Alles zum Thema Barbara Hendricks

Beiträge zum Thema Barbara Hendricks

Politik
Dr. Barbara Hendricks (2. v. re.) überreichte gemeinsam mit SPD-Landtagsabgeordneter Andrea Schröder-Ehlers (li.) und Bundestagsabgeordneter Svenja Stadler den Förderbescheid an Olaf Muus
3 Bilder

Lob von der Ministerin

Dr. Barbara Hendricks gratulierte Hanstedt zu den Sanierungsplänen des Waldbads. mum. Hanstedt. Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (SPD) genoss sichtlich die Abwechslung. Im Hanstedter Rathaus musste sie keine kritischen Fragen zum Diesel-Abgasskandal beantworten. Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus hieß Hendricks herzlich willkommen. Er hatte auch allen Grund dazu, denn die Ministerin hatte einen Förderbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro in der Tasche. Erst dank dieser...

  • Hanstedt
  • 25.08.17
Panorama
Dachdecker-Obermeister Marcus Marquardt

"Langfristige Lösung wäre besser": Dachdecker-Innung zur vorläufigen Aussetzung der umstrittenen Styropor-Regelung durch Bundesrat

ce. Landkreis. "Es wäre besser, wenn es eine langfristige Lösung gäbe. So kann es passieren, dass wir in einem Jahr wieder vor den selben Problemen stehen." Das sagte Marcus Marquardt, Obermeister der Dachdecker-Innung des Kreises Harburg, auf WOCHENBLATT-Anfrage zur jüngsten Entscheidung des Bundesrates in Sachen Styropor-Problematik. Das Gremium setzte vor wenigen Tagen eine erst am 1. Oktober in Kraft getretene Abfall-Neuregelung vorerst für zwölf Monate wieder aus. Die Verordnung galt für...

  • Winsen
  • 20.12.16
Politik
2 Bilder

„Bringen Sie sich für uns ein!“ - BI „Kein Fracking in der Heide“ schreibt offenen Brief an Michael Grosse-Brömer

(mum). Das Fracking-Gesetz, das die umstrittene Gas-Fördermethode weitgehend einschränken soll, liegt seit Wochen im Kanzleramt - weil es Abgeordneten von CDU und CSU noch nicht restriktiv genug ist. Der Gesetzentwurf von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (beide SPD) soll nachgebessert werden. Das bringt die Mitglieder der Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ auf den Plan. Sie haben jetzt einen offenen Brief an Michael Grosse-Brömer,...

  • Jesteburg
  • 12.11.14
Panorama

Frackinggesetz - Zugeständnisse an die Industrie

Bürgerinitiative kritisiert dass Bundesregierung Frachking im Schiefer für Ölförderung weiter erlaubten will. (mi). Gibt es beim Frackinggesetz weitere Hintertüren für die Industie? Das kritisiert jetzt zumindest Renate Maaß von der Bürgerinitiative „Kein Fracking in der Heide“ (BI) Die BI befürchtet: Auch nach der Verabschiedung des Gesetzes bleibt Fracking im Schiefergestein bei der Öl-Förderung erlaubt. Gerade für den Landkreis Harburg wäre das fatal. Die Bürgerinitiative bezieht sich auf...

  • 04.11.14
Panorama

Fracking setzt sich die Industrie durch?

(mi). Darf Fracking doch in Naturschutzgebieten zum Einsatz kommen? Die Bürgerinitiative (BI) „Kein Fracking in der Heide“ ist besorgt, dass der von Umweltministerin Barbara Hendricks und Wirtschaftminister Sigmar Gabriel beide (SPD) ausgearbeitete Gesetzesentwurf zur Regelung der Frackingtechnologie in Nachverhandlungen erheblich aufgeweicht werden könnte. Die BI bezieht sich auf einen Artikel der Frankfurter Rundschau wonach Fracking in sogenannten Natura 2000 Gebieten (von der EU...

  • 26.09.14