Beiträge zum Thema Bürgerbus

Panorama
Der Bürgerbus-Vorstand (v.li.): Viktor Pusswald, Ursula Männich-Polenz und Eckhard Wintersieg

Bürgerbusverein Osteland zieht positives Fazit / Mehr als 10.700 Fahrgäste

lt. Estorf. Ein positives Fazit zogen jetzt die Mitglieder des Bürgerbusvereins Osteland bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Ney in Estorf. Nach einem schweren Start im Jahr 2015 und anfänglicher Skepsis habe sich das Konzept inzwischen in der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten etabliert und sei mit mehr als 10.700 beförderten Fahrgästen im vergangenen Jahr ein echter Erfolg. Darin waren sich Viktor Pusswald, Erster Vorsitzender des Vereins, und Estorfs Bürgermeister, Werner Hinck,...

  • Stade
  • 12.03.19
Politik
Kamen nicht an den Badestrand: Patrizia Schulz und ihre Enkelin Emma
3 Bilder

Badespaß am Fredenbecker See fiel ins Wasser

Eingeschränkte Öffnungszeiten: Oma und Enkelin enttäuscht tp. Fredenbeck. Es sollte ein wunderschönes Erlebnis am Wasser werden - und endete doch mit einer tiefen Enttäuschung. Aufgrund neuer, deutlich verkürzter Öffnungszeiten am Fredenbecker Badesee fiel für Großmutter Patrizia Schulz (56) und ihre Enkeltochter Emma (4) jetzt ein Sommertag ins Wasser. Der Betreiber nennt personelle und wirtschaftliche Gründe für die Einschränkungen. Voller Vorfreude bepackten Oma und Enkelin am vergangenen...

  • Stade
  • 29.05.18
Panorama
Schubkarren-Trio, fotografiert von Wolfgang Weh

"Aller guten Dinge sind drei" in Fredenbeckk

Ungewöhnliche Fotoausstellung von Wolfgang Weh im Bürgerbus tp. Fredenbeck. Noch bis Weihnachten können sich die Fahrgäste des Fredenbecker Bürgerbusses eine neue Fotoausstellung ansehen. Die Ausstellung des ehrenamtlichen Bürgerbus-Fahrers Wolfgang Weh, die auf dem Info-Bildschirm im Bus gezeigt wird, steht diesmal unter dem Motto: „Aller guten Dinge sind drei“. Diese Art der ungewöhnlichen Fotoausstellung wechselt alle vier bis sechs Wochen und steht jeweils unter einem anderen Thema. Es ist...

  • Stade
  • 08.12.17
Politik

Buxtehuder Wahlkampf: Katja Oldenburg-Schmidt legt 100-Tage-Programm vor

tk. Buxtehude. Die Zeit politischer Globalaussagen im Buxtehuder Bürgermeisterwahlkampf ist vorbei: Es wird konkret! Katja Oldenburg-Schmidt legt ihr "Aktionsprogramm für die ersten 100 Tge" fest. Das hat die parteilose Erste Stadträtin vor: Für die Halle Nord, das Zuhause der BSV-Handballerinnen, will sie einen Sanierungsplan erstellen. Außerdem muss der SV Ottensen einen Sportplatz an der Apensener Straße bekommen. Die Kandidatin für den Chefsessel im Stadthaus will einen Bürgerbus anstoßen...

  • Buxtehude
  • 29.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.