Ata und Jana Shakoor

Aus der "Flüchtlingshilfe Buxtehude" wird "Hand und Herz für Buxtehude"

tk. Buxtehude. Aus der "Flüchtlingshilfe Buxtehude" wird "Hand und Herz für Buxtehude". Ata Shakoor, der zu den Initiatoren der Flüchtlingshilfe gehört, erklärt die Beweggründe, die nicht nur einen neuen Namen beinhalten. "Im Moment sind die Probleme mit den neu ankommenden Flüchtlingen nicht so gravierend wie vor einigen Monaten noch." Jetzt gehe es vor allem um gute Integration. Und das betrifft nicht nur Menschen, die fremd in der Estestadt sind, sondern auch viele andere. "Ein Stichwort...

  • Buxtehude
  • 21.09.16
Wirtschaft
Fragen von Arbeitgeberseite könnten an diesem Abend geklärt werden, so Hochschul-Präsident Prof. Dr. Thorsten Uelzen

"Flüchtlingshilfe Buxtehude" will Suchende auf dem Arbeitsmarkt unter einen Hut bringen

Neue Plattform zum Zusammenfinden für Arbeitgeber und Migranten ab. Buxtehude. Die Veranstalter nennen sie „Workbase“, die Ebene, auf der sich Arbeitgeber und arbeitsuchende Flüchtlinge und Asylanten künftig begegnen können. Die wichtigsten Voraussetzungen für ein solches Arbeitsverhältnis stellten am Mittwochabend Vertreter unterschiedlicher Institutionen in der Hochschule 21 in Buxtehude vor. Initiator der Veranstaltung war die „Flüchtlingshilfe Buxtehude“ und Umgebung. Interessierte aus...

  • Buxtehude
  • 12.02.16
Politik
In Stade ist die Moschee seit vielen Jahren fertig, in Buxtehude hakt es bei den Plänen der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde dagegen gewaltig

Ahmadiyya-Gemeinde in Buxtehude: "In 100 Jahren noch keine Moschee"

Die Ahmadiyya Muslim Jamaat sucht in Buxtehude vergeblich nach einem Grundstück tk. Buxtehude. "Wenn das so weitergeht, dann haben wir in 100 Jahren noch keine Moschee", sagt Ata Shakoor, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude. Die muslimische Gemeinde hat in den vergangenen Wochen zehn Grundstücke in Buxtehude und den Ortsteilen in Augenschein genommen. "Nirgendwo ist der Bau realisierbar", sagt Shakoor. Eine Schnellprüfung durch die Verwaltung habe jedes Mal ergeben, dass...

  • Buxtehude
  • 15.01.16
Wirtschaft
Ata Shakoor

Buxtehude: Flüchtlinge und Unternehmen zusammenbringen

tk. Buxtehude. "Langeweile und Nichtstun sind schlimm", sagt Ata Shakoor (Foto) von der "Flüchtlingshilfe Buxtehude und Umgebung." Weil Flüchtlinge, die gerade in Deutschland angekommen sind, nicht arbeiten dürfen und die bürokratischen Hürden für einen Job hoch sind, will die Buxtehuder Initiative einen anderen Weg gehen: Sie will Unternehmen und Flüchtlinge zusammenbringen, denn Praktika sind erlaubt. Mitglieder der Gruppe haben Flüchtlinge in verschiedenen Unterkünften besucht, um deren...

  • Buxtehude
  • 05.12.15
Politik

"Gewässerschutz ganzheitlich sehen"

Antrag der Kreis-Grünen für die Landesdelegiertenkonferenz in Osnabrück tp. Landkreis Stade. Die Grünen im Landkreis Stade haben auf ihrer Mitgliederversammlung in Harsefeld kürzlich den ganzheitlichen Gewässer- und Hochwasserschutz im gesamten Einzugsbereich von Flüssen am Beispiel der Este diskutiert und dazu einen Antrag für die Landesdelegierten-Konferenz in Osnabrück im November beschlossen. „Am Beispiel der Este zeigt sich, dass die Umsetzung eines ganzheitlichen Gewässer- und...

  • Stade
  • 03.10.15
Politik
Ata Shakoor

Ahmadiyya Muslim Jamaat lädt ein: Frieden durch Religion?

tk. Buxtehude. Die muslimische Gemeinde der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude setzt ihre Veranstaltungsreihe "Religionen im Gespräch" fort. Am Mittwoch, 30. September, wird das Thema "Gesellschaftlicher Frieden durch Religion" diskutiert. Die Veranstaltung im Kulturforum am Hafen beginnt um 19 Uhr. Auf dem Podium sitzen Prof. Dr. Wolfram Weiße, Direktor der Akademie der Weltreligionen, Michael Nüssen, Ansprechpartner für den interreligiösen Dialog der jüdischen Gemeinden, der...

  • Buxtehude
  • 08.09.15
Politik
Ata Shakoor: "Man muss sich einbringen"

Ata Shakoor: Ein anderer Blick auf die Dinge

tk. Buxtehude. "Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund sind zu wenig in den politischen Gremien aktiv", sagt Ata Shakoor (26). Er macht es anders und mischt künftig als Beisitzer im Buxtehuder Kulturausschuss für die Grünen mit. Über den gebürtigen Buxtehuder lässt sich nur schwerlich sagen, dass er einen Migrationshintergrund habe. "Aber einen anderen Blick auf manche Dinge", sagt Shakoor, dessen Eltern aus Pakistan stammen. "Ich will mitwirken", erklärt der Mitarbeiter eines...

  • Buxtehude
  • 10.05.15
Politik
Die Moschee der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Stade: Der Islam ist an vielen Orten selbstverständlich präsent.
2 Bilder

IS-Terror sorgt nicht für pauschale Urteile über den Islam

tk. Buxtehude. Schlagzeilen über Gewalt von unvorstellbarem Ausmaß bestimmen jeden Tag die Nachrichten. Der IS-Terror in Teilen Syriens und des Iraks schockiert im Westen. Wie wirkt sich das Geschehen im Nahen Osten auf die Arbeit der islamischen Gemeinden in Deutschland aus? Ata Shakoor, Sprecher der Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) in Buxtehude: "Die Menschen differenzieren genau." Es werde nicht pauschal über den Islam geurteilt. Die AMJ führt deutschlandweit einen intensiven...

  • Buxtehude
  • 19.09.14
Panorama
Ata Shakoor, Sprecher der Ahmadiyya Muslim-Gemeinde in Buxtehude

Moschee-Bau: Alles hängt von diesem Gutachten ab

bc. Buxtehude. Die Buxtehuder Ahmadiyya Muslim-Gemeinde wartet gespannt auf das Gutachten, das die Chemiefabrik „Synthopol“ in Auftrag gegeben hat. „Erst wenn wir mehr über künftige Mindestabstände wissen, können wir die nächsten Schritte angehen. Unsere Pläne liegen aber nicht auf Eis“, betont Gemeindesprecher Ata Shakoor. Wie berichtet, sieht sich „Synthopol“ in Zukunft mit höheren gesetzlichen Anforderungen konfrontiert. Zum einen, weil sich das Unternehmen vergrößert, zum anderen, weil...

  • Buxtehude
  • 19.08.14
Panorama
Ata Shakoor, für die Öffentlichkeitsarbeit der Ahamdiyya Muslim Jamaat zuständig, freut sich, dass es endlich mit dem Moschee-Bau klappt

Die Buxtehuder Moschee wird am Alten Postweg gebaut

tk. Buxtehude. Die muslimische Ahmadiyya Muslim Jamaat-Gemeinde (AMJ) wird am Alten Postweg in Buxtehude eine Moschee bauen. "Damit geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung", sagt Ata Shakoor, Sprecher der AMJ in Buxtehude. Die AMJ hat grünes Licht, die Bauvoranfrage wurde positiv beschieden. "Wir hoffen, dass die Grundsteinlegung bald erfolgt", sagt Shakoor. Das Grundstück, das hinter zwei Gewerbebetrieben an der B73 liegt, ist rund 2.500 Quadratmeter groß. Der Neubau wird rund 280...

  • Buxtehude
  • 11.02.14
Panorama
Das ist die Moschee der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Stade

Buxtehude soll eine Moschee bekommen

tk. Buxtehude. Buxtehude soll die erste Moschee im Stadtgebiet bekommen. Die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) plant den Bau ihres Gotteshauses am Alten Postweg. "Unsere Gemeinde wächst, Buxtehude ist unsere Heimat und wir wünschen uns schon lange ein eigenes Gotteshaus", sagt Ata Shakoor, der Öffentlichkeitsbeauftragte der AMJ in Buxtehude. Die Grundstückverhandlungen sind fast abgeschlossen und eine Bauanfrage ist von der Stadtverwaltung positiv beschieden worden. Die Grundsteinlegung soll so...

  • Buxtehude
  • 07.02.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.